Starker Baby-Nachwuchs im Landkreis Goslar

Greta und Theo – sie sind die ersten Zwillinge im Landkreis Goslar im Jahr 2019

• Die Eltern kommen aus Bad Harzburg, haben jetzt insgesamt vier Kinder
• Infoabend rund um Schwangerschaft und Geburt am 9. Januar um 19 Uhr

Goslar, Bad Harzburg, 3. Januar 2019. Baby-Nachwuchs für den Landkreis Goslar und die Region: Greta und Theo heißen die ersten Zwillinge, die im neuen Jahr in der Asklepios Harzklinik geboren wurden – die Eltern, Michaela (35) und Chris (38) Radke aus Bad Harzburg, sind überglücklich, auch die Geschwister der Zwillinge, Joyce (11 Jahre) und Tilda (1 Jahr), freuen sich über den Familien-Nachwuchs. Die Krankenhausleitung gratulierte den Eltern, überreichte der Mutter einen Blumenstrauß.

Joyce und Tilda kamen einst ebenfalls in der Harzklinik Goslar zur Welt

„Jedes Kind ist ein Wunder, wir freuen uns sehr“, sagt die Mutter, von Beruf Taxifahrerin, während sie Theo im Arm wiegt. Ihr Mann, von Beruf kaufmännischer Angestellter, hält Greta auf dem Arm – er war bei der Geburt mit dabei, sagt: „Jetzt ist unsere Familie auf einmal noch größer geworden, wunderbar.“ Der Name Greta stand für sie schon länger fest, über den Namen für den Jungen wurde erst vor ein paar Wochen entschieden, erzählen die Eltern.

Die Zwillings-Fakten: Der Junge kam am gestrigen Mittwoch um Punkt 10.22 Uhr zur Welt, Theo wiegt 2740 Gramm, ist 50 Zentimeter groß und hat einen Kopfumfang von 33 Zentimeter. Seine Schwester Greta erblickte eine Minute später, um 10.23 Uhr, das Licht der Welt: Sie wiegt 2580 Gramm, ist 49 Zentimeter groß und hat einen Kopfumfang von 32 Zentimetern. Hebamme Anika Weitze von der Harzklinik Goslar brachte die Kinder mit zur Welt. „Es war eine komplikationslose Geburt“, freut sie sich mit den Eltern.

Für alle angehenden Mütter, Eltern bietet die geburtshilfliche Abteilung der Asklepios Harzklinik Goslar am kommenden Mittwoch, den 9. Januar, um 19 Uhr ihren traditionellen Informationsabend rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt an, Treffpunkt ist die Cafeteria. Ärzte der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe in der Harzklink Goslar stellen sich dabei vor, zusammen mit dem Team der Hebammen. Anschließend gibt es für die Teilnehmer einen kleinen Imbiss, um danach – in kleinen Gruppen, geführt von einer Hebamme – den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Die Veranstaltung dauert ca. eine bis zwei Stunden und ist natürlich kostenlos.

Die geburtshilfliche Abteilung in der Asklepios Harzklinik in Goslar ist die einzige im Landkreis

Für eine halbe Million Euro wurden die Kreißsäle Ende 2016 modernisiert. Dort ist beispielsweise auch ein eiliger Kaiserschnitt möglich, in einem separaten Raum können überwachungsbedürftige Neugeborene beaufsichtigt werden. Es gibt ein Entspannungsbad mit beleuchtetem Deckenbild und die Möglichkeit, auf einem Gebärhocker zu entbinden. Zudem steht ein hochmoderner Überwachungsraum für die ambulante Betreuung unserer Schwangeren zur Verfügung. Extra wurden aufwendige Farbkonzepte entwickelt, Lichtbilder an der Decke installiert, um die Räumlichkeiten für Kinder und Eltern noch gemütlicher zu machen. Hebammen stehen rund um die Uhr zu Verfügung.