Veranstaltungskalender

Apr
25
Do
Patientenakademie 2019 – Kampf gegen Darmkrebs @ Harzklinik Goslar
Apr 25 um 18:00

Kampf gegen Darmkrebs: Entwicklungen, Erfolge – Chefarzt PD Dr. med. Dean Bogoevski

Hüftgelenke, Diabetes, Zahnimplantate, Wunden, Tumore & mehr: Experten erklären, geben Tipps!
Zahlreiche Bürger kamen im vergangenen Jahr zur Patientenakademie in die Asklepios Harzklinik Goslar und informierten sich dort über Medizinthemen – die erfolgreiche monatliche Vortragsreihe zu bestimmten Krankheiten und medizinischen Entwicklungen wird nun fortgesetzt und ausgeweitet. Außer spannenden Themen wie Durchblutungsstörungen, Zahnimplantate, Darmkrebs, Gehirntumor-Therapie, Hüftgelenke, Altersmedizin und chronische Wunden geht es bei den Veranstaltungen jetzt erstmals auch um allgemeine Gebiete: Beispielsweise gibt es Tipps für werdende Eltern rund um die Schwangerschaft vor und nach der Geburt sowie allgemeine Informationen zu Abläufen hinter den Kulissen einer Klinik, etwa, wie die Aufnahme und Entlassung von Patienten funktioniert. Neu ist auch: Patienten können sich in einem Akademie-Treue-Pass ihre Teilnahme bestätigen lassen. Wer bei allen zehn Veranstaltungen dabei war, kann bei einer Verlosung Preise gewinnen, wenn er seinen vollständigen Teilnahme-Pass am Ende des Jahres an die Harzklinik schickt.

Ralf Nehmzow, Pressesprecher der Asklepios Harzkliniken über die Patientenakademie (Video)

Die Termine sind einmal im Monat (abgesehen von einer Sommerpause) jeweils donnerstags von 18 bis ca. 19.30 Uhr, Ort: Harzklinik Goslar, Kösliner Straße 12, Ärztebibliothek (2.Stock).

Wir freuen uns, dass die Akademie weiterhin so gut angenommen wird, das zeigt auch, dass die Bürger unsere Kompetenz zu schätzen wissen“, sagt Adelheid May, Regionalgeschäftsführerin und Geschäftsführerin der Asklepios Harzkliniken und der Asklepios Kliniken Schildautal Seesen.

 Krankheiten können jeden Menschen ereilen, manchmal kennt man als Laie allenfalls die Begriffe, mehr aber auch nicht. Vor diesem Hintergrund gründeten die Asklepios Harzkliniken im Frühjahr 2017 die Patientenakademie. Sie möchte Laien verständlich und kompakt Krankheiten in ihren Grundzügen erklären und Menschen auch dafür sensibilisieren, wie sie bestimmten Krankheiten vorbeugen können. Die Zielgruppe: alle interessierten Bürger, gesunde Menschen, aber auch natürlich Patienten und beispielsweise ihre Angehörigen und Freunde. Die Vortragenden sind erfahrene Ärzte bzw. Pflegekräfte und andere Spezialisten, sie geben zudem im Dialog wertvolle Tipps, beantworten die Fragen der Bürger.

Die Termine in 2018 auf einen Blick:

23.05.2019 Das Patienten-/ Klinik-Einmaleins oder: Von der Aufnahme bis zur Entlassung, wie tickt ein Krankenhaus? – Bettina Gomes, Gesundheitsmanagerin (FH) und Leitung der Abteilung Casemanagement / Sozialdienst

20.06.2019 Neues aus der Gehirntumor-Therapie – Prof. Dr. med. Matthias Kirsch, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie, Asklepios Kliniken Schildautal Seesen

26.09.2019 Tränen, Schreien, Stillen & mehr: Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt und danach – Stillberaterin Heidi Manz, Lt. Hebamme Susanne Teuteberg

24.10.2019 Chronische Wunden, Diabetes – Vorsorge und Lösungen im Alltag – Leitender Oberarzt Ulrich Sievers

28.11.2019 Neues Hüftgelenk? Trends und Möglichkeiten – Oberarzt Matthias Kohn

19.12.2019 Diabetes. Die schleichende Gefahr für Herz, Gehirn und Gefäße – Chefarzt PD Dr. med. Thomas Wittlinger

Mundartstammtisch @ Wandergaststätte Maaßner Gaipel
Apr 25 um 18:30

Mundartstammtisch

Mundartstammtisch

Horst Edert liest Geschichten, Anekdoten und Gedichte in Oberharzer Mundart.

Gäste sind herzlich willkommen

Die  Teilnahme ist kostenlos

Apr
26
Fr
Der „Schwarze Mönch“ – Schauriger Rundgang durch düstere Zeiten“ @ Goslar
Apr 26 um 19:30 – 21:00

Der „Schwarze Mönch“ –
Schauriger Rundgang durch düstere Zeiten“

An vergessenen Orten der Unterstadt erfahren Sie mehr über: Die Plünderung von Kirchen – hilft Martin Luther? Kindesleichenschändung zum Wohle der Menschen? Die Pest in der Stadt – Kinder wurden verlassen, wieso? Falsche Kleiderfarbe bedeutet hohe Strafe? Und wer war der Wächter über Feind und Feuerteufel? Wo waren früher die Friedhöfe und Kapellen? Der “Schwarze Mönch” kennt die Zeit der Gläubigkeit, des Aberglaubens, des Kampfes und der Verrohung der Sitten. Gehen Sie mit auf dem Weg dieser unglaublichen, aber wahren Geschichten!

Treffpunkt: Marktplatz – Brunnen
Erwachsene 7 €
Kurkarteninhaber Hahnenkle6 €
Kinder 10 bis 17 Jahre 5 €
Anmeldung erforderlich!

Sascha Korf “Aus der Hüfte, fertig, los!” @ Bündheimer Schloß
Apr 26 um 20:00

Sascha Korf
“Aus der Hüfte, fertig, los!”

Improvisations-Comedy trifft auf Kabarett.

Schlagfertig und urkomisch entzündet Sascha Korf ein Feuerwerk der Sprache!

Denn darum geht es Sascha Korf. Ums Sprechen!

Die Menschen haben verlernt, miteinander zu reden. Alle kommunizieren nur noch mit Statusmeldungen und Emojis. Wir können uns millimetergenau orten lassen, unsere Schritte und Pulsfrequenz zählen lassen oder unser Leben lang Fantasy-Serien streamen. Und das in Sekunden. Wir schaffen es aber inzwischen nicht mehr, Freunde zum Geburtstag persönlich anzurufen, den neuen Nachbarn Brot und Salz zum Einzug zu schenken, oder dem Fremden zu sagen, dass sich seine Sprache schön anhört.

Der Wahl-Kölner tritt den Kampf gegen das Verstummen an: Sein Programm ist die pure Kommunikation. Und zwar zwischen Publikum und ihm. Stets charmant und immer unvorhersehbar macht Sascha jeden Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer tatsächlich an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen.

Nach dem Motto „alles ist möglich“ zaubert Sascha Korf aus jedem Abend ein neues Ereignis, seine unglaubliche Schnelligkeit, Energie und Sympathie sind der Motor der Show, gepaart mit grandioser Situationskomik, pointierten Alltagsbetrachtungen und wilden Improvisationen.

Kulturklub Bad Harzburg
Herzog-Wilhelm-Str. 65
38667 Bad Harzburg
Deutschland

Telefon 05322/1888
Ansprechpartner Detlef Linke (1. Vorsitzender)
E-Mail info@kulturklub-bad-harzburg.de

 

Apr
27
Sa
Tag der offenen Gärtnerei bei Elberg in Goslar @ Gärtnerei Elberg
Apr 27 um 10:00 – 17:00

Tag der offenen Gärtnerei bei Elberg in Goslar am 27. und 28. April 2019

Mit dem Start der Beet- und Balkonpflanzen-Saison hält ein wahres Blütenfeuerwerk Einzug auf Balkon, Terrasse oder im Blumenbeet. Wer sich in den nächsten Wochen in der Gärtnerei Elberg umschaut, dem geht förmlich das Herz auf. Überall grünt und blüht es, die Verkaufsflächen stehen voll mit den neuesten Züchtungen, aber auch mit bewährten Sorten. Ob duftend, kräftig in knalligen Farben, zart in Pastelltönen blühend, oder im grünen Gewand mit Strukturblättern – kein Wunsch bleibt zum Start der Beet- und Balkonpflanzen-Saison offen. Jedes Jahr aufs Neue können Sie als Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber eine andere Stimmung auf ihren Balkon oder Ihre Terrasse zaubern. Zu den einjährigen Sommerblühern steht auch eine Auswahl an Gemüsesorten und einem Kräutersortiment bereit. Die Gärtnerei Elberg bietet eine kompetente Beratung hinsichtlich Standortwahl, Ausdauer und Pflege zu jeder Pflanze. Ihre Gefäße werden gleich vor Ort bepflanzt und auf Wunsch ggfls. auch nach Hause gebracht. Darüber hinaus finden Sie ein ausreichendes Sortiment an Substraten und Düngern. Am „Tag der offenen Gärtnerei“ am 27. und 28. April (10 bis 17 Uhr) erwartet Sie ein Meer an Farben der Sommerblüher in der Gärtnerei Elberg, Hoher Bruch 1 in Goslar. Die Mitarbeiter der Gärtnerei heißen Sie willkommen zum Start der Beet- und Balkonpflanzen-Schau. Versäumen Sie es nicht, nach neuen ldeen Ausschau zu halten. Für lhr leibliches Wohl wird ebenfalls gesorgt.
Zur Gärtnerei gelangen Sie von Goslar aus auf der B6 Richtung Jerstedt, ca. 400m nach der Kreuzung zum Cineplex rechts rein (am Ausstellungstag gut beschildert).

Führung auf dem Besinnungsweg @ Bergstation Burgberg-Seilbahn
Apr 27 um 11:00

Der Besinnungsweg – Eine Wanderung zu sich selbst

 

 Zeit die Gedanken schweifen zu lassen. Zeit sich auf das Wesentliche zurückzubesinnen. Die Führung auf dem Besinnungsweg soll dazu anregen, zu sich selbst zu finden und tut somit nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Ganz besondere Plätze vom „Heiligen Antonius von Padua“ über das „Harzer Urgestein“ und das „Himmelsloch“ bis zum „Reisesegen“ laden am Samstag, 27. Februar, zum Besinnen ein. Auch für Familien ein spannendes Erlebnis. Horst Woick erwartet alle Teilnehmer um 11 Uhr an der Bergstation der Burgberg-Seilbahn.

 

Wo einst im Jahr 1073 die Sachsen die Burg von Kaiser Heinrich IV. belagerten, befindet sich heute der Besinnungsweg. Von der Bergbahn-Bergstation geht es vorbei an der Krodo-Statue, die in ihrer einmaligen Symbolik (die vier klassischen Elemente: Feuer-Erde-Wind-Wasser) bereits auf die Thematik hinweist, zum Startpunkt. Mit einer Länge von rund 1,6 km und einigen leichten Steigungen führt der Weg zu insgesamt acht Verweilplätzen. Endstation ist der Antoniusplatz. In einem Begleitflyer (für eine Schutzgebühr in Höhe von 1 € erhältlich in der Tourist-Information) wird jeder Standort beschrieben und auch Hilfe zur Umsetzung der eigenen Gedanken aufgezeigt.

 

Für die von den Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetrieben der Stadt Bad Harzburg angebotene Führung auf dem Besinnungsweg rund um den Sachsenberg, die etwa zwei Stunden dauert, zahlen Inhaber einer Gästekarte oder Bad HarzburgCard 3,00 €, alle anderen Teilnehmer 5,00 €.

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung @ Sole-Therme Bad Harzburg
Apr 27 um 11:00 – 17:00

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung

Zweitägiger Workshop mit Curtis Clavin Dittrich.

Preis: 80,- € inkl. Besuch der Sole-Therm

Stress? – Nein Danke!

Workshop in der Sole-Therme

Bad Harzburg. Die Bad Harzburger Sole-Therme bietet am Samstag, 23. Februar und Sonntag, 24. Februar,  einen zweitägigen Workshop mit Curtis Clavin Dittrich an. Thema: ,,Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung”.

Kennen wir die Ursachen von Stress, können wir Stress vermeiden. Kennen wir die Wirkung von Stress, können wir Stress auflösen.

Der Mensch ist im harmonischen Zustand, wenn Körper und Geist die Funktionen erfüllen, die ihnen bestimmt sind. Herrscht eine perfekte Ordnung in allen Funktionen, dann ist dies der Zustand von ‚Harmonie‘, so Curtis Clavin Dittrich.

In der Natur wirkt das Gesetz der Selbstregulierung, die uns in Harmonie bringen will. Doch der Mensch tut alles, damit dieses Gesetz unwirksam bleibt, sodass er völlig unharmonisch und instabil ist. Hier setzt Curtis Clavin Dittrich an mit der Frage:

»Wie kann der Mensch die Harmonie wiedererlangen bzw. wie ist es ihm möglich, das Gesetz der Selbstregulierung nicht mehr zu stören und aufrechtzuerhalten?«

Hierzu verwendet Herr Dittrich die Übungen der Herz-Ruhe. Das Konzept beinhaltet drei zentrale Begriffe: Lebenskraft, Harmonie und Selbstregulierung. Mit diesem Konzept zeigt er den Weg der Stressursachen, Stressvermeidung und Stressauflösung. Dazu werden Körper und Befindlichkeit im Sitzen wie auch Bewegen konzentriert beobachtet.

Der Kursus läuft am Samstag, 23. Februar, von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag, 24. Februar, von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Bad-Besuch in der Sole-Therme 80,00 €. Anmeldungen nimmt die Bad Harzburger Sole-Therme, Nordhäuser Straße 2A, Tel. (0 53 22) 7 53 60, info@bad-harzburg.de, entgegen.

 

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

Lernen Sie den FriedWald Südharz kennen @ FriedWald Südharz
Apr 27 um 14:00

Bad Sachsa – Wer den FriedWald Südharz kennenlernen möchte, hat dazu bei einer Waldführung und einer Frühblüherwanderung Gelegenheit.

Waldführung: Interesse, mehr über die Bestattung in der Natur zu erfahren? Am 27. April um 14 Uhr erklären FriedWald-Förster bei einer kostenlosen Waldführung das Konzept von FriedWald. Bei dem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang durch den FriedWald Südharz wird an jenen Punkten Halt gemacht, die diesen Wald zu etwas Besonderem machen. Besucher haben außerdem jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu Vorsorge, Beisetzungsmöglichkeiten, Kosten und Grabarten zu stellen.

Treffpunkt ist die Infotafel am FriedWald-Parkplatz, Navigationspunkt: Walkenrieder Straße, 37441 Bad Sachsa. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter 06155 848-200 oder www.friedwald.de/suedharz gebeten.

Frühblüherwanderung: Im FriedWald Südharz können Besucher am 28. April um 14 Uhr bei einem gemeinsamen Spaziergang in die Welt der Frühblüher eintauchen. Frühblüher nutzen die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr, solange die Baumkronen noch licht sind und die Sonne bis zum Waldboden durchscheinen kann. Wer bei dem eineinhalbstündigen Spaziergang dabei sein möchte, kann sich unter www.friedwald.de/suedharz oder 06155 848-200 kostenlos anmelden. Treffpunkt für die Frühblüherwanderung ist der FriedWald-Parkplatz. Bitte an wetterfeste Kleidung und Schuhe denken.

 

Über FriedWald®:

Die FriedWald GmbH hat ungewohnte Wege beschritten und neue Akzente in der Bestattungskultur gesetzt. Als Pionier und führender Anbieter der Naturbestattung in Deutschland bietet das Unternehmen eine Alternative zum konventionellen Friedhof. FriedWald ermöglicht in Kooperation mit Ländern, Kommunen, Kirchen und Forstverwaltungen Baumbestattungen in gesondert ausgewiesenen Bestattungswäldern. Jeder der 64 FriedWald-Standorte ist ein nach öffentlichem Recht genehmigter Friedhof im Wald.

Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Griesheim bei Darmstadt beschäftigt rund 130 Mitarbeiter am Unternehmenssitz (Verwaltung, Kundenbetreuung) und bundesweit (Standort- und Forstbetreuung). Zudem betreuen rund 140 Förster die FriedWald-Standorte vor Ort und begleiten Kunden bei Waldführungen, Baumauswahl und Beisetzung. Die Marke FriedWald® ist in Deutschland und Österreich geschützt. Ziel ist, in schönen Waldregionen Europas ein einheitliches und ökologisch anerkanntes Naturbestattungskonzept zu gewährleisten. FriedWald ist bekannt: mehr als 70 Prozent der über 50-Jährigen kennen die Marke.

Von Wasser und Erz – Goslar im Fluss @ Brunnen Frankenberger Plan
Apr 27 um 14:00 – 16:00

Von Wasser und Erz – Goslar im Fluss

Erfahren Sie entlang der Wasserläufe Interessantes über den Zusammenhang von Gose, Abzucht und Bergbau und deren Einfluss auf die Entwicklung der Stadt. Trinkwasserversorgung und Nutzung der Wasserkraft sind dabei zwei wichtige Faktoren. Bei einem Blick in die Lohmühle gibt es alte und beeindruckende Technik zu bestaunen.

Treffpunkt: Brunnen Frankenberger Plan
Preise: Erwachsene: 7,00 €
Kurkarteninhaber Hahnenklee: 6,00 €
Kinder 6 bis 17 Jahre: 5,00 €
Veranstalter: GOSLAR marketing gmbh

Hexen, Mönche und Halunken – Stadtwache Sigmund sorgt für Ordnung! @ Schuhhof
Apr 27 um 19:00 – 20:30

Hexen, Mönche und Halunken – Stadtwache Sigmund sorgt für Ordnung!

Wollten Sie schon immer einmal etwas über die Vertreibung der Mönche, vom geheimnisvollen Versuch der Erstürmung des Rathauses oder von den Gräueltaten während der 3-jährigen schwedischen Besetzung hören? Stadtwache Sigmund führt Sie durch die dunkle Zeit des Mittelalters.

Treffpunkt: Schuhhof
Erwachsene: 7,00 €
Kurkarteninhaber Hahnenklee: 6,00 €
Kinder 10 bis 17 Jahre: 5,00 €
Anmeldung erforderlich!
Veranstalter: GOSLAR marketing gmbh

Apr
28
So
„Protective“ Bike Marathon @ Sportpark an der Rennbahn
Apr 28 um 9:45

27. und 28. April: Start der Rennserie in Bad HarzburgProtective

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Mountainbikefans in den Harz gelockt, um bei der Rennserie des Harzer Mountainbike-Cups  um den Titel zu kämpfen. Den Auftakt der Rennserie bildet der 11. Protective Bike Marathon am Samstag, 27. April, im Sportpark an der Rennbahn mit dem beliebten Kinderrennen von 3-12 Jahre. Die Teilnahme ist kostenlos. Start ab 14 Uhr im Sportpark Bad Harzburg auf den Hartplatz.

Am Sonntag, 28. April, startet ab 9:45 Uhr der MTB Marathon in drei verschiedenen Streckenlängen von 18, 36 und 72 km. In der MTB Szene hat sich der Marathon in Bad Harzburg durch seine sehr anspruchsvolle, aber auch sehr schöne und abwechslungsreiche Strecke einen Namen gemacht. Auch dieses Jahr werden wieder ca. 300 Teilnehmer zwischen 14 bis 70 Jahre erwartet.

Weitere Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen finden Interessierte auf der Website oder erhalten diese per E-Mail: hello@mtb-bad-harzburg.de

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung @ Sole-Therme Bad Harzburg
Apr 28 um 10:00 – 14:00

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung

Zweitägiger Workshop mit Curtis Clavin Dittrich.

Preis: 80,- € inkl. Besuch der Sole-Therm

 

Stress? – Nein Danke!

Workshop in der Sole-Therme

Die Bad Harzburger Sole-Therme bietet am Samstag, 23. Februar und Sonntag, 24. Februar,  einen zweitägigen Workshop mit Curtis Clavin Dittrich an. Thema: ,,Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung”.

Kennen wir die Ursachen von Stress, können wir Stress vermeiden. Kennen wir die Wirkung von Stress, können wir Stress auflösen.

Der Mensch ist im harmonischen Zustand, wenn Körper und Geist die Funktionen erfüllen, die ihnen bestimmt sind. Herrscht eine perfekte Ordnung in allen Funktionen, dann ist dies der Zustand von ‚Harmonie‘, so Curtis Clavin Dittrich.

In der Natur wirkt das Gesetz der Selbstregulierung, die uns in Harmonie bringen will. Doch der Mensch tut alles, damit dieses Gesetz unwirksam bleibt, sodass er völlig unharmonisch und instabil ist. Hier setzt Curtis Clavin Dittrich an mit der Frage:

»Wie kann der Mensch die Harmonie wiedererlangen bzw. wie ist es ihm möglich, das Gesetz der Selbstregulierung nicht mehr zu stören und aufrechtzuerhalten?«

Hierzu verwendet Herr Dittrich die Übungen der Herz-Ruhe. Das Konzept beinhaltet drei zentrale Begriffe: Lebenskraft, Harmonie und Selbstregulierung. Mit diesem Konzept zeigt er den Weg der Stressursachen, Stressvermeidung und Stressauflösung. Dazu werden Körper und Befindlichkeit im Sitzen wie auch Bewegen konzentriert beobachtet.

Der Kursus läuft am Samstag, 23. Februar, von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag, 24. Februar, von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Bad-Besuch in der Sole-Therme 80,00 €. Anmeldungen nimmt die Bad Harzburger Sole-Therme, Nordhäuser Straße 2A, Tel. (0 53 22) 7 53 60, info@bad-harzburg.de, entgegen.

 

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

Tag der offenen Gärtnerei bei Elberg in Goslar @ Gärtnerei Elberg
Apr 28 um 10:00 – 17:00

Tag der offenen Gärtnerei bei Elberg in Goslar am 27. und 28. April 2019

Mit dem Start der Beet- und Balkonpflanzen-Saison hält ein wahres Blütenfeuerwerk Einzug auf Balkon, Terrasse oder im Blumenbeet. Wer sich in den nächsten Wochen in der Gärtnerei Elberg umschaut, dem geht förmlich das Herz auf. Überall grünt und blüht es, die Verkaufsflächen stehen voll mit den neuesten Züchtungen, aber auch mit bewährten Sorten. Ob duftend, kräftig in knalligen Farben, zart in Pastelltönen blühend, oder im grünen Gewand mit Strukturblättern – kein Wunsch bleibt zum Start der Beet- und Balkonpflanzen-Saison offen. Jedes Jahr aufs Neue können Sie als Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber eine andere Stimmung auf ihren Balkon oder Ihre Terrasse zaubern. Zu den einjährigen Sommerblühern steht auch eine Auswahl an Gemüsesorten und einem Kräutersortiment bereit. Die Gärtnerei Elberg bietet eine kompetente Beratung hinsichtlich Standortwahl, Ausdauer und Pflege zu jeder Pflanze. Ihre Gefäße werden gleich vor Ort bepflanzt und auf Wunsch ggfls. auch nach Hause gebracht. Darüber hinaus finden Sie ein ausreichendes Sortiment an Substraten und Düngern. Am „Tag der offenen Gärtnerei“ am 27. und 28. April (10 bis 17 Uhr) erwartet Sie ein Meer an Farben der Sommerblüher in der Gärtnerei Elberg, Hoher Bruch 1 in Goslar. Die Mitarbeiter der Gärtnerei heißen Sie willkommen zum Start der Beet- und Balkonpflanzen-Schau. Versäumen Sie es nicht, nach neuen ldeen Ausschau zu halten. Für lhr leibliches Wohl wird ebenfalls gesorgt.
Zur Gärtnerei gelangen Sie von Goslar aus auf der B6 Richtung Jerstedt, ca. 400m nach der Kreuzung zum Cineplex rechts rein (am Ausstellungstag gut beschildert).

Kirschblütenfest – Lewer Däle Liebenburg @ St. Trinitatis Kirche
Apr 28 um 11:00 – 19:00

Kirschblütenfest – Lewer Däle Liebenburg

Programmablauf:
11:00 10 Jahre Lewer Däle!
Jubiläumsveranstaltung in der Ev. Kirche Liebenburg
mit Ausstellung Malkreis der Grundschulkinder und Glasfenstervariationen der Konfirmanden

ab Kulinarisches vom Grill und aus der syrischen Küche
12:00 Kaffee- und Kuchentheke sowie Waffeln im Garten
Stände mit Töpferwaren, Kunsthandwerk und Honigverkauf
Angebote für Kinder: Hüpfburg, Schminken und Straßenmalerei

12:45 Musikalische Begrüßung mit dem Streichquartett VIBRACE der Kreismusikschule Goslar

13:30 Chor der Grundschule Liebenburg

13:45 Tanzmäuse der Grundschule Liebenburg

14:30 Vernissage mit Werken von Antje Löffler – Musikalische Umrahmung: Sarah Freywald
Kutschfahrten für Kinder

16:00 Irisch & American Folk mit Hotchpotch

18:00 Ausschoppen mit dem Duo Ritardando:
Popmusik von rockig bis romantisch mit Ralf Koschwitz und Rita Spaltenberger

Lernen Sie den FriedWald Südharz kennen @ FriedWald Südharz
Apr 28 um 14:00

Bad Sachsa – Wer den FriedWald Südharz kennenlernen möchte, hat dazu bei einer Waldführung und einer Frühblüherwanderung Gelegenheit.

Waldführung: Interesse, mehr über die Bestattung in der Natur zu erfahren? Am 27. April um 14 Uhr erklären FriedWald-Förster bei einer kostenlosen Waldführung das Konzept von FriedWald. Bei dem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang durch den FriedWald Südharz wird an jenen Punkten Halt gemacht, die diesen Wald zu etwas Besonderem machen. Besucher haben außerdem jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu Vorsorge, Beisetzungsmöglichkeiten, Kosten und Grabarten zu stellen.

Treffpunkt ist die Infotafel am FriedWald-Parkplatz, Navigationspunkt: Walkenrieder Straße, 37441 Bad Sachsa. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter 06155 848-200 oder www.friedwald.de/suedharz gebeten.

Frühblüherwanderung: Im FriedWald Südharz können Besucher am 28. April um 14 Uhr bei einem gemeinsamen Spaziergang in die Welt der Frühblüher eintauchen. Frühblüher nutzen die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr, solange die Baumkronen noch licht sind und die Sonne bis zum Waldboden durchscheinen kann. Wer bei dem eineinhalbstündigen Spaziergang dabei sein möchte, kann sich unter www.friedwald.de/suedharz oder 06155 848-200 kostenlos anmelden. Treffpunkt für die Frühblüherwanderung ist der FriedWald-Parkplatz. Bitte an wetterfeste Kleidung und Schuhe denken.

 

Über FriedWald®:

Die FriedWald GmbH hat ungewohnte Wege beschritten und neue Akzente in der Bestattungskultur gesetzt. Als Pionier und führender Anbieter der Naturbestattung in Deutschland bietet das Unternehmen eine Alternative zum konventionellen Friedhof. FriedWald ermöglicht in Kooperation mit Ländern, Kommunen, Kirchen und Forstverwaltungen Baumbestattungen in gesondert ausgewiesenen Bestattungswäldern. Jeder der 64 FriedWald-Standorte ist ein nach öffentlichem Recht genehmigter Friedhof im Wald.

Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Griesheim bei Darmstadt beschäftigt rund 130 Mitarbeiter am Unternehmenssitz (Verwaltung, Kundenbetreuung) und bundesweit (Standort- und Forstbetreuung). Zudem betreuen rund 140 Förster die FriedWald-Standorte vor Ort und begleiten Kunden bei Waldführungen, Baumauswahl und Beisetzung. Die Marke FriedWald® ist in Deutschland und Österreich geschützt. Ziel ist, in schönen Waldregionen Europas ein einheitliches und ökologisch anerkanntes Naturbestattungskonzept zu gewährleisten. FriedWald ist bekannt: mehr als 70 Prozent der über 50-Jährigen kennen die Marke.

Attila & Friends – Irish Folk Konzert @ Kaisersaal
Apr 28 um 17:00

Attila & Friends – Irish Folk

International Folk / Bluegrass / Irish Folk

Attila Tapolczai ist Gitarrist, Singer / Songwriter aus Budapest / Ungarn. Er startete seine Musik-Karriere mit der PunkRock Band Hatosagilag Tilos, die in Ungarn mittlerweile eine feste Größe in der Szene ist. 2005 kam Attila nach Augsburg und gründete das Akustik-Projekt Attila & Friends, das sich in verschiedenen Besetzungen bis heute einer wachsenden Fangemeinde erfreut.

In die heiteren Melodien des Bluegrass mischen sich bei Attila & Friends die unterschiedlichsten Einflüsse, die Attila durch seine ausgedehnten Reisen quer durch Europa erfahren hat, sowie die bunten Stilmixe, welche die anderen Musiker in das Zusammenspiel der Band einfließen lassen. So finden sich neben Punkrock-Elementen auch traditionelle Folk-Songs oder Country-Klänge in der abwechslungsreichen Spielweise der jungen Augsburger Band.

Die Songs erzählen von seinen Reisen, seinen Gefühlen und sind alles in allem ein Trip durch die Erlebnisse des virtuosen Multi-Instrumentalisten, gewürzt mit beißendem Humor und guter Laune. Melodisch, dynamisch, manchmal melancholisch – mit Hilfe von Gitarre, Geige, Kontrabass und mehrstimmigem Gesang.

Veranstaltet von der Kulturgemeinschaft Vienenburg am 28.4. um 17.00 im Kaisersaal.

Kartenreservierungen bitte unter 05324-4833 und 01604354938

 

Apr
30
Di
Kinder Walpurgis in BadHarzburg
Apr 30 um 15:00

Kinder Walpurgis in BadHarzburg

Walpurgis hat eine lange Tradition im Harz. In fast allen Orten wird das Fest der Hexen und Teufel gefeiert. Ein sichtbares Zeichen dafür, dass die Walpurgisnacht bevorsteht, sind die Stoffpuppen in teuflischer Verkleidung, die die Bad Harzburger Bummelallee schmücken.

Am Montag, 30. April, streifen die kleinen Hexen und Teufel wieder durch Bad Harzburg. Die Kinderwalpurgis startet traditionell mit dem Festumzug um 15 Uhr. Vom Bahnhofsvorplatz am Löwen ziehen die kleinen Teilnehmer mit musikalischer Begleitung der Schützenmusikgemeinschaft Oker, der Harzer Peitschenknaller und der Jugendgruppe des Harzklub Zweigvereins Seesen durch die Stadt zum Oberen Badepark. Dort wartet auf die Kinder neben den Diplomen für die Verkleidung als Hexen und Teufel ein buntes Programm. Zur Stärkung stehen Kaffee, Kuchen, Grillgut und Getränke bereit.

Weitere Informationen sind beim Veranstalter unter www.harzburginfo.de zu erhalten.

Walpurgis in Wolfshagen im Harz
Apr 30 um 15:00

Walpurgis

– Die Nacht der Nächte für jede Hexe –
…und ganz besonders in Wolfshagen im Harz!

Am 30. April findet in Wolfshagen im Harz das weit über die Ortsgrenzen bekannte Walpurgisfest statt.

An diesem Tag landet das fliegende Volk der “Wolfshäger Hexenbrut” auf dem Festplatz “Wolfshöhe”, um die Nacht zum 1. Mai mit Besuchern von nah und fern ausgelassen zu feiern.

Mäusespeck und Krötenbrei – flieg mein Besen, 1, 2, 3!
Nach Wolfshagen geht die Reise,
dort wird zu Walpurgis nach alter Weise
viel getanzt, gehext und gelacht!

Bereits nachmittags ab 15.00 Uhr beginnt das lustige Hexenvergnügen mit der Kinderwalpurgis: kleine Hexen und Teufel werden von großen Hexen und dem Höllenwolf auf seinem Teufelsgefährt von der Grundschule zum Walpurgismarkt geführt.

Dort findet ein buntes Treiben mit Musik, Ponyreiten,  Zaubereien und vielen verhexten Teufelsspielen für die Kleinen statt. Karussell und Zuckerbuden sind selbstverständlich auch dabei. Selbstgebackener Kuchen und andere Leckereien stehen zur Stärkung bereit.

Die mystische Walpurgisnacht beginnt gegen 19.00 Uhr.

Schabernack und Hexentanz
Teufelsspuk und Mummenschanz
Lange Nase und ein Hut
Wir erwarten die „Wolfshäger Hexenbrut“!

Mit fetziger Musik, höllischen Speisen und Getränken sowie teuflisch guter Stimmung steigt die Spannung, bis dann endlich gegen 20.00 Uhr die “Wolfshäger Hexenbrut”, die wohl bekannteste Hexengruppe im Harz, einfliegt, um mit ihren schaurig-schönen Tänzen und Showeinlagen ihre Nacht der Nächte mit dem Teufel zu feiern.

Erleben Sie die Walpurgisnacht mit den „Wolfshäger Hexen“ und dem Teufel, genießen Sie die Feuershow von „Elements of Fire“ und feiern Sie mit.

Die Magie des Hexenzaubers hat um Mitternacht ein Ende – durch den Einzug der Maikönigin werden die Hexen und der Teufel vertrieben und der Frühling wird ausgelassen begrüßt und gefeiert.

Lassen Sie sich überraschen, kommen Sie verkleidet als Hexen und Teufel und feiern Sie mit uns Walpurgis 2019.

Der Eintritt zum Walpurgisspektakel in Wolfshagen im Harz ist frei!

Weitere Infos unter: www.walpurgis-wolfshagen.de und www.wolfshagen.de

Walpurgisfeier im Sportpark
Apr 30 um 15:00

Walpurgisfeier im Sportpark

Im Sportpark wird wieder ausgelassen in die Walpurgisnacht gefeiert.
Einlass auf das Gelände ist am Montag, 30. April, ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Nach der offiziellen Begrüßung um 19 Uhr erfolgt der Startschuss für das Bühnenprogramm. Ein buntes Programm mit der Partyband „Valley“ aus Kiel und dem Auftritt der Hexen von den „Stepp Queens“ sowie den „Little Lollipops“ sorgen für die richtige Partystimmung. Anschließend wird DJ Airbeck die Feierwütigen auf die Tanzfläche locken. Um 23.00 Uhr erwartet die Gäste ein großes Feuerwerk. Weitere Informationen sind telefonisch unter (0 53 22) 87 85 97 erhältlich.

Großes Chor- und Orchesterkonzert zu Walpurgis @ Lutherkirche Bad Harzburg
Apr 30 um 18:00

Großes Chor- und Orchesterkonzert zu Walpurgis – Lutherkirche Bad Harzburg

Die Lutherkantorei Bad Harzburg und der Philharmonische Chor Heilbronn führen zusammen mit Hanna Zumsande (Sopran), Anne Schuldt (Alt), Sung Keun Park (Tenor), Henryk Böhm (Bass) und dem Göttinger Symphonie Orchester Die erste Walpurgisnacht op. 60 und die Hebriden-Ouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie die Ode an die Freude (Schlusssatz 9. Symphonie) von Ludwig van Beethoven auf. Leitungen: Karsten Krüger und Ulrich Walddörfer.

Verantwortlich / Ansprechpartner: Karsten Krüger
Ilsenburger Str. 56a
38667 Bad Harzburg
Tel.: 05322 / 820 90 56 (0176 / 43 06 43 87)

Walpurgis in Wiedelah @ Marktplatz Wiedelah
Apr 30 um 18:00

Walpurgis in Wiedelah

Dienstag 30.04.2019 Walpurgis

18:00 Uhr Eröffnung durch den
Oberbürgermeister
18:15 Uhr 5. Wiedelahrer Kuhroulette und DJ Henner
20:00 Uhr Live-Musik der „KRAUSE-Band“
22:00 Uhr Hexenverbrennung

Für das leibliche Wohl ist natürlich an allen Tagen gesorgt!

Mai
1
Mi
Mit dem Sonderzug „GRAFSCHAFT HOYA“ @ Vienenburg
Mai 1 um 6:20

Mit dem Sonderzug „GRAFSCHAFT HOYA“ zum Saisonauftakt der Ersten dt. Museumseisenbahn

Wir fahren von Vienenburg nach Eystrup um dann weiter auf der 19 km langen Eisenbahnstrecke der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya in den Luftkurort Bruchhausen – Vilsen zu gelangen. Dort befindet sich der Ausgangspunkt der Ersten Museumseisenbahn Deutschlands, gegründet 1964. Es handelt sich hierbei um eine auf 1000 mm Spurweite dampfbetriebene Schmalspurbahn mit 7 Dampflokomotiven, 5 Diesellokomotiven, 6 Triebwagen, Personen- und Güterwagen. Entweder können Sie sich den historischen Ortskern, geprägt durch die alten Fachwerkhäuser ansehen oder die Weiterfahrt mit dem Dampfzug nach Asendorf genießen. Preis für Erw. 10,00 €, Kinder 5,00 €. Möglich wäre eine kostenlose Mitnahme Ihres Fahrrades in unserem Zug um so durch die reizvolle Moränenlandschaft zu radeln.

Fahrzeiten und Haltebahnhöfe: Vienenburg 6.20 Uhr (21.30), Schladen 6.35 Uhr (21.15), Wolfenbüttel 6.50 Uhr (21.00), Braunschweig Hbf 7.20 Uhr (20.05), Vechelde 7.30 Uhr (19.50), Peine 7.42 Uhr (19.40), Lehrte 7.55 Uhr (19.20), Hannover Hbf 8.10 Uhr (19.00). Ankunft in Bruchhausen – Vilsen ca. 11.00  Uhr. Abfahrt ca. 17.00 Uhr. Fahrpreise ab allen Einsteigebahnhöfen: Erw. 49,00 €, Kinder 24,00 €, Fam. 99,00 €, weitere FamKi 10,00 €.

Stichtag für die Kostendeckung ist der 29.03.2019

Maifeier in Wiedelah
Mai 1 um 10:00

Maifeier in Wiedelah

Mittwoch 01.05.2019

10:00 Uhr ökumenischer Gottesdienst
11:00 Uhr Aufstellung des Maibaumes durch die FFW Wiedelah in Begleitung des Wiedelahrer Spielmannzuges
11:00 Uhr Kinderhüpfburg, Fussballdart, Kinderschminken und DJ Henner
12:00 Uhr Live-Musik von der Harly Mountain Skiffle Group
13:00 Uhr Kuchenbuffet
14:00 Uhr Sprungvorführung der Reitabteilung des WSV

Für das leibliche Wohl ist natürlich an allen Tagen gesorgt!

Schlemmertermin im Itschenkrug – Spargelbuffet
Mai 1 um 12:00

Schlemmertermine 2019

01.05. Maifeiertag
12:00 Uhr Spargelbuffet
abends á la Carte

09.06. Spargelbuffet
12:00 Uhr
abends á la Carte

12.10. Haxen- und Eisbeinessen
18:00 Uhr

23.11. Schlachtefest
12:00 Uhr & 18:00 Uhr

25.12. 1. Weihnachtsfeiertag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends geschlossen

26.12. 2. Weihnachtsfeiertag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends á la Carte

31.12. Silvester
18:00 Uhr – 22:00 Uhr
Schlemmerbuffet

Für alle Schlemmertermine bitten wir um frühzeitige Reservierung.

Mai
2
Do
Vortrag im „Klenze-Haus“ in Schladen
Mai 2 um 19:00

Vortrag im „Klenze-Haus“ in Schladen über „Portugal – Architekt des Manuelinischen Stiles“

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019 um 19.00 Uhr lädt der Förderverein Leo von Klenze Museum e. V. zu dem Vortrag über Portugal von Achim Durwen in das „Klenze – Haus“ in Schladen, Damm 14, herzlich ein.

In Portugal, wo das Land endet und das Meer beginnt, lebten schon immer Menschen mit Entdeckerlust und Fernweh gegen „begrenzten” Horizont des Denkens und der Kultur.

Die zwei Gesichter Portugals sind: eines ist europäisch, das große Spanien hinter sich im Rücken, und das andere ist mit dem Blick dem Meer zugewandt. Auf der Landkarte vergangen, aber in den Herzen hat es Bestand. Auch in der Musik im Fado – die Sehnsucht und die Melancholie ausdrückend. Die Portugiesen drängten immer zu fernen Welten.
Portugals Architektur ist, wie alle Aspekte ihrer Kultur, von der Geschichte des Landes und der Menschen geprägt, die sich hier niedergelassen haben und ihr Land prägen. Neben dem Einfluss der wichtigsten europäischen Baustile wie Romanik, Gotik, Renaissance, Barock und Neoklassizismus entwickelte Portugal auch den Manuelinischen Stil. Dieser Stil entstand im 16. Jahrhundert und beinhaltet gotische Einflüsse mit maritimen Elementen und Darstellungen der Entdeckungen, die aus den Reisen von Vasco da Gama und Pedro Älvares Cabral stammen.
Achim Durwen ist seit August 2016 Schulleiter der Werla-Schule in Schladen. Unmittelbar nach dem Studium in Nordrhein-Westfalen und dem Referendariat in Koblenz reagierte er in jugendlicher Unbekümmertheit auf eine Anzeige in einem Fachblatt, in der eine (junge)Lehrkraft an der Deutschen Schule zu Porto in Portugal gesucht wurde.
Er packte die Gelegenheit beim Schopf in der kühnen Erwartung, dass damit menschliche und berufliche Erfahrungen im Ausland auf jeden Fall zu machen seien. Aus dem ursprünglich vorgesehenen einem Jahr eines biografischen Experiments wurden am Ende exakt fünf Jahre.
Somit war ausreichend Zeit gegeben, Land, Leute, Geschichte, Sprache und Kultur kennenzulernen, den eigenen Horizont zu erweitern, die eigene Identität als Deutscher erforschen zu können und Europäer zu werden. Nach dem Vortrag soll der Abend bei guten Gesprächen und einem guten Wein ausklingen.

Der Förderverein Leo von Klenze Museum e. V. , 2016 gegründet, hat das Ziel Leo von Klenze, dem berühmten Hofbaumeister unter Ludwig I., König von Bayern, der in Schladen geboren wurde, ein Denkmal zu setzen und im Wohnhaus seiner Kindheit das erste Leo von Klenze Museum einzurichten.

Vita Durwen
Achim Durwen ist seit August 2016 Schulleiter der Werla-Schule in Schladen. Er wurde geboren in Andernach/Rhein und wuchs in der dortigen Region Koblenz auf. Bereits in der Jugend verspürte er den innigen Wunsch, menschliche und berufliche Erfahrungen im Ausland zu machen. Unmittelbar nach dem Studium in Nordrhein-Westfalen und dem Referendariat in Koblenz reagierte er in jugendlicher Unbekümmertheit auf eine Anzeige in einem Fachblatt, in der eine (junge)Lehrkraft an der Deutschen Schule zu Porto in Portugal gesucht wurde.
Er packte die Gelegenheit beim Schopf in der kühnen Erwartung, dass damit menschliche und berufliche Erfahrungen im Ausland auf jeden Fall zu machen seien. Aus dem ursprünglich vorgesehenen einem Jahr eines biografischen Experiments wurden am Ende exakt fünf Jahre. Somit war ausreichend Zeit gegeben, Land, Leute, Geschichte, Sprache und Kultur
kennenzulernen, den eigenen Horizont zu erweitern, die eigene Identität als Deutscher erforschen zu können und Europäer zu werden.

2016 zog Herr Durwen aus privaten Gründen aus der Region Trier in Rheinland-Pfalz nach Blankenburg (Harz). Auch dort zeigt er sich interessiert an Kultur- und Zeitgeschichte. Er ist Mitglied im Verein Rettung Schloss Blankenburg und engagiert sich ehrenamtlich als Schlossführer der ehemaligen Residenz des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel. Herr Durwen ist verheiratet und lebt in der Kleinstadt Blankenburg mit Ehefrau und Sohn (15 Jahre). Die Tochter (22 Jahre) studiert in Nordrhein-Westfalen.

Mai
3
Fr
Nachts in den Wipfeln @ Pavillon im Kurpark (Wipfelbiergarten)
Mai 3 um 20:00

Nachts in den Wipfeln

Erleben Sie den Zauber der Wipfel im Wechsel der Jahreszeiten. Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge in der Natur und vielleicht begegnen uns aktive Nachtschwärmer auf unserer abendlichen Runde in den Wipfeln.

Veranstalter: Baumwipfelpfad Bad Harzburg
Nordhäuser Str. 2 b
38667 Bad Harzburg

Treffpunkt: Pavillon im Kurpark (Wipfelbiergarten)

Preise: Erwachsene 14,- €
Kinder 12,- €
Anmeldung erforderlich

Ganz schön gruselig – Das Mittelalter wird lebendig @ Vor der Domvorhalle (Wallstraße)
Mai 3 um 20:30 – 22:00

Ganz schön gruselig – Das Mittelalter wird lebendig

Folgen Sie Mönch Wilfried auf seinem unheimlichen Gang durch die Altstadt. Hören Sie wie Recht und Ordnung für die Bürger, Gilden und die Stadt durchgesetzt wurden. Beisskatze, Schandpfahl-, Folter und Hexen gehörten zum Leben und sorgen noch heute für Gruselstimmung.

Treffpunkt: Vor der Domvorhalle (Wallstraße)
Erwachsene: 7,00 €
Kurkarteninhaber Hahnenklee: 6,00 €
Kinder 10 bis 17 Jahre: 5,00 €

Anmeldung erforderlich!

Mai
4
Sa
Wanderung von Torfhaus über den Pionierweg nach Bad Harzburg @ Wandertreff am Haus der Natur
Mai 4 um 10:15 – 15:15

Wanderung von Torfhaus über den Pionierweg nach Bad Harzburg

Geführte Wanderung mit Einkehrmöglichkeit. Rucksackverpflegung wird empfohlen.
Dauer ca. 5 Stunden.

5,- € pro Person, mit Gästekarte/Bad HarzburgCard 3,- €

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der
Stadt Bad Harzburg GmbH
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

” Zur Alten Tischlerei” 2019 @ "Zur Alten Tischlerei" Wülperode
Mai 4 um 14:00 – 18:00

Zur Alten Tischlerei

Termine 2019

Samstag 6. April & Sonntag 7. April
Frühlings- und Osterausstellung

Samstag 13. April & Sonntag 14. April
Frühlings- und Osterausstellung
Antik: Suppen- und Soßenkellen

Freitag 19. April bis 22. April
Frühlings- und Osterausstellung
Antik: 200 verschiedene Lampen

Samstag 4. Mai & Sonntag 5. Mai
Basteln mit Anett Arndt, Harzburg „Habenwollen“
Antik: Zinn, Messing, Bronze

Samstag 1. Juni & Sonntag 2. Juni
Ausstellung: Taschen, Schals und Körbe
Antik: Stühle und Kleinmöbel

Samstag 6. & Sonntag 7. Juli
Knopfketten und mehr – Lotti Schneider
Antik: Alte und moderne Gemälde

Samstag 3. August & Sonntag 4. August
Antik: Gläser und Kristallobjekte

Samstag 7. September & Sonntag 8. September
Schmuckausstellung, Barbara Reuss, Goslar
Antik: Stühle und Regale

Donnerstag 3. Oktober
Antik: Besonderes Porzellan

Samstag 5. Oktober und Sonntag 6. Oktober
Antik: Bestecke und Kerzenhalter in großer Vielfalt

Samstag 2. November & Sonntag 3. November
19. Winter- und Weihnachtsausstellung

Samstag 9. November & Sonntag 10. November
19. Winter- und Weihnachtsausstellung
Antik: Vielfalt der Leuchten

Samstag 16. November & Sonntag 17. November
19. Winter- und Weihnachtsausstellung
Antik: Metall- und Holzkerzenständer

Samstag 23. November & Sonntag 24. November
19. Winter- und Weihnachtsausstellung
Antik: Weihnachtliches – Geschenkideen

Winterferien bis März 2020

Führung durch die Lohmühle am Klapperhagen @ Zinnfigurenmuseum Goslar
Mai 4 um 15:00

Führung durch die Lohmühle am Klapperhagen

Die einzige von ehemals über 40 vorhandenen Mühlen an Gose und Abzucht ist mit seinem erhaltenen und betriebsfähigen Stampfwerk einzigartig in Deutschland. Besonders beeindruckend ist der Umfang des Maschinenparks. Jeden ersten Samstag im Monat wird die Lohmühle für Führungen geöffnet. Die Führung mit Inbetriebnahme des Mahl- und Stampfwerks dauert etwa 35 Minuten und wird von zwei Mitarbeitern des Zinnfiguren-Museums durchgeführt. Da nur bis zu 20 Personen an einer Führung teilnehmen können, ist es sinnvoll, sich vorher anzumelden.
Die Kosten für die Führung beträgt 4 € pro Person.
Anmeldungen unter Zinnfiguren-Museum, Tel. 05321-25889.