Wortschule Goslar
Kauf eines Apfelbaumes

Worthschule Goslar: passt auf die Bienen auf

Die Klasse 4a der Worthschule hat einen großen Wunsch: die Bienen sollen gesund bleiben und sich weiterhin auf unserer Welt wohlfühlen.

Die Mädchen und Jungen haben in ihrer Klasse eine Bienenausstellung vorbereitet und sich hierfür in Büchern, bei Experten und im Internet schlau gemacht. Zu ganz verschiedenen Themenbereichen wurden Plakate, Spiele, Rätsel und Anschauungsobjekte gesammelt und vorbereitet.

Wie sieht eine Biene genau aus? Was braucht sie zum Leben? Wodurch wird sie krank? Welchen Gefahren sind die Bienen ausgesetzt? Welche verschiedenen Aufgaben müssen sie erfüllen und in ihrem Volk übernehmen? Was macht eigentlich ein Imker alles? Mit diesen und noch vielen weiteren Fragen haben sich die Kinder der 4a gemeinsam mit ihrer Lehrerin Britta Busse beschäftigt und zu ihrer Ausstellung alle Mädchen und Jungen der Worthschule eingeladen. Nele: „Wir wollen, dass alle erfahren, wie wichtig die Bienen für uns sind und was für tolle Tiere.“ Gut besucht war die Ausstellung am letzten Mittwoch und die Experten aus der 4a konnten viele Fragen beantworten.

Einige Tage zuvor haben die Kinder der Worthschule im AWO, Wohn- und Pflegeheim in der Krugwiese beim Frühlingsfest ein Konzert mit vielen Frühlingsliedern gegeben. Die Bewohner haben sich sehr gefreut und lautstark mitgesungen. Als Dank gab es eine Spende für den Schulgarten. Von diesem Geld kauften die Kinder der 4a einen neuen Apfelbaum und einige Pflanzen, die besonders Bienen anlocken. Baum und Blumen wurden gleich im Schulgarten eingepflanzt. Bald werden die Kinder den Klostereiimker auf dem Gut Grauhof besuchen und dort sicher noch viel mehr über das Leben der Bienen erfahren.

Homepage: Wortschule Goslar