Veranstaltungskalender

Okt
25
Do
Patientenakademie 2018 – Das hochmoderne Verpackungssystem Unit-Dose @ Harzklinik Goslar
Okt 25 um 18:00 – 19:30

Asklepios Harzklinik Goslar, Patientenakademie 2018
Knie- und Rückenschmerzen, marode Knochen, Krebs und mehr: Experten erklären Krankheiten

Die „Patientenakademie“, eine Vortragsreihe mit monatlichen Veranstaltungen in der Harzklinik Goslar zu bestimmten Krankheiten und medizinischen Entwicklungen, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Insgesamt informieren Ärzte, Apotheker und andere Spezialisten an zehn Terminen wieder über spannende Medizinthemen, die viele Menschen betreffen – die Bandbreite reicht von Schmerzen beispielsweise im Rücken und in Knien über Haut-, Lungen- und Brustkrebs bis hin zu Demenz, Osteoporose, Herzinfarkt und Schlaganfall, aber auch Themen wie Organtransplantationen oder ein neues Verpackungssystem namens „Unit-Dose“ stehen auf dem Programm der Patientenakademie 2018.

Die Termine sind einmal im Monat (außer in der Sommerpause), jeweils donnerstags von 18 bis ca. 19.30 Uhr, Ort: Harzklinik Goslar, Kösliner Straße 12, Ärztebibliothek (2.Stock).

„Wir freuen uns, dass die Akademie im vergangenen Jahr so gut angenommen wurde, das zeigt auch, dass die Bürger unsere Kompetenz schätzen“, sagt Regionalgeschäftsführerin Adelheid May. Die Vortragenden sind erfahrene Chef- und Oberärzte bzw. Apotheker der Harzkliniken und andere Spezialisten, sie geben zudem im Dialog wertvolle Tipps, beantworten die Fragen der Bürger.

25.10.2018 Das hochmoderne Verpackungssystem Unit-Dose – So werden Patienten in den Harzkliniken sicher mit Medikamenten versorgt Mechthild Wenke, Apothekenleitung 

22.11.2018 Herzinfarkt – Vorbeugung und Behandlung PD Dr. med. Thomas Wittlinger, Chefarzt

20.12.2018 Diagnose Brustkrebs – Alles, was Sie dazu wissen sollten Dr. med. Marek Hanslik, Chefarzt / Rita Prinz, Breast Care Nurse 

Mundartstammtisch @ Wandergaststätte Maaßner Gaipel
Okt 25 um 18:30

Mundartstammtisch

Mundartstammtisch

Horst Edert liest Geschichten, Anekdoten und Gedichte in Oberharzer Mundart.

Gäste sind herzlich willkommen

Die  Teilnahme ist kostenlos

Zwischen Himmel und Erde über den Wormser Dom @ Leo von Klenze Haus
Okt 25 um 19:00

Zwischen Himmel und Erde

1000 Jahre Weihe Domes zu Worms

Die Romanik als Ouvertüre zu einer europäischen Identität auf dem Boden antiker und christlichen Werte.

Der Förderverein Leo von Klenze Museum e.V. lädt alle Interessierte zum Vortrag über den Wormser Dom am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 um 19 Uhr ins Leo von Klenze Haus (in der alten Hirsch Apotheke am Damm 14) in Schladen ein.

Achim Durwen, Realschulrektor der Werla-Schule, entführt uns in die theologisch-kunsthistorische und literarische Welt von Worms. In diesem Jahr vor genau einem Jahrtausend wurde der Dom geweiht, obwohl auch dieses kirchliche Bauwerk Vorgängerbauten hatte und im Laufe der Jahrhunderte Veränderungen unterworfen war.
Von den vielen historischen Ereignissen, die sich in und um Worms herum ereignet haben, seien hier nur die Papstnominierung Leo IX, die Hochzeit Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen (Stupor mundi) mit der englischen Königstochter Isabella und schließlich der Reichtstag zu Worms, während dessen Martin Luther sich vor Kaiser Karl V. verantworten musste, erwähnt.
In und um Worms ist im 5. Jahrhundert das Burgunderreich untergegangen und das Nibelungenlied geht auf eine Schlüsselepisode am Portal des Domes ein, in der sich Brünhild und Kriemhild über den gesellschaftlichen Rang ihrer Ehemänner streiten.
Die Zuhörer erwartet ein facettenreiches Geschichtsbild, das manchen zwar in einzelnen Bildern bekannt sein wird, aber eine Gesamtdarstellung eines Ortes im Mittelalter und darüber hinaus kann und wird uns Herr Durwen aufgrund seiner Fachkenntnisse bieten.

Kirchenmusik Luthergemeinde – Theaterstück „Der Tod“ @ Lutherkirche Bad Harzburg
Okt 25 um 20:00

Kirchenmusik Luthergemeinde Bad Harzburg / Veranstaltungen 2018

Verantwortlich / Ansprechpartner: Karsten Krüger, Ilsenburger Str. 56a, 38667 Bad Harzburg

Tel.: 05322 / 820 90 56 (0176 / 43 06 43 87) EMail: kantor.krueger@web.de

OKTOBER

Donnerstag, 25. / 20:00 Theaterstück „Der Tod“
Sterben hatte bisher immer einen recht negativen Ruf. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und
Sense-to-go! Für ein Lachen, wo bisher Angst und Schweigen herrschten. Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?”, fragt der Tod mit unschuldiger Stimme seine Zuschauer. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

 

 

NOVEMBER

Lili Boulanger

Sonntag, 25. / 17:00 großes Chor- und Orchesterkonzert
„Kompositionen von Komponistinnen“ lautet der Titel dieses außergewöhnlichen Konzertes, das die erweiterte Lutherkantorei Bad Harzburg aufführt. 100 Jahre Frauenwahlrecht und 50 Jahre Frauenordination in der Braunschweigischen Landeskirche werfen ihr Gewicht zur Entstehung des Konzertes dabei genauso in die Waagschale wie die pure Wertschätzung für die musikalische Schaffenskraft von Fanny Hensel (Mendelssohn), Cecile Chamniade und Lili Boulanger. Es erklingen der „Lobgesang“ und das „Oratorium“ von Fanny Hensel, Musik für Flöte (Barbara Toppel) und Orchester von Cecile Chamniade sowie der Psalm 130 „Du fonds de l’abime“ für Soli, Chor und Orchester von Lili Boulanger. Weitere Mitwirkende sind u.a. Anna Haase (Mezzo-Sopran), Sung Keun Park (Staatstheater Hannover, Tenor) und das erweiterte Philharmonische Kammerorchester Wernigerode. Eine Werkeinführung findet statt am Donnerstag, den 15. November um 19 Uhr in der Wandelhalle Bad Harzburg.
Die Gesamtleitung hat Propsteikantor Karsten Krüger

 

DEZEMBER

Posaunenchor Luthergemeinde Bad Harzburg

Sonntag, 2. / 17:00 Adventsliedersingen im Kerzenschein
Der Posaunenchor der Luthergemeinde unter der Leitung von Hans-Peter Dreß, der Gitarrist Hans-Peter Funhoff und Karsten Krüger bieten eine Vielzahl von Liedern zum Mitsingen an, auch Lieder, die nicht im Gesangbuch stehen. Für kleinere Gäste ist natürlich auch etwas dabei. Hinterher gibt es heiße Getränke und Kekse in feierlichem Ambiente.

 

Weihnachtskirche Lutherkirche Bad Harzburg

Donnerstag, 13. / 19:00 Weihnachtskonzert mit dem WVS-Gymnasium

 

 

 

 

 

Jugendchor

Sonntag, 23. / 16:00 Weihnachtskonzert mit dem Jugendchor Der Jugendchor Bad Harzburg lädt ein zum Weihnachtskonzert am vierten Adventssonntag. Der Chor besteht aus Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 13 und 23 Jahren. Auf dem Programm stehen bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder aus Deutschland und Europa. Der stilistische Bogen spannt sich vom geistlichen Volkslied bis zu Musik der Moderne. Die Lieder werden in verschiedenen Gesangsformationen von Solo bis Tutti vorgetragen, begleitet von Keyboard, Orgel, anderen Instrumenten oder a capella. Die bunte Klang- und Stilmischung verspricht eine kurzweilige musikalische Stunde am vierten Advent, bei der es hinterher auch warme Getränke und Kekse in der Kirche gibt. Die Leitungen haben Karsten Krüger von der Luthergemeinde sowie Mirko Heimerl und Tibor Stettin vom Werner-von-Siemens-Gymnasium.

Weihnachtskirche Lutherkirche Bad Harzburg

Montag, 25. / 17:00 Weihnachtliche Orgelmusik
Karsten Krüger spielt an beiden Weihnachtsfeiertagen jeweils ab 17:00h weihnachtliche Orgelmusik aus mehreren Jahrhunderten auf Sauer-Orgel (Dauer: ca. 45 Minuten).

 

 

 

Weihnachtskirche Lutherkirche Bad Harzburg

Dienstag, 26. / 17:00 Weihnachtliche Orgelmusik
Karsten Krüger spielt an beiden Weihnachtsfeiertagen jeweils ab 17:00h weihnachtliche Orgelmusik aus mehreren Jahrhunderten auf Sauer-Orgel (Dauer: ca. 45 Minuten).

 

 

 

JANUAR 2019

Chorleitungskurs

Samstag, 5. / 16:00 Serenade
Abschlusskonzert des Chorleitungskurses für Anfänger und Fortgeschrittene vom 2. bis zum 6. Januar im Kloster Drübeck. Es dirigieren die Teilnehmer des Workshops Motetten, Lieder und Gesänge von Barock bis zur Moderne. Leitung: Karsten Krüger (Bad Harzburg), Irmgard Weber (Hannover), Thomas Dust (Hannover).
Bild: Chorleitungskurs

Martin O. – DER MaUSIKER – Stimmartist @ Kulturkraftwerk Harz Energie
Okt 25 um 20:00

Mit musikalischem Speck fängt man Mäuse.

Martin O. DER MaUSIKER

Und mit musikalischem „Specktakel“ das Publikum. Beides gelingt Martin O. spielend mit seinem aktuellen Stück Der MaUSIKER. Willkommen zu einem tierisch heiteren Spektakel, bei dem Martin O. mit seinem Symphonium, einem phänomenalen Loop-Gerät, das seine Stimme vielfach aufnimmt, über einander legt und so wundervolle Songs, Klangwelten und ganze Orchester entstehen lässt.

Der Stimmartist und virtuose Lautmaler tritt für einmal nicht mausbein allein auf die Bühne, er kommt in Begleitung einer Hausmaus. Das kleine Viech hat eine grossartige Vergangenheit als Begleiter des Urgrossonkels von Martin O. Sein Vorfahre – ein virtuoser Violinist und Sänger – bereiste früher aller Herren Länder und leistete dort musikalische Entwicklungshilfe in Sachen Appenzeller Kulturgut.

Der MaUSIKER wandelt auf seinen Spuren und nimmt Sie mit auf eine faszinierende Reise über die Kontinente, durch die Zeit und eine Vielzahl von Musikstilen. Er sorgt in der altehrwürdigen Royal Albert Hall für noch mehr Harmonie, bläst den Schotten den Marsch, schaukelt in Venedig die Gesangskünste eines Gondolieri, muntert einen von Einsamkeit gerittenen Cowboy auf und sorgt dafür, dass man auch in zahlreichen weiteren Ländern heute noch ein Liedchen vom Appenzeller und seinem rezenten Humor singen kann.

Kulturkraftwerk Harzenergie, Hildesheimer Str. 21, 38642 Goslar
Donnerstag, 25.10.2018, 20 Uhr
Eintrittspreise: 27 EUR, ermäßigt 22 EUR

 

Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ @ Lutherkirche Bad Harzburg
Okt 25 um 20:00

Soloprogramm „Mein Leben als Tod“

Die Hospizinitiative „Leben bis zuletzt“ in der Propstei Bad Harzburg e.V. feiert in diesem Jahr ihr 10- Jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde ein Künstler eingeladen, der sich mit dem Tod beschäftigt bzw. als „Tod“ auftritt. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 25. Oktober, um 20 Uhr, in der Lutherkirche Bad Harzburg statt.

„Der Volksmund sagt: Die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer.

Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik, mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Seit er im Sommer 2011 zum ersten Mal die Bühne betrat, wurde seine abendfüllende Bühnenshow “Mein Leben als Tod” bereits mehrfach ausgezeichnet.

In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

Das Soloprogramm dauert zweimal 45 Minuten und beginnt um 20 Uhr (Einlass ist ab 19 Uhr). Karten gibt es zum Preis von 18 € (Erwachsene), ermäßigte Tickets kosten 10 €. Erhältlich sind diese in der Buchhandlung Hoffmann in Bad Harzburg Telefon (05322) 4511, im Probsteibüro im Haus der Kirche (05322) 2501 sowie an der Abendkasse.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
d2mberlin GmbH, Kaiserdamm 100, 14057 Berlin, Tel. (030) – 755 492 550
AS@d2mberlin.de , www.endlich-tod.de

Okt
27
Sa
Harmonie aus sich selbst heraus – Workshop in der Sole-Therme @ Bad Harzburg
Okt 27 um 11:00 – 17:00

Harmonie aus sich selbst heraus
Workshop in der Sole-Therme

In der heutigen, schnelllebigen Zeit wird der Alltag bestimmt von Termindruck, Stress und Hektik. Langfristig gesehen, wirken sich diese Faktoren negativ auf die Gesundheit aus. Um dem entgegenzuwirken und die im Alltag benötigte Energie aufbringen zu können, muss eine Ausgeglichenheit angestrebt werden. Curtis Clavin Dittrich bietet am Samstag, 27. Oktober und Sonntag, 28. Oktober, einen zweitägigen Workshop in der Bad Harzburger Sole-Therme an. Thema des Workshops ist ,,Harmonie aus sich selbst heraus “. Den Teilnehmern wird aufgezeigt, wie sie ihre eigenen Ressourcen nutzen können, um einen Harmoniezustand von Körper und Geist zu erlangen. ,,Der Schlüssel liegt im konzentrierten Beobachten des Körpers, der Emotionen und der Art und Weise des Denkens”, so Dittrich.

Der Mensch ist dann in einem gesunden Zustand, wenn alle Körperteile die Funktion erfüllen, für die sie bestimmt sind. Wenn in allen Funktionen eine perfekte Ordnung herrscht, dann spricht man von einem Zustand der Harmonie. Diesen gilt es anzustreben und langfristig zu erhalten, um Krankheiten vorbeugen zu können. Unser Unterbewusstsein trägt entscheidend dazu bei.

Hierzu verwendet Herr Dittrich die Erkenntnisse von Dr. Franz Anton Mesmer (18. Jhdt.) sowie das Energetische Selbst-Bewegen aus Wudang. Das Konzept beinhaltet drei zentrale Begriffe: Lebenskraft, Harmonie und Selbstregulierung. Mit diesem Konzept zeigt er den Weg der Selbsterkennung, Überwindung von Überdruss und Verwirklichung von Glückseligkeit. Dazu werden Körper und Befindlichkeit in jeder Haltung konzentriert beobachtet.

Der Workshop wird in regelmäßigen Abständen in der Sole-Therme angeboten und sorgt immer wieder für Begeisterung. Beim letzten Workshop im März waren Teilnehmer unterschiedlicher Altersklassen aus ganz Deutschland vertreten, um mehr über sich selbst und ihre Lebenskraft zu erlernen.

Der Kursus läuft am Samstag, 27. Oktober, von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag,
28. Oktober, von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Bad-Besuch in der Sole-Therme 80,00 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen nimmt die Sole-Therme Bad Harzburg, Nordhäuser Straße 2A, Tel. (0 53 22) 7 53 60, sole-therme@bad-harzburg.de, entgegen.

Anna Mateur & The Beuys @ Kulturkraftwerk Harz Energie
Okt 27 um 20:00

Zärtlichkeiten mit Freunden und Jan Heinke – Dreckiges Tanzen

Ein Abend mit den schönsten Momenten von Annamateur & the Beuys, Zärtlichkeiten mit Freunden und Jan Heinke gipfelnd in der Gemeinschaftsproduktion Dreckiges Tanzen, den schönsten Momenten aus dem Film Dirty Dancing.

DRECKIGES TANZEN
Jan Heinke, die bekannte Band “Zärtlichkeiten mit Freunden” sowie “Annamateur & the Beuys” sind dicke Freunde. Noch schöner ist, dass sie sich dem Film Dirty Dancing verschrieben und die schönsten Momente in ein, wenn man es liebevoll ausdrücken will, Bühnenstück verpackt haben. Wer Musical mag, der ist genau falsch. Was letztes Jahr beim Köln Comedy Festival eingeschlagen hat wie eine Wassermelone, kommt nun nach Goslar ins Kulturkraftwerk.

Balz und hilflos gekupferte Tanzschritte. Zer- und Besungenes, begleitet von zwei bis drei profischicken, zartbesaiteten Virtuosen und einem Schlagzeuger, der Patrick Swayze wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Tagsüber Standardtänze – doch nachts rotieren routinierte Hüften. Getanzte Lust. Ja, das ist es – getanzte Lust. Dreckiger Tanz wird für einen Abend salonfähig. Gestern Pfui heute Hui.

Ein Stück über Wegbleiben und Dranbleiben, Herzensbrecher und Märzenbecher, Enttäuschungen und Überraschungen. Seelenstriptease in blickdichten Strumpfhosen für alle die sich trauen. Zertanzte Schuhe und Hebefiguren inklusive. Wen dieser Abend kalt lässt, der hat kein Herz, der hat kein Blut, der hat nur schlichtes Wasser in den Adern…

Kulturkraftwerk Harzenergie, Hildesheimer Str. 21, 38640 Goslar
Samstag, 27.10.2018, 20Uhr
Eintrittspreise: 23 EUR, ermäßigt 18 EUR
Weitere Informationen unter www.kulturkraftwerk-harzenergie.de

Okt
28
So
Harmonie aus sich selbst heraus – Workshop in der Sole-Therme @ Bad Harzburg
Okt 28 um 11:00 – 17:00

Harmonie aus sich selbst heraus
Workshop in der Sole-Therme

In der heutigen, schnelllebigen Zeit wird der Alltag bestimmt von Termindruck, Stress und Hektik. Langfristig gesehen, wirken sich diese Faktoren negativ auf die Gesundheit aus. Um dem entgegenzuwirken und die im Alltag benötigte Energie aufbringen zu können, muss eine Ausgeglichenheit angestrebt werden. Curtis Clavin Dittrich bietet am Samstag, 27. Oktober und Sonntag, 28. Oktober, einen zweitägigen Workshop in der Bad Harzburger Sole-Therme an. Thema des Workshops ist ,,Harmonie aus sich selbst heraus “. Den Teilnehmern wird aufgezeigt, wie sie ihre eigenen Ressourcen nutzen können, um einen Harmoniezustand von Körper und Geist zu erlangen. ,,Der Schlüssel liegt im konzentrierten Beobachten des Körpers, der Emotionen und der Art und Weise des Denkens”, so Dittrich.

Der Mensch ist dann in einem gesunden Zustand, wenn alle Körperteile die Funktion erfüllen, für die sie bestimmt sind. Wenn in allen Funktionen eine perfekte Ordnung herrscht, dann spricht man von einem Zustand der Harmonie. Diesen gilt es anzustreben und langfristig zu erhalten, um Krankheiten vorbeugen zu können. Unser Unterbewusstsein trägt entscheidend dazu bei.

Hierzu verwendet Herr Dittrich die Erkenntnisse von Dr. Franz Anton Mesmer (18. Jhdt.) sowie das Energetische Selbst-Bewegen aus Wudang. Das Konzept beinhaltet drei zentrale Begriffe: Lebenskraft, Harmonie und Selbstregulierung. Mit diesem Konzept zeigt er den Weg der Selbsterkennung, Überwindung von Überdruss und Verwirklichung von Glückseligkeit. Dazu werden Körper und Befindlichkeit in jeder Haltung konzentriert beobachtet.

Der Workshop wird in regelmäßigen Abständen in der Sole-Therme angeboten und sorgt immer wieder für Begeisterung. Beim letzten Workshop im März waren Teilnehmer unterschiedlicher Altersklassen aus ganz Deutschland vertreten, um mehr über sich selbst und ihre Lebenskraft zu erlernen.

Der Kursus läuft am Samstag, 27. Oktober, von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag,
28. Oktober, von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Bad-Besuch in der Sole-Therme 80,00 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen nimmt die Sole-Therme Bad Harzburg, Nordhäuser Straße 2A, Tel. (0 53 22) 7 53 60, sole-therme@bad-harzburg.de, entgegen.

MGV Concordia Männerchor A – Z @ Pfarrkirche Wiedelah
Okt 28 um 16:00
Uli Steins Tierwelt kommt ins Goslarer Museum @ Goslarer Museum
Okt 28 um 16:00

Uli Steins Tierwelt kommt ins Goslarer Museum

Ausstellung mit Porträtfotos und Cartoons eröffnet am 28. Oktober

Goslars erfolgreichster Cartoonist kommt nach fast vier Jahren wieder ins Goslarer Museum. Im Gepäck hat er Zeichnungen und Porträts aller möglichen Tierarten. Die Ausstellung Uli Steins Tierwelt – Cartoons und Fotografien eröffnet am Sonntag, 28. Oktober, um 16 Uhr. Dann öffnet auch wieder das Goslarer Museum seine Pforten, nachdem es wegen Bauarbeiten knapp fünf Monate für den Publikumsverkehr geschlossen war.

Spätestens seit seiner phantastischen Ausstellung mit Goslar-Fotos ist bekannt, dass Uli
Stein nicht nur Deutschlands bekanntester Cartoonist ist, sondern auch ein hervorragender Fotograf. Schon in seiner letzten Ausstellung Wow, wau – Hundefotos und Hundecartoons verknüpfte er beides miteinander. Dem gleichen Konzept folgt auch die neue Ausstellung: Eindrucksvolle Porträts ganz unterschiedlicher Gattungen – Pferde, Schafe, Eichhörnchen, Füchse, Vögel – werden begleitet von den Cartoons, die Uli Stein berühmt gemacht haben. Die Ausstellung ist ein Querschnitt der vergangenen zehn Jahre mit gut 50 Fotografien und fast 40 Cartoons.

Zu jedem Foto gibt es eine kleine Beschreibung – zur Bildidee oder welche Gedanken der Fotograf hatte. „Ich könnte zu jedem Foto eine Geschichte erzählen“, sagt Uli Stein, der in der Regel täglich in seiner Nachbarschaft mit der Kamera unterwegs ist und im Garten eine Imbissbude mit Obst und Erdnüssen für seine Eichhörnchen aufgestellt hat. Die lockt aber auch diverse Vögel an, wie die kürzlich verstorbene Taube Hedwig und ihren Begleiter, den nervösen Heinrich. Uli Stein versteht es, den Charakter seiner Modelle in seinen Aufnahmen festzuhalten. Dazu braucht es Geduld, das richtige Licht und auch etwas Glück, verrät er.

Der Tierfreund hat sich rechtzeitig zur Ausstellung einen großen Wunsch erfüllt und eine Stiftung gegründet: die Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not. Sie unterstützt bestehende Tierschutzorganisationen; ob Hunde-, Katzen- oder Wildtierhilfe. Es gibt viel zu tun. Und deshalb wird das Buch zur Ausstellung diesen Zweck unterstützen. Der Reinerlös aus dem Verkauf fließt in die Stiftung. Das Buch ist nicht im Buchhandel, sondern ausschließlich für die Zeit der Ausstellung im Museumsshop in Goslar für 18 Euro zu erwerben. Am
11. November von 14 bis 16 Uhr haben Interessierte die Gelegenheit, den Künstler bei einer Signierstunde persönlich zu treffen.

Uli Steins Tierwelt – Cartoons und Fotografien feiert in Goslar Premiere und ist bis zum 21. April 2019 zu sehen. Anschließend wandert sie durch die Republik. Das Goslarer Museum, Königstraße 1, ist dienstags bis sonntags zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder 2 Euro. Daneben gibt es Familien-, Gruppen und Kombikarten.

Arnold Krohne Chansons @ Kaisersaal
Okt 28 um 17:00

Arnold Krohne
Chansons – 28.10.2018

Karten-Reservierungen
Frau Dagmar Goldack
Kattowitzer Straße 16
38690 Goslar
Tel.: 0 53 24 – 48 33
E-Mail: dagmar.goldack@t-online.de

Arnold Krohne und Maxim Shagaev im Kaisersaal @ Kaisersaal
Okt 28 um 17:00

Die Kulturgemeinschaft Vienenburg hat für den 28.10.18 um 17.00 Uhr den Sänger und Schauspieler Arnold Krohne in den Kaisersaal eingeladen.
In dem Chansonprogramm “Bei mir bist du schön” wird er von dem russischen Knopfakkordeonisten Maxim Shagaev begleitet. Die beiden Künstler treten seit über 5 Jahren gemeinsam auf und haben sich für verschiedene Chansonprogramme ein inzwischen sehr breit gefächertes Repertoire vorwiegend in deutscher, aber auch in französischer, italienischer, russischer und englischer Sprache erarbeitet. Aus dieser Sammlung werden sie für das Programm ” Bei mir bist du schön” die Highlights der vergangenen 5 Jahre präsentieren. Von heiter- gelassen über absurd- witzig bis hin zu schwärmerisch- melancholisch wird in diesem kurzweiligen Nachmittagsprogramm für jedes Gemüt das Passende dabei sein! Freuen Sie sich auf einen internationalen Streifzug durch die Geschichte des Chansons und Songs der letzten 100 Jahre!
Kartenreservierungen bitte unter 05324-4833

Kulturgemeinschaft Vienenburg e.V.
Dagmar Goldack
Kattowitzer Str. 16
38690 Goslar, OT Vienenburg
Tel.: 05324-4833 + 0160 4354938

Okt
31
Mi
Reformationstag @ Kirchengemeinde Zellerfeld
Okt 31 um 15:17

Reformationstag

„Ich wette, dass keine 95 Zellerfelder am Reformationstag zur Andacht an der Luther-Eiche auf den Zellerfelder Terrassen kommen!“, fordert Pastor André Dittmann seine Gemeinde und alle Zellerfelder heraus.

Falls er die Wetter verliert und doch 95 oder mehr an der Andacht auf den Zellerfelder Terrassen teilnehmen, werde der Kirchenvorstand an einem Abend im Advent für einen gemütlichen Abend mit Punsch, Gebäck und Geschichten in der St. Salvatoris-Kirche sorgen. So der Wetteinsatz der Kirchengemeinde.

Anlass für die Wette ist der Reformationstag am 31.10.2018, der in diesem Jahr zum ersten Mal regulärer gesetzlicher Feiertag in Niedersachsen ist.

Erinnert werden soll an diesem Tag daran, dass der Reformator Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen veröffentlicht, die eine beeindruckende Wirkung entfalteten. Sie haben Kirche und Gesellschaft herausgefordert, ganz neu zu denken.

Das ist für die Kirchengemeinde in Zellerfeld ein guter Anlass: „Wir erinnern daran mit einer Andacht an der Luther-Eiche auf den Zellerfelder Terrassen, die wir 2016 gepflanzt haben. Im Anschluss an die Andacht laden wir zu Kaffee und Kuchen!“ freut sich Pastor Dittmann auf diesen besonderen Tag.

Die Andacht beginnt am 31.10.2018 um 15.17 Uhr.

 

Bürgermeisterin Britta Schweigel und Pastor André Dittman pflanzten 2016 gemeinsam die Luther-Eiche auf den Zellerfelder Terrassen, wo die Andacht am 31.10. stattfindet.

Nov
1
Do
„Themencafé für werdende und junge Eltern“ @ FABI Forum
Nov 1 um 18:00 – 19:30

An sechs Abenden stehen wieder die Fragen werdender und junger Eltern im Mittelpunkt
Themencafé startet im November / Anmeldungen ab 15. Oktober möglich

Fotoquelle: pixabay

Dem großen Zuspruch der vergangenen drei Jahre folgend wird es auch 2018 wieder ein „Themencafé für werdende und junge Eltern“ geben. Im Zeitraum vom 1. November bis 6. Dezember werden in insgesamt sechs anderthalbstündigen Abendveranstaltungen Themen rund um die erste Zeit mit dem Nachwuchs vorgestellt und diskutiert.
Das Themenspektrum reicht dabei von der Antragsstellung für das Elterngeld bis hin zur Gesundheitsvorsorge und Verständigung mit dem Baby.
Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr, der letzte Abend, der sich ausschließlich an Väter richtet und die Frage „Welcher Vater möchte ich sein“ behandelt, startet um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist jeweils das FABI Forum in Goslar (Marktstraße 41).
Die sechs thematischen Bausteine können sowohl einzeln, als auch komplett gebucht werden. Auch alleinstehende Schwangere und Mütter sind herzlich willkommen.
Für die Entwicklung und Konzeption der Kursreihe zeichnet die Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ verantwortlich, deren Arbeit vom Landkreis Goslar und der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ finanziert wird. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entstehen somit keine Kosten.
Für den Besuch von mindestens fünf Themenabenden winkt Eltern ein Kinogutschein für „einen Abend zu zweit“.
Da einige Termine erfahrungsgemäß sehr stark nachgefragt werden, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung.
Anmeldungen für die Veranstaltungsreihe nimmt Marita Siebeneicher (Moderatorin der Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ und Organisatorin des Themencafés) ab dem 15. Oktober telefonisch unter der Rufnummer (05321) 76-446 oder per Email an m.siebeneicher@landkreis-goslar.de entgegen.

Die Termine und Themen im Überblick:
• Donnerstag, 1. November 2018: „Erstausstattung – Was brauchen wir, was ist überflüssig?“ Referentin Ulrike Bruns, Diplom Pädagogin/Familienzentrum KliK.
• Donnerstag, 8. November 2018: „Papierkram – Welche Anträge müssen wir stellen?“ Referentin Marita Siebeneicher (Diplom Sozialarbeiterin beim Landkreis Goslar) in Zusammenarbeit mit der Elterngeldstelle.
• Donnerstag, 15. November 2018: „Was ist normal? – Die Entwicklung im 1. Lebensjahr“ Referentin Kerstin Stockmaier, Ergotherapeutin/Praxis Lichtsinn.
• Donnerstag, 22. November 2018: „Keine Angst vor Babytränen – Warum weint unser Baby?“ Referentin Heidi Manz, Kinderkrankenschwester/Emotionelle Erste Hilfe.
• Donnerstag, 29. November 2018: „Gesundheitsfürsorge – Was können wir tun, damit unser Kind gesund bleibt?“ Referentin Anja Elstner-Neugebauer, Familiengesundheitskinderpflegerin
• Donnerstag, 6. Dezember 2018: „Ein Abend für Väter – Was für ein Vater möchte ich sein?“ Referent Dr. med. Carsten Queißer, Kinderarzt.

Hinweis: Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Abend für Väter am 6. Dezember startet um 19 Uhr.
Das Programm kann auch im Internet unter www.landkreis-goslar.de/Familienhebammen abgerufen werden. Auf Wunsch wird auch der Informationsflyer zugesendet.

Nov
2
Fr
“ALFONS – Le best of” @ Bündheimer Schloß
Nov 2 um 20:00
ALFONS

“ALFONS – Le best of”

Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennen Sie – und ist Ihnen vermutlich schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet. Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens!

Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messerscharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn.

Vor allem aber präsentiert ALFONS in „Le BEST OF“ eine Auswahl persönlicher Highlights: das Beste aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn – die besten Texte, die besten Geschichten und natürlich einige seiner berühmt-berüchtigten Reportagen aus diesem Land der Dichter und Klempner, Kleingärtner und Hinterwäldler.

Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen – ein immerwährendes Mysterium: „Damals, als ich Frankreich verließ, habe ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurück – ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ Das war vor über 25 Jahren. Alors, ich bin immer noch hier…“

Nov
3
Sa
Schlachtefest – Itschenkrug @ Itschenkrug - Isingerode
Nov 3 ganztägig

Schlachtefest zum Sattessen Mittags ab 11.30 Uhr.

17. Winter- und Weihnachtsausstellung @ "Zur Alten Tischlerei"
Nov 3 um 14:00 – 18:00

Zur Alten Tischlerei17. Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Besonderes Porzellan

Samstag, 3. und Sonntag 4. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Kerzenhalter Silber, Messing

Samstag, 10. und Sonntag 11. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Vielfalt der Leuchten

Samstag, 17. und Sonntag 18. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Metall- / Holz-Kerzenständer ( mit Verpflegung)

Samstag, 1. und Sonntag 2. Dezember 2018

“Jahresabschluss-Konzert mit der Kreismusikschule Goslar” @ Kursaal Bad Harzburg
Nov 3 um 18:00

“Jahresabschluss-Konzert mit der Kreismusikschule Goslar” Großes Konzert der Schulorchester und Ensembles der Kreismusikschule Goslar.

18 Uhr Kursaal Bad Harzburg

Kreismusikschule Goslar

Markstr. 43 38640 Goslar

Infos unter Tel. 05321/4 05 40

Harzer Abend @ Café Goldberg
Nov 3 um 18:30
Nov
4
So
17. Winter- und Weihnachtsausstellung @ "Zur Alten Tischlerei"
Nov 4 um 14:00 – 18:00

Zur Alten Tischlerei17. Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Besonderes Porzellan

Samstag, 3. und Sonntag 4. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Kerzenhalter Silber, Messing

Samstag, 10. und Sonntag 11. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Vielfalt der Leuchten

Samstag, 17. und Sonntag 18. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Metall- / Holz-Kerzenständer ( mit Verpflegung)

Samstag, 1. und Sonntag 2. Dezember 2018

Nov
7
Mi
Lichterfest @ Grotjahn-Stiftung Schladen
Nov 7 um 15:30

Lichterfest im großen Saal des Grotjahn-Cafés

Am 7. November um 15:00 Uhr.

www.grotjahn-stiftung.de

Nov
8
Do
„Themencafé für werdende und junge Eltern“ @ FABI Forum
Nov 8 um 18:00 – 19:30

An sechs Abenden stehen wieder die Fragen werdender und junger Eltern im Mittelpunkt
Themencafé startet im November / Anmeldungen ab 15. Oktober möglich

Fotoquelle: pixabay

Dem großen Zuspruch der vergangenen drei Jahre folgend wird es auch 2018 wieder ein „Themencafé für werdende und junge Eltern“ geben. Im Zeitraum vom 1. November bis 6. Dezember werden in insgesamt sechs anderthalbstündigen Abendveranstaltungen Themen rund um die erste Zeit mit dem Nachwuchs vorgestellt und diskutiert.
Das Themenspektrum reicht dabei von der Antragsstellung für das Elterngeld bis hin zur Gesundheitsvorsorge und Verständigung mit dem Baby.
Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr, der letzte Abend, der sich ausschließlich an Väter richtet und die Frage „Welcher Vater möchte ich sein“ behandelt, startet um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist jeweils das FABI Forum in Goslar (Marktstraße 41).
Die sechs thematischen Bausteine können sowohl einzeln, als auch komplett gebucht werden. Auch alleinstehende Schwangere und Mütter sind herzlich willkommen.
Für die Entwicklung und Konzeption der Kursreihe zeichnet die Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ verantwortlich, deren Arbeit vom Landkreis Goslar und der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ finanziert wird. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entstehen somit keine Kosten.
Für den Besuch von mindestens fünf Themenabenden winkt Eltern ein Kinogutschein für „einen Abend zu zweit“.
Da einige Termine erfahrungsgemäß sehr stark nachgefragt werden, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung.
Anmeldungen für die Veranstaltungsreihe nimmt Marita Siebeneicher (Moderatorin der Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ und Organisatorin des Themencafés) ab dem 15. Oktober telefonisch unter der Rufnummer (05321) 76-446 oder per Email an m.siebeneicher@landkreis-goslar.de entgegen.

Die Termine und Themen im Überblick:
• Donnerstag, 1. November 2018: „Erstausstattung – Was brauchen wir, was ist überflüssig?“ Referentin Ulrike Bruns, Diplom Pädagogin/Familienzentrum KliK.
• Donnerstag, 8. November 2018: „Papierkram – Welche Anträge müssen wir stellen?“ Referentin Marita Siebeneicher (Diplom Sozialarbeiterin beim Landkreis Goslar) in Zusammenarbeit mit der Elterngeldstelle.
• Donnerstag, 15. November 2018: „Was ist normal? – Die Entwicklung im 1. Lebensjahr“ Referentin Kerstin Stockmaier, Ergotherapeutin/Praxis Lichtsinn.
• Donnerstag, 22. November 2018: „Keine Angst vor Babytränen – Warum weint unser Baby?“ Referentin Heidi Manz, Kinderkrankenschwester/Emotionelle Erste Hilfe.
• Donnerstag, 29. November 2018: „Gesundheitsfürsorge – Was können wir tun, damit unser Kind gesund bleibt?“ Referentin Anja Elstner-Neugebauer, Familiengesundheitskinderpflegerin
• Donnerstag, 6. Dezember 2018: „Ein Abend für Väter – Was für ein Vater möchte ich sein?“ Referent Dr. med. Carsten Queißer, Kinderarzt.

Hinweis: Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Abend für Väter am 6. Dezember startet um 19 Uhr.
Das Programm kann auch im Internet unter www.landkreis-goslar.de/Familienhebammen abgerufen werden. Auf Wunsch wird auch der Informationsflyer zugesendet.

Nov
10
Sa
175 Jahre erster Dampfzug nach Bad Harzburg, 180 Jahre erste deutsche Staatseisenbahn @ Vienenburg
Nov 10 ganztägig

175 Jahre erster Dampfzug nach Bad Harzburg, 180 Jahre erste deutsche Staatseisenbahn

Die Stadt Bad Harzburg feiert Jubiläum. Aus diesem Grund kommt die Dampflokomotive 52 1360 in ihre alte Heimat zurück nach Vienenburg. Es finden Pendelfahrten mit der 52 1360 und unserem historischen Schnellzug auf der Strecke Braunschweig – Vienenburg – Bad Harzburg statt. Veranstalter ist die Fa. Herrmann Event in Verbindung mit der Stadt Bad Harzburg. Fahrpläne und Fahrpreise werden in den Medien rechtzeitig bekannt gegeben

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eisenbahnfreunde,

Wir gehen jetzt in das 18. Jahr der VEV Sonderfahrten, die wir Ihnen in diesem Programm vorstellen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die angekündigten Fahrten nur bei einer ausreichenden Kostendeckung stattfinden können. Wichtig sind hierbei die angegebenen Stichtage für die Anmeldungen. Bitte senden Sie uns bei Interesse den Anmeldeabschnitt ausgefüllt zurück. Wenn Sie nach dem Stichtag nichts von uns hören, findet die Fahrt statt. Der Fahrpreis sollte dann auf das Konto des VEV überwiesen werden. Eine gesonderte Rechnung bekommen Sie nicht. Die Fahrkarten zusammen mit den Platzreservierungen und den genauen Fahrzeiten bekommen Sie nach Ihrer Überweisung rechtzeitig (etwa 3 – 4 Tage) vor der Fahrt zugesandt.

In unseren Zügen kommt zur Bewirtschaftung der Speise- / Barwagen der ehem. Deutschen Bundesbahn aus dem Jahr 1955 zum Einsatz. Dieses Fahrzeug hat seinerzeit auf Grund der Lackierung (blau und rot) den Namen „Kakadu“ erhalten. Der Waggon hat 18 originale Drehsitzplätze mit Tischen an denen Sie noch bequemer speisen können. Bei den Sitzplätzen können Sie wählen zwischen der 1. Klasse im Großraumwagen AByl (1. Klasse – Aufpreis beträgt je Sitzplatz 20,00 €), 2. Kl. Großraumwagen oder den 2. Kl. Schnellzug – Abteilwagen „Bm“ der ehem. Deutschen Bundesbahn. Wenn Sie Ihren Wunsch auf der Anmeldung vermerken, reservieren wir Ihnen gerne die gewünschten Sitzplätze nach Eingang der Anmeldungen und Verfügbarkeit.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die Einnahmen aus unseren Sonderfahrten ausschließlich für den Erhalt der historischen Fahrzeuge verwendet werden. Wir sind jedoch trotz den jährlich weiter steigenden Ausgaben auch im Zusammenhang mit den immer umfangreicheren gesetzlichen Bestimmungen bemüht, die Fahrkartenpreise so gering wie möglich zu halten. Aus Kosten- und Personalgründen ist die Dampflokomotive 52 1360, die ja bekanntlich mittlerweile der Stadt Goslar gehört, leihweise in Eisenach bei der Werrabahn stationiert. Wir haben jedoch die Möglichkeit, „unsere“ 52 1360 auch weiterhin vor unseren Sonderzügen zu nutzen. Bei Interesse an unseren Fahrten würden wir uns freuen, wenn Sie sich schon frühzeitig anmelden, damit wir die Zugbelegung für das ganze Jahr etwas besser einplanen können. Sollten Sie von uns keine Post mehr wünschen oder möchten Sie per E-Mail benachrichtigt werden, so lassen Sie es uns wissen, wir sparen dadurch Portokosten.

Ausdrücklich danken wir auch in diesem Jahr Herrn Reinhard Seyler für die weitere finanzielle Unterstützung!

Bankverbindung: Volksbank Nordharz, IBAN DE 09 2689 0019 1052 3600 00

17. Winter- und Weihnachtsausstellung @ "Zur Alten Tischlerei"
Nov 10 um 14:00 – 18:00

Zur Alten Tischlerei17. Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Besonderes Porzellan

Samstag, 3. und Sonntag 4. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Kerzenhalter Silber, Messing

Samstag, 10. und Sonntag 11. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Vielfalt der Leuchten

Samstag, 17. und Sonntag 18. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Metall- / Holz-Kerzenständer ( mit Verpflegung)

Samstag, 1. und Sonntag 2. Dezember 2018

Helge und das Udo “Läuft!” @ Bündheimer Schloß
Nov 10 um 20:00
Helge und das Udo

Helge und das Udo
“Läuft!”

Es „Läuft!“ beim völkerverständigenden Duo aus 60% zungenfertigem Kieler und 70% ganzkörperkomischem Schwaben!

Mittlerweile haben sie mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen alberner Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger Leiter sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse ergattert.

Und auch in ihrem sechsten Programm „Läuft!“ laufen sie wieder zur Hochform auf in ihrer eigenen Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision.

Und darauf „Läuft!“ es unter andrem hinaus: Filmklassiker wie Alien, E.T. oder Star Wars als gereimte Sketche in 3 Minuten (Sie dürfen dreimal raten, welche Rollen Udo spielt), wortwitzige Gesangsmedleys quer durch alle Musikgenre und atemberaubend monotone Dialoge unter logopädisch erschwerten Bedingungen.

Wenn Loriot und Robert Gernhardt zusammen mit Heinz Erhard Sketche geschrieben hätten, die Dean Martin und Jerry Lewis gespielt hätten… also mal im Ernst: das wär´ echt geil gewesen! Helge & das Udo sind jetzt nicht ganz so dolle. Aber erstens: sie leben noch. Und zweitens: immerhin! Oder mit anderen Worten: „Läuft!“

Nov
11
So
Mit dem Dampfsonderzug „BRATWURSTEXPRESS“ um das Gleisdreieck @ Vienenburg
Nov 11 um 10:20

Mit dem Dampfsonderzug „BRATWURSTEXPRESS“ um das Gleisdreieck

Wir wollen die Gelegenheit nutzen und die 52 1360 nochmals am Sonntag – einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag – vor unserem beliebten Bratwurstexpress einsetzen. Bei dem Aufenthalt in den Bahnhöfen bieten wir Ihnen u. a. eine frisch gegrillte Bratwurst aus unserem mitgeführten Begleiterwagen. Fahrzeiten und Haltebahnhöfe: Abfahrt in Vienenburg 10.20 Uhr (12.35) und 14.20 Uhr (16.35), Bad Harzburg 11.10 Uhr und 15.10 Uhr, Oker 11.20 Uhr und 15.20 Uhr, Goslar 12.10 Uhr und 16.10 Uhr (15.25). Fahrpreise ab allen Einsteigebahnhöfen: Erw. 19,00 €, Kinder 10,00 €.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eisenbahnfreunde,

Wir gehen jetzt in das 18. Jahr der VEV Sonderfahrten, die wir Ihnen in diesem Programm vorstellen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die angekündigten Fahrten nur bei einer ausreichenden Kostendeckung stattfinden können. Wichtig sind hierbei die angegebenen Stichtage für die Anmeldungen. Bitte senden Sie uns bei Interesse den Anmeldeabschnitt ausgefüllt zurück. Wenn Sie nach dem Stichtag nichts von uns hören, findet die Fahrt statt. Der Fahrpreis sollte dann auf das Konto des VEV überwiesen werden. Eine gesonderte Rechnung bekommen Sie nicht. Die Fahrkarten zusammen mit den Platzreservierungen und den genauen Fahrzeiten bekommen Sie nach Ihrer Überweisung rechtzeitig (etwa 3 – 4 Tage) vor der Fahrt zugesandt.

In unseren Zügen kommt zur Bewirtschaftung der Speise- / Barwagen der ehem. Deutschen Bundesbahn aus dem Jahr 1955 zum Einsatz. Dieses Fahrzeug hat seinerzeit auf Grund der Lackierung (blau und rot) den Namen „Kakadu“ erhalten. Der Waggon hat 18 originale Drehsitzplätze mit Tischen an denen Sie noch bequemer speisen können. Bei den Sitzplätzen können Sie wählen zwischen der 1. Klasse im Großraumwagen AByl (1. Klasse – Aufpreis beträgt je Sitzplatz 20,00 €), 2. Kl. Großraumwagen oder den 2. Kl. Schnellzug – Abteilwagen „Bm“ der ehem. Deutschen Bundesbahn. Wenn Sie Ihren Wunsch auf der Anmeldung vermerken, reservieren wir Ihnen gerne die gewünschten Sitzplätze nach Eingang der Anmeldungen und Verfügbarkeit.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die Einnahmen aus unseren Sonderfahrten ausschließlich für den Erhalt der historischen Fahrzeuge verwendet werden. Wir sind jedoch trotz den jährlich weiter steigenden Ausgaben auch im Zusammenhang mit den immer umfangreicheren gesetzlichen Bestimmungen bemüht, die Fahrkartenpreise so gering wie möglich zu halten. Aus Kosten- und Personalgründen ist die Dampflokomotive 52 1360, die ja bekanntlich mittlerweile der Stadt Goslar gehört, leihweise in Eisenach bei der Werrabahn stationiert. Wir haben jedoch die Möglichkeit, „unsere“ 52 1360 auch weiterhin vor unseren Sonderzügen zu nutzen. Bei Interesse an unseren Fahrten würden wir uns freuen, wenn Sie sich schon frühzeitig anmelden, damit wir die Zugbelegung für das ganze Jahr etwas besser einplanen können. Sollten Sie von uns keine Post mehr wünschen oder möchten Sie per E-Mail benachrichtigt werden, so lassen Sie es uns wissen, wir sparen dadurch Portokosten.

Ausdrücklich danken wir auch in diesem Jahr Herrn Reinhard Seyler für die weitere finanzielle Unterstützung!

Bankverbindung: Volksbank Nordharz, IBAN DE 09 2689 0019 1052 3600 00

17. Winter- und Weihnachtsausstellung @ "Zur Alten Tischlerei"
Nov 11 um 14:00 – 18:00

Zur Alten Tischlerei17. Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Besonderes Porzellan

Samstag, 3. und Sonntag 4. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Kerzenhalter Silber, Messing

Samstag, 10. und Sonntag 11. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Vielfalt der Leuchten

Samstag, 17. und Sonntag 18. November 2018

Winter- und Weihnachtsausstellung + Antikscheune: Metall- / Holz-Kerzenständer ( mit Verpflegung)

Samstag, 1. und Sonntag 2. Dezember 2018

Allotria Jazz-Swing-Dixieland @ Kaisersaal
Nov 11 um 17:00

Allotria
Jazz-Swing-Dixieland – 11.11.2018

Karten-Reservierungen
Frau Dagmar Goldack
Kattowitzer Straße 16
38690 Goslar
Tel.: 0 53 24 – 48 33
E-Mail: dagmar.goldack@t-online.de

Nov
15
Do
„Themencafé für werdende und junge Eltern“ @ FABI Forum
Nov 15 um 18:00 – 19:30

An sechs Abenden stehen wieder die Fragen werdender und junger Eltern im Mittelpunkt
Themencafé startet im November / Anmeldungen ab 15. Oktober möglich

Fotoquelle: pixabay

Dem großen Zuspruch der vergangenen drei Jahre folgend wird es auch 2018 wieder ein „Themencafé für werdende und junge Eltern“ geben. Im Zeitraum vom 1. November bis 6. Dezember werden in insgesamt sechs anderthalbstündigen Abendveranstaltungen Themen rund um die erste Zeit mit dem Nachwuchs vorgestellt und diskutiert.
Das Themenspektrum reicht dabei von der Antragsstellung für das Elterngeld bis hin zur Gesundheitsvorsorge und Verständigung mit dem Baby.
Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr, der letzte Abend, der sich ausschließlich an Väter richtet und die Frage „Welcher Vater möchte ich sein“ behandelt, startet um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist jeweils das FABI Forum in Goslar (Marktstraße 41).
Die sechs thematischen Bausteine können sowohl einzeln, als auch komplett gebucht werden. Auch alleinstehende Schwangere und Mütter sind herzlich willkommen.
Für die Entwicklung und Konzeption der Kursreihe zeichnet die Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ verantwortlich, deren Arbeit vom Landkreis Goslar und der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ finanziert wird. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entstehen somit keine Kosten.
Für den Besuch von mindestens fünf Themenabenden winkt Eltern ein Kinogutschein für „einen Abend zu zweit“.
Da einige Termine erfahrungsgemäß sehr stark nachgefragt werden, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung.
Anmeldungen für die Veranstaltungsreihe nimmt Marita Siebeneicher (Moderatorin der Arbeitsgruppe „Frühe Kindheit“ und Organisatorin des Themencafés) ab dem 15. Oktober telefonisch unter der Rufnummer (05321) 76-446 oder per Email an m.siebeneicher@landkreis-goslar.de entgegen.

Die Termine und Themen im Überblick:
• Donnerstag, 1. November 2018: „Erstausstattung – Was brauchen wir, was ist überflüssig?“ Referentin Ulrike Bruns, Diplom Pädagogin/Familienzentrum KliK.
• Donnerstag, 8. November 2018: „Papierkram – Welche Anträge müssen wir stellen?“ Referentin Marita Siebeneicher (Diplom Sozialarbeiterin beim Landkreis Goslar) in Zusammenarbeit mit der Elterngeldstelle.
• Donnerstag, 15. November 2018: „Was ist normal? – Die Entwicklung im 1. Lebensjahr“ Referentin Kerstin Stockmaier, Ergotherapeutin/Praxis Lichtsinn.
• Donnerstag, 22. November 2018: „Keine Angst vor Babytränen – Warum weint unser Baby?“ Referentin Heidi Manz, Kinderkrankenschwester/Emotionelle Erste Hilfe.
• Donnerstag, 29. November 2018: „Gesundheitsfürsorge – Was können wir tun, damit unser Kind gesund bleibt?“ Referentin Anja Elstner-Neugebauer, Familiengesundheitskinderpflegerin
• Donnerstag, 6. Dezember 2018: „Ein Abend für Väter – Was für ein Vater möchte ich sein?“ Referent Dr. med. Carsten Queißer, Kinderarzt.

Hinweis: Die ersten fünf Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Abend für Väter am 6. Dezember startet um 19 Uhr.
Das Programm kann auch im Internet unter www.landkreis-goslar.de/Familienhebammen abgerufen werden. Auf Wunsch wird auch der Informationsflyer zugesendet.