Veranstaltungskalender

Feb
23
Sa
“Frei-Eisbahn Bad Harzburg” @ Wohnmobilstellplatz
Feb 23 um 10:00 – 20:00

“Frei-Eisbahn Bad Harzburg”   (17. Nov 18 – 24. Feb 19) 

Bereits zum 18. Mal öffnet die Frei-Eisbahn in Bad Harzburg. Freunde der schnellen Kufen können hier ihre Runden drehen.

Sonntag – Donnerstag 10 – 18 Uhr, Freitag und Samstag 10 – 20 Uhr

Frei-Eisbahn am Wohnmobilstellplatz Kinder (bis 1,40 m) 2,50 €, Erwachsene 3,50 €, Schlittschuhverleih 2,- €

EVA c/o Spieß Netzwerk GmbH

Nachbars Wiesenweg 55

38820 Halberstadt

Infos unter Tel. 0177/3 62 32 21

Eislaufsaison in Bad Harzburg noch bis 24. Februar

Die bei Jung und Alt beliebte Frei-Eisbahn bereichert noch bis einschließlich Sonntag, 24. Februar, das Freizeit- und Sportangebot Bad Harzburgs. Zwischen Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt und Wohnmobil-Stellplatz kann montags bis donnerstags von 12 bis 18 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr auf den schmalen Kufen gelaufen werden. Jeden Samstag wird von 17 bis 20 Uhr eine Eisdiskothek angeboten. Schlittschuhe können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

Der Bergfried ist geöffnet @ Burg Vienenburg
Feb 23 um 10:00 – 18:00

Burg

Der Bergfried ist samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung @ Sole-Therme Bad Harzburg
Feb 23 um 11:00 – 17:00

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung

Zweitägiger Workshop mit Curtis Clavin Dittrich.

Preis: 80,- € inkl. Besuch der Sole-Therm

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

Bilderausstellung im Künstlerhaus Wöltingerode @ Künstlerhaus in Wöltingerode
Feb 23 um 13:00 – 17:00

Bilderausstellung im Künstlerhaus Wöltingerode

Vom 12. Januar bis 24. Februar ist eine neue Bilderausstellung im Künstlerhaus in Wöltingerode von Sigrid Büttner zu sehen

Bei der ersten Ausstellung des Jahres handelt sich um das Lebenswerk von Sigrid Büttner anlässlich ihres 85. Geburtstages, den sie am 4. Januar feierte. Wohnhaft ist Sigrid Büttner in Neustadt am Rübenberge und ist die Mutter der Vienenburger Künstlerin Antje Löffler. Ihr Lebensweg war steinig, sie ist in Weimar geboren und schon als Kind hat sie die Liebe zur Malerei entdeckt. Die Kriegswirren hinterließen ihre Spuren, die Nichtkonformität mit der DDR-Regierung ebenso.
Nach einer Schneiderlehre von 1951 bis 1953, begann die Malerin ein Studium an der Fachschule für angewandte Kunst in Erfurt als Modegestalterin

Ab 1953 wurde sie tätig am Theater in Erfurt und Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) als Kostümbildnerin. Später ging es beruflich in die Bekleidungsindustrie und legte nebenbei die Meisterprüfung ab. Dennoch erreichte sie den Stand der Selbstständigkeit als Schneidermeisterin, was in dem DDR-System hartes Durchbeißen hieß. Nach der Aufgabe der Selbständigkeit im Jahr 1984, ging es beruflich bis 1990 in den kirchlichen Dienst.
Im Rentenalter fand sie endgültig wieder zurück zur Kunst (Malen und Sticken) sie ist in mehreren Gruppen als Mitglied sehr beliebt und aktiv, da sie ihr Wissen gerne mit den Anderen teilt. Der künstlerische Austausch ist ein wichtiges Feld.

Ab 1992 wurden diverse Malreisen an die Nord- und Ostsee unternommen. Seit etwa 2004 nimmt Sigrid Büttner an den Kursen Klosterstich im Kloster Mariensee zur Weiterentwicklung des traditionellen Stiches für eigene Entwürfe teil. Außerdem engagiert sich die 85- jährige noch am Freitags-Malkreis in Neustadt.
Ausgestellt sind 22 Bilder, über 100 sind noch nicht gerahmt und sind in Mappen zu bewundern

Einen großen Anteil ihrer Malerei nimmt die Aquarelltechnik ein, aber auch Kreide und Acryl sind dabei. Bewunderung werden die Mode- und Aktzeichnungen sowie der Faltenentwurf bei den Besuchern finden. Zahlreiche Bilder sind an der Nord- und Ostsee entstanden, wie der Westserhever Leuchtturm, Sonnenuntergang am Watt und eine stürmische See. Aber auch Harzlandschaften, Landschaftsbilder und Stillleben sowie Bilder von Kürbissen sind zu sehen.

Anschauend ist der gestickte Teppich, ein Klosterstich vom Kloster Mariensee bei Neustadt am Rübenberge. Alle ausgestellten Bilder sind auch käuflich zu erwerben. Bei den Ausstellungen in der Sparkasse Goslar und der VHS Goslar sowie in Gemeinschaftsausstellungen waren die Bilder schon zu sehen.

Geöffnet ist die Ausstellung immer am Freitag von 13 bis 15 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr im Künstlerhaus.

AUSSTELLUNG ´´WOLFSHÄGER TRADITIONEN´´ @ Wolfshagen im Harz
Feb 23 um 15:00 – 18:00

AUSSTELLUNG ´´WOLFSHÄGER TRADITIONEN´´

Mittwoch 10.10.2018, 15:00 Uhr bis Montag 01.04.2019, 18:00 Uhr
im Tölletal 2, Wolfshagen im Harz
Am 10. Oktober 2018 ist die Ausstellung ´´Wolfshäger Traditionen´´ eröffnet worden und Sie sind herzlich eingeladen, diese zu besuchen.

Sie erfahren dort Interessantes und Wissenswertes über

– die Köhlerei in Wolfshagen
– das Rote Harzer Höhenvieh sowie über Natur und Wolfshäger Originale.

Die Ausstellung ist mittwochs und sonnabends jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und befindet sich direkt in Wolfshagen, im Tölletal 2.

Gruppen sind ebenfalls herzlich willkommen – Termine können individuell abgesprochen werden.

Dazu bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Tourist-Information Wolfshagen im Harz,

Tel. 0 53 26-40 88, info@wolfshagen.de

Eisenbahnmuseum Vienenburg @ Vienenburg
Feb 23 um 15:00 – 17:00

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg ist geöffnet

Modelleisenbahn - Foto: Helmut MoritzAuf rund 100 qm Fläche gibt es im Museum vieles zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen. Unter anderem eine große Modellbahnanlage, die den Bahnhof Vienenburg im Zustand der 50er und 60er Jahre zeigt. Im zum Museum gehörenden Aussengelände befindet sich eine Sammlung historischer Fahrzeuge. Betreut wird das Museum durch Vereinsmitglieder des Vereins zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e.V.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
15.00 – 17.00 Uhr

Gruppen (bei Voranmeldung) auch zu anderen Zeiten .

Eintrittspreise: Gruppenermässigung ab 15 Personen
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €

Das Freigelände ist jederzeit zugänglich!

Eisenbahnmuseum Vienenburg

 

Rittersleut Gaudium @ Museum im Zwinger
Feb 23 um 16:00

Rittersleut Gaudium

Genießen Sie die Atmosphäre in den historischen Mauern des Zwingers und lauschen bei Kerzenschein der Lesung der Zwingersage. Der Rundgang durch das Museum mit ausprobieren einiger Exponate ( Kettenhemd, Schandmaske, Beisskatze …. ) ist selbstverständlich. Ein absolutes Highlight bietet die Aussicht von der Dachterrasse mit Glühwein oder Punsch. Zum Schluss erfahren Sie von der langen Ausbildungszeit eines Ritters und erhalten als Krönung selbst den Ritterschlag mit Urkunde.

Auf Wunsch buchbar für Gruppen ab 10 Personen auch zu anderen Terminen nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: (05321) 4 31 40 möglich.
Mail: museum@goslarer-zwinger.de
Eintrittspreis: Erw. € 8,50 Kinder bis 14 Jahre € 6,50
Veranstalter: Der Zwinger zu Goslar

Schnupperkurs: Entspannt ins Wochenende @ Lewer Däle Liebenburg
Feb 23 um 16:00

Schnupperkurs: Entspannt ins Wochenende

Ltg. Gudrun Geisenheiser
Nehmen Sie sich Zeit für sich!

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Frauen wie auch Männer. Hier werden verschiedene Entspannungstechniken, wie PME, Autogenes Training, Fantasiereisen, Achtsamkeitsübungen und Meditationstechniken angeboten.

Bitte warme Kleidung, Matte, Decke und evtl. Getränk für eine 10-minütige Pause mitbringen.
Kursgebühr pro Teilnehmer: 15 €
Anmeldungen erbeten bis 20.02.19
Veranstaltungsort: Lewer Däle Liebenburg

Die 50. Harzburger Musiktage – Klassik, na klar @ Bündheimer Schloss, Bad Harzburg
Feb 23 um 17:00

Die Harzburger Musiktage – Internationale Festspiele

Die Festspiele die von der Gesellschaft zur Förderung der Harzburger Musiktage jährlich organisiert werden, feiern 2019 ein großes Jubiläum. Als Niedersachsens drittältestes Klassikfestival sollen die 50. Harzburger Musiktage durch ein exklusives Programm hervortreten und mit hochkarätigen Solisten, Ensembles und Chören ein attraktives Jubiläum gestalten. Dieser Geburtstag wird nicht nur mit der üblichen traditionellen Festivalwoche gefeiert, die zweiteilige Ouverture zu Beginn des Jahres 2019 sowie ein Jubiläumsfinale in Venedig im November sollen die eigentlichen Harzburger Musiktage im Frühsommer umrahmen.

Klassik, na klar

Preisträgerkonzert mit Bundes- und Landessiegern des Wettbewerbs Jugend musiziert

Musikalische Begrüßung:
Chor des Werner-von-Siemens-Gymnasiums

Beschreibung:
Der große musikalische Jugendwettbewerb „Jugend musiziert“ motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu außergewöhnlichen künstlerischen Leistungen. Das Preisträgerkonzert präsentiert herausragende junge Talente, die den Konzertbesuchern jedes Jahr großen Musikgenuss bescheren.

Schlemmertermin im Itschenkrug – Schlachtfest
Feb 23 um 18:00

Schlemmertermine 2019

23.02. Schlachtfest
18:00 Uhr

19.04. Karfreitag
12:00 Uhr Fischbuffet
abends á la Carte

21.04. Ostersonntag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends geschlossen

22.04. Ostermontag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends á la Carte

01.05. Maifeiertag
12:00 Uhr Spargelbuffet
abends á la Carte

09.06. Spargelbuffet
12:00 Uhr
abends á la Carte

12.10. Haxen- und Eisbeinessen
18:00 Uhr

23.11. Schlachtefest
12:00 Uhr & 18:00 Uhr

25.12. 1. Weihnachtsfeiertag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends geschlossen

26.12. 2. Weihnachtsfeiertag
12:00 Uhr Schlemmerbuffet
abends á la Carte

31.12. Silvester
18:00 Uhr – 22:00 Uhr
Schlemmerbuffet

Für alle Schlemmertermine bitten wir um frühzeitige Reservierung.

Thomas Fröschle “Ende Legende” @ Bündheimer Schloß
Feb 23 um 20:00

Thomas Fröschle
“Ende Legende

Ihn kann niemand hinters Licht führen: Investigativ-Comedian Thomas Fröschle nimmt den Alltag unter die Lupe und präsentiert seine Entdeckungen dem Publikum. Urkomische Unterhaltung und Lach-Schnappatmung sind hier inklusive.

In seinem neuen Comedy-Programm „Ende Legende“ zeigt Fröschle, wo wir im Alltag getäuscht werden. Er deckt auf, ob wir wirklich auf dem Mond waren. Wie der push-up-BH funktioniert. wie uns Hotelzimmer Frische vortäuschen. Warum noch nie ein Vogel Strauß seinen Kopf in den Sand gesteckt hat. Warum es bei Playmobil keinen Hals-Nasen-Ohren Arzt gibt. Was der Vogel des Jahres bei der Preisverleihung sagen würde. Und der Fröschle demonstriert, dass wir keinen freien Willen haben, aber das Leben trotzdem ganz schön ist.

Thomas Fröschle erblickte 1972 im Ländle das Licht der Welt. Als Zauberkünstler und Meister der Manipulation schaffte er es zu großer Bekanntheit, schon damals ließ er sein Entertainer- und Comedy-Potenzial aufblitzen. Mittlerweile hat er sich ganz der Stand-Up-Comedy verschrieben und begeistert seitdem sein Publikum mit erstklassigen Gags und großartigen Pointen. Mit chirurgischer Präzision legt das Energiebündel die Absurditäten des Lebens offen und verpackt sie in eine Show, die ihresgleichen sucht. Auszeichnungen wie der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und der 8. Hamburger Comedy-Pokal zeigen, dass Comedy und Thomas Fröschle einfach zusammengehören.

Kulturklub Bad Harzburg
Herzog-Wilhelm-Str. 65
38667 Bad Harzburg
Deutschland

Telefon 05322/1888
Ansprechpartner Detlef Linke (1. Vorsitzender)
E-Mail info@kulturklub-bad-harzburg.de

Feb
24
So
“Achtung Weibsperson! -FasZINNierende Frauen” @ Zinnfigurenmuseum Goslar
Feb 24 um 10:00

“Achtung Weibsperson! -FasZINNierende Frauen”

Es ist bei uns gerade erst 100 Jahre her, dass Frauen das Recht zugestanden wurde, aktiv an Wahlen teilzunehmen.

Auch in Goslar und der Harzregion haben besondere Frauen und Frauengruppen gelebt und gewirkt.
Von Herrscherinnen zu Kräuterfrauen, Lastenträgerinnen und Bergmannsfrauen bis zur modernen Apothekerin, Chemikerin oder Politikerin. Noch heute sind einige ihrer Spuren sichtbar, ob in Bauwerken, Denkmälern oder in Straßennamen. So leben sie auch heute noch, lange nach ihrem Tod, in unserer Erinnerung und in unserem Alltag weiter.

Unser Ziel der „Frauenausstellung“ ist es, das Leben und ihre Leistungen, aber auch die Geschichten von bekannten und weniger bekannten, berühmten und herausragenden Frauen darzustellen, um zu zeigen, was sie erreicht haben und was sie so außergewöhnlich macht. Wir können nur eine Auswahl zeigen und hoffen, dass wir Interesse an diesem spannenden Thema wecken können, gleichzeitig aber auch Mut machen, sich weiter für die Gleichberechtigung einzusetzen. Wir sind noch lange nicht am Ende unseres Weges angekommen.

“Frei-Eisbahn Bad Harzburg” @ Wohnmobilstellplatz
Feb 24 um 10:00 – 18:00

“Frei-Eisbahn Bad Harzburg”   (17. Nov 18 – 24. Feb 19) 

Die bei Jung und Alt beliebte Frei-Eisbahn bereichert noch bis einschließlich Sonntag, 24. Februar, das Freizeit- und Sportangebot Bad Harzburgs. Zwischen Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt und Wohnmobil-Stellplatz kann montags bis donnerstags von 12 bis 18 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr auf den schmalen Kufen gelaufen werden. Jeden Samstag wird von 17 bis 20 Uhr eine Eisdiskothek angeboten. Schlittschuhe können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de und www.bad-harzburg.de zu erhalten.

 

 

 

Der Bergfried ist geöffnet @ Burg Vienenburg
Feb 24 um 10:00 – 18:00

Burg

Der Bergfried ist samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung @ Sole-Therme Bad Harzburg
Feb 24 um 10:00 – 14:00

Stress? – Nein Danke! Stressvermeidung und Stressauflösung

Zweitägiger Workshop mit Curtis Clavin Dittrich.

Preis: 80,- € inkl. Besuch der Sole-Therm

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

Wanderung mit dem Harzklub @ Bad Harzburg
Feb 24 um 10:00

Wanderung mit dem Harzklub Bad Harzburg

Logo Harzclub Bad HarzburgGeführte Wanderung mit Einkehrmöglichkeit. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Die Strecke wird vor Ort bekannt gegeben.

10.00 Uhr Treffpunkt Parkplatz TEDI-Markt, Herzog-Julius-Straße

Harzklub-Zweigverein Bad Harzburg e.V.

Herr Heineke Tel. 05322/22 06

 

Harzklub Bad Harzburg e.V.
Eichendorffstraße 36
38667 Bad Harzburg

http://www.harzklub-badharzburg.de/

„Tausend Schritte durch die Altstadt“ @ Goslar
Feb 24 um 10:00 – 12:00

„Tausend Schritte durch die Altstadt“

Der klassische Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern mit Besichtigung des Siemenshauses von 1693, Stammsitz der Industriellenfamilie und eines der größten Bürgerhäuser der Stadt.
Treffpunkt: Tourist-Information am Marktplatz
Erwachsene 6,50 €
Kurkarteninhaber Hahnenklee 5,50 €
Kinder 6 bis 17 Jahre 4,50 €

 

 

 

 

 

Die Karten für die Stadtführungen unter sachkundiger Leitung
erhalten Sie vor der Führung in der Tourist-Information am Marktplatz.
Ab 6 Teilnehmern, bitten wir um telefonische Anmeldung unter
05321-780621.

Anfragen & Buchungen
GOSLAR marketing gmbh
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 780621 und 780630, Fax 05321 780644
E-Mail stadtfuehrungen@goslar.de

Bilderausstellung im Künstlerhaus Wöltingerode @ Künstlerhaus in Wöltingerode
Feb 24 um 13:00 – 17:00

Bilderausstellung im Künstlerhaus Wöltingerode

Vom 12. Januar bis 24. Februar ist eine neue Bilderausstellung im Künstlerhaus in Wöltingerode von Sigrid Büttner zu sehen

Bei der ersten Ausstellung des Jahres handelt sich um das Lebenswerk von Sigrid Büttner anlässlich ihres 85. Geburtstages, den sie am 4. Januar feierte. Wohnhaft ist Sigrid Büttner in Neustadt am Rübenberge und ist die Mutter der Vienenburger Künstlerin Antje Löffler. Ihr Lebensweg war steinig, sie ist in Weimar geboren und schon als Kind hat sie die Liebe zur Malerei entdeckt. Die Kriegswirren hinterließen ihre Spuren, die Nichtkonformität mit der DDR-Regierung ebenso.
Nach einer Schneiderlehre von 1951 bis 1953, begann die Malerin ein Studium an der Fachschule für angewandte Kunst in Erfurt als Modegestalterin

Ab 1953 wurde sie tätig am Theater in Erfurt und Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) als Kostümbildnerin. Später ging es beruflich in die Bekleidungsindustrie und legte nebenbei die Meisterprüfung ab. Dennoch erreichte sie den Stand der Selbstständigkeit als Schneidermeisterin, was in dem DDR-System hartes Durchbeißen hieß. Nach der Aufgabe der Selbständigkeit im Jahr 1984, ging es beruflich bis 1990 in den kirchlichen Dienst.
Im Rentenalter fand sie endgültig wieder zurück zur Kunst (Malen und Sticken) sie ist in mehreren Gruppen als Mitglied sehr beliebt und aktiv, da sie ihr Wissen gerne mit den Anderen teilt. Der künstlerische Austausch ist ein wichtiges Feld.

Ab 1992 wurden diverse Malreisen an die Nord- und Ostsee unternommen. Seit etwa 2004 nimmt Sigrid Büttner an den Kursen Klosterstich im Kloster Mariensee zur Weiterentwicklung des traditionellen Stiches für eigene Entwürfe teil. Außerdem engagiert sich die 85- jährige noch am Freitags-Malkreis in Neustadt.
Ausgestellt sind 22 Bilder, über 100 sind noch nicht gerahmt und sind in Mappen zu bewundern

Einen großen Anteil ihrer Malerei nimmt die Aquarelltechnik ein, aber auch Kreide und Acryl sind dabei. Bewunderung werden die Mode- und Aktzeichnungen sowie der Faltenentwurf bei den Besuchern finden. Zahlreiche Bilder sind an der Nord- und Ostsee entstanden, wie der Westserhever Leuchtturm, Sonnenuntergang am Watt und eine stürmische See. Aber auch Harzlandschaften, Landschaftsbilder und Stillleben sowie Bilder von Kürbissen sind zu sehen.

Anschauend ist der gestickte Teppich, ein Klosterstich vom Kloster Mariensee bei Neustadt am Rübenberge. Alle ausgestellten Bilder sind auch käuflich zu erwerben. Bei den Ausstellungen in der Sparkasse Goslar und der VHS Goslar sowie in Gemeinschaftsausstellungen waren die Bilder schon zu sehen.

Geöffnet ist die Ausstellung immer am Freitag von 13 bis 15 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr im Künstlerhaus.

Besichtigung der Remise @ Museum in der Remise, Forstwiese
Feb 24 um 14:30 – 16:30

Besichtigung der Remise

Seit 1994 gibt es eine Ausstellung von erhaltens-werten Gegenständen in der Remise. U.a. Funde die bei Ausgrabungen der alten Harzburg gemacht wurden.

Veranstalter:
Harzklub-Zweigverein Bad Harzburg e.V.
38667 Bad Harzburg

Eisenbahnmuseum Vienenburg @ Vienenburg
Feb 24 um 15:00 – 17:00

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg ist geöffnet

Modelleisenbahn - Foto: Helmut MoritzAuf rund 100 qm Fläche gibt es im Museum vieles zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen. Unter anderem eine große Modellbahnanlage, die den Bahnhof Vienenburg im Zustand der 50er und 60er Jahre zeigt. Im zum Museum gehörenden Aussengelände befindet sich eine Sammlung historischer Fahrzeuge. Betreut wird das Museum durch Vereinsmitglieder des Vereins zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e.V.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
15.00 – 17.00 Uhr

Gruppen (bei Voranmeldung) auch zu anderen Zeiten .

Eintrittspreise: Gruppenermässigung ab 15 Personen
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €

Das Freigelände ist jederzeit zugänglich!

Eisenbahnmuseum Vienenburg

 

Sonntags-Café im Mütterzentrum @ Immenrode
Feb 24 um 15:00 – 17:00

Sonntags-Café im Mütterzentrum

von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

 

Sonntagskonzert @ Wandelhalle im Badepark
Feb 24 um 15:00

Es spielt für Sie das Trio Rondo.

Winterschießen @ Schützenhaus Lochtum
Feb 24 um 15:00

Winterschießen die Zweite, jetzt sollte man die Gelegenheit nutzen und die 10 anvisieren.

100 Jahre Filmmusik – oder als die Bilder laufen lernten @ Wandelhalle im Badepark
Feb 24 um 17:00

100 Jahre Filmmusik – oder als die Bilder laufen lernten
Am Klavier spielt für Sie Timo Voges, Regina Schwinge singt und Dagmar Nabert übernimmt die Moderation bei diesem außergewöhnlichen Programm. Zu hören sein werden alte Filmschlager aber auch Moderne Lieder.

Preis: Eintritt 10,- €, mit Gästekarte 9,- €

Veranstalter: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg

Herzog-Julius-Konzerte 2019 @ Badepark-Wandelhalle
Feb 24 um 17:00

Herzog-Julius-Konzerte 2019

Musikalische Vielfalt erwartet die Besucher der Herzog-Julius-Konzerte auch im Jahr 2019. Dabei werden voraussichtlich drei Veranstaltungen in der Bad Harzburger Wandelhalle im Badepark stattfinden. Organisiert werden die Veranstaltungen von Dagmar Nabert. Den Auftakt am Sonntag, 20. Januar, um 17 Uhr, übernimmt das Unterhaltungsorchester Nordharz unter dem Titel Mit Schwung ins neue Jahr. Unter der Leitung von Karl-Heinz Kanthak wird das beliebte Orchester die Gäste mit bekannten Musikstücken aus Operette und Filmmusik sowie schwungvollen Walzern unterhalten. Die musikalische Vielfalt ist also garantiert.
Der Eintritt kostet 10,00 €, mit Gästekarte 9,00 €.

Das 2. Herzog-Julius-Konzert erklingt am Sonntag, 24. Februar. Alte Filmschlager treffen die Moderne. Charlie Chaplin, Zarah Leander, Doris Day und v.a. Dazu passend werden Bilder auf der Leinwand gezeigt, die Verbindungen zwischen den Jahrzehnten schaffen und für die eine oder andere Überraschung der Gäste sorgen. Ideengeber und Solist am Klavier ist Timon Voges aus Hannover, der romantisch-melancholische Stücke wie Forrest Gump, Schindlers Liste oder Dem Himmel so nah spielen wird. Regina Schwaige wird als Sopranistin u.a. Titel wie Kann den Liebe Sünde sein, Oh, mein Papa oder Moon River singen. Der Veranstalter verspicht ein außergewöhnliches Programm.
Der Eintritt kostet 10,00 €, mit Gästekarte 9,00 €.

Es folgt am Sonntag, 24. März ein Konzert der 4 Harmoniker, mit Barabara Toppel an der Querflöte, Jaehyun Han/ Cello, Jens Domeyer/ Viola und Alexey Naumenko an der Geige. Aus dem Kontrast der drei Streicher in Kombination mit der Weichheit der Querflöte entsteht eine perfekte Harmonie. Der Musizierabend wird geprägt sein von perlenden Klängen, gebändigter Virtuosität und leidenschaftlicher Musizierfreude durch Werke von W.A. Mozart, C. Debussy, M. Reger und P. Ben Haim.

Alle Konzerte beginnen um 17 Uhr.
Der Eintritt kostet 12,00 €, mit Gästekarte 11,00 €.

Die ersten beiden Konzerte beginnen um 17 Uhr. Das Konzert am 24. März beginnt um 18 Uhr.

Herzog-Julius-Konzerte 2019
Feb 24 um 17:00

Musikalische Vielfalt erwartet die Besucher der Herzog-Julius-Konzerte auch im Jahr 2019

Das 2. Herzog-Julius-Konzert erklingt am Sonntag, 24. Februar. Alte Filmschlager treffen die Moderne. Charlie Chaplin, Zarah Leander, Doris Day und v.a. Dazu passend werden Bilder auf der Leinwand gezeigt, die Verbindungen zwischen den Jahrzehnten schaffen und für die eine oder andere Überraschung der Gäste sorgen. Ideengeber und Solist am Klavier ist Timon Voges aus Hannover, der romantisch-melancholische Stücke wie „Forrest Gump“, „Schindlers Liste“ oder „Dem Himmel so nah“ spielen wird. Regina Schwaige wird als Sopranistin u.a. Titel wie „Kann denn Liebe Sünde sein“, „Oh, mein Papa“ oder „Moon River“ singen. Der Veranstalter verspicht ein außergewöhnliches Programm, durch das Dagmar Nabert führt.
Der Eintritt kostet 10,00 €, mit Gästekarte 9,00 €.

Es folgt am Sonntag, 24. März ein Konzert der „4 Harmoniker“, mit Barabara Toppel an der Querflöte, Jaehyun Han/ Cello, Jens Domeyer/ Viola und Alexey Naumenko an der Geige. Aus dem Kontrast der drei Streicher in Kombination mit der Weichheit der Querflöte entsteht eine perfekte Harmonie. Der Musizierabend wird geprägt sein von perlenden Klängen, gebändigter Virtuosität und leidenschaftlicher Musizierfreude durch Werke von W.A. Mozart, C. Debussy, M. Reger und P. Ben Haim.
Der Eintritt kostet 12,00 €, mit Gästekarte 11,00 €.

Das Konzert am 24. Februar beginnt um 17.00 Uhr. Das Konzert am 24. März beginnt um 18 Uhr. Eintrittskarten sind auch im Vorverkauf in der Tourist-Information Bad Harzburg erhältlich.

Feb
25
Mo
“Achtung Weibsperson! -FasZINNierende Frauen” @ Zinnfigurenmuseum Goslar
Feb 25 um 10:00

“Achtung Weibsperson! -FasZINNierende Frauen”

Es ist bei uns gerade erst 100 Jahre her, dass Frauen das Recht zugestanden wurde, aktiv an Wahlen teilzunehmen.

Auch in Goslar und der Harzregion haben besondere Frauen und Frauengruppen gelebt und gewirkt.
Von Herrscherinnen zu Kräuterfrauen, Lastenträgerinnen und Bergmannsfrauen bis zur modernen Apothekerin, Chemikerin oder Politikerin. Noch heute sind einige ihrer Spuren sichtbar, ob in Bauwerken, Denkmälern oder in Straßennamen. So leben sie auch heute noch, lange nach ihrem Tod, in unserer Erinnerung und in unserem Alltag weiter.

Unser Ziel der „Frauenausstellung“ ist es, das Leben und ihre Leistungen, aber auch die Geschichten von bekannten und weniger bekannten, berühmten und herausragenden Frauen darzustellen, um zu zeigen, was sie erreicht haben und was sie so außergewöhnlich macht. Wir können nur eine Auswahl zeigen und hoffen, dass wir Interesse an diesem spannenden Thema wecken können, gleichzeitig aber auch Mut machen, sich weiter für die Gleichberechtigung einzusetzen. Wir sind noch lange nicht am Ende unseres Weges angekommen.

„Tausend Schritte durch die Altstadt“ @ Goslar
Feb 25 um 10:00 – 12:00

„Tausend Schritte durch die Altstadt“

Der klassische Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern mit Besichtigung des Siemenshauses von 1693, Stammsitz der Industriellenfamilie und eines der größten Bürgerhäuser der Stadt.
Treffpunkt: Tourist-Information am Marktplatz
Erwachsene 6,50 €
Kurkarteninhaber Hahnenklee 5,50 €
Kinder 6 bis 17 Jahre 4,50 €

 

 

 

 

 

Die Karten für die Stadtführungen unter sachkundiger Leitung
erhalten Sie vor der Führung in der Tourist-Information am Marktplatz.
Ab 6 Teilnehmern, bitten wir um telefonische Anmeldung unter
05321-780621.

Anfragen & Buchungen
GOSLAR marketing gmbh
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 780621 und 780630, Fax 05321 780644
E-Mail stadtfuehrungen@goslar.de

Frühlingswanderung durch die Felder
Feb 25 um 13:15

Wöchentliches Wanderangebot der KTW Bad Harzburg

Wandern und Harz, zwei Begriffe die einfach zusammengehören. Unterschiedliche Strecken und Ziele gilt es dabei zu entdecken. Gäste und Einwohner haben jede Woche die Möglichkeit an einer Themenwanderung der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg teilzunehmen. Dabei stehen zwei verschiedene Touren zur Auswahl. Die Donnerstags- und Samstagswanderungen wechseln sich zukünftig alle zwei Wochen ab. Start ist immer am Wandertreff vor dem Haus der Natur im Kurpark. Festes Schuhwerk und eine der jeweiligen Jahreszeit entsprechende Kleidung wird von allen Teilnehmern erwartet.

Am Montag, 04. Juni, steht eine „Gästewanderung“ mit einer Dauer von etwa 2,5 Stunden im Veranstaltungskalender. Eine kurze, gemütliche Tour um das Wellness-Wanderland Bad Harzburg zu entdecken. Eine Einkehrpause von zusätzlich ca. 45 Minuten ist vorgesehen. Wanderführer Herbert Ludewig erwartet alle Teilnehmer um 13.15 Uhr am Wandertreff am Haus der Natur.

Am Donnerstag, 07. Juni, begibt sich Wanderführer Alfred Heineke mit den Teilnehmern auf eine „Frühlingswanderung durch die Felder“. Eine Einkehr von ca. 45 Minuten ist eingeplant. Start ist um 13.15 Uhr am Wandertreff am Haus der Natur. Die Dauer beträgt ca. 3,5 Stunden.

Für Gästekarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard kosten alle Themenwanderungen jeweils 3,00 €. Alle weiteren Teilnehmer zahlen beim Wanderführer 5,00 €.

Gästewanderung @ Haus der Natur
Feb 25 um 13:15

Gästewanderung

Geführte Wanderung mit Einkehrmöglichkeit. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Dauer ca. 2,5 Stunden.

5,- € pro Person, mit Gästekarte/Bad HarzburgCard 3,- €

Veranstalter:
Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg GmbH
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg