Offenen Visierung

Sportschützen Probleme an der >Offenen Visierung<

Sportschützen hatten an der Offenen Visierung arg zu knabbern

Oberharz-Reservisten informierten über den Reservistenverband

Clausthal-Zellerfeld. Im Rahmen der kürzlich von der Schützengesellschaft Zellerfeld e.V. von 1539 durchgeführten Informations- und Werbeveranstaltung Ein Tag bei den Schützen nutzte die Reservistenkameradschaft Clausthal-Zellerfeld (RK) die Gelegenheit, ihre Arbeit und den Auftrag des Reservistenverbandes darzustellen.

An einem kleinen Infostand konnten sich mehr als 100 Schützen und interessierte Gäste mittels Flyern, Broschüren und mehreren Ausgaben des Magazins für Sicherheitspolitik Loyal, über den Reservistenverband informieren. Selbstverständlich waren auch Goody´s mit im Repertoire.

Das besondere Schmank´l war der originalgetreue Nachbau eines Wehrsportkarabiners (Kaliber .22lfr).

Die RK nutzt diese Waffen für den alljährlich durchgeführten RK-Winterschießwettkampf auf dem Schießstand der SGZ und beim Prager-Schießen.

Nach einer ausführlichen Einweisung über die Funktion und Handhabung des Karabiners, durch Oberstabsfeldwebel d. R. Lothar Ulfik (Schießsportleiter der RK-RAG) bekamen die Teilnehmer natürlich auch die Möglichkeit, mit dieser rustikalen Waffe zu schießen. Nach drei Schuss Probe wurde es ernst. Die folgenden fünf Wertungsschüsse flossen in die Auswertung des von den Zellerfelder Schützen initiierten kleinen Wettkampfes mit ein. Bei den Trefferergebnissen zeigte sich wieder einmal, dass die sonst hervorragenden Diopterschützen an der Offenen Visierung des Karabiners arg zu knabbern hatten.

Insgesamt war der besondere Tag der offenen Tür für alle Beteiligten eine runde und gelungene Veranstaltung, die hoffentlich 2019 fortgesetzt wird.

Text: Lothar Ulfik/Helmut Gleuel
Foto: Hans-Dieter Müller