Schützenfest
Schützenkönige 2019

Schützenfest wurde im Stadtteil Sudmerberg gefeiert

Das Schützenfest startete am Freitagabend mit dem Abholen der Könige des vergangenen Jahres. Unter musikalischer Begleitung durch Powerbrass Sudmerberg wurde die Majestäten von zuhause abgeholt.

Anschließend wurde das Schützenfest auf dem idyllischen Marktplatz mit einem Bieranstich eröffnet.
Bürgermeister Martin Mahnkopf war sehr treffsicher, er benötigte drei Hammerschläge, bis der erste Gerstensaft aus dem Fass strömte. Gespendet hatte der Schützenverein zur Eröffnung ein Fass Bier für die Mitglieder und Gäste. „Alles ist neu in diesem Jahr“, so der Vorsitzende Erik Woitaschek bei der Eröffnung.
Für den 22-jährigen war es das erste Schützenfest als 1. Vorsitzender, erst im Januar übernahm er das Amt.
Erstmals stand in diesem Jahr ein anderes Festzelt auf dem Marktplatz und der Umzug am Samstag fand nicht mehr statt.

Bürgermeister Mahnkopf fand es toll, dass ein junger Mann für den Schützenverein die Verantwortung übernommen hat. Außerdem kann Sudmerberg stolz sein, einen solchen tollen Musikzug wie den Powerbrass zu haben.
Der erste Schützenfesttag wurde mit einem Tanzabend beendet.

Am zweiten Tag wurde zu Kaffee und Kuchen in das Festzelt auf dem Marktplatz eingeladen.

Dabei wurden die Besucher von Powerbrass Sudmerberg und der Gruppe „Die Klesmer“ aus Salzgitter unterhalten. Am Abend erfolgte der Höhepunkt des Schützenfestes.
Der 1. Vorsitzende Erik Woitaschek verkündete im gut besetzten Festzelt die neuen Majestäten:
Christopher Martins (Volkskönig),
Jessica Krebs (Pistolenkönigin),
Thorsten Knoch (Pistolenkönig),
Lena Schmidt (Kleine Königin)
Silvio Gottschalk (Kleiner König)
Nadine Baumgarten (Große Königin)
Thomas Ebeling (Großer König)
Harald Voges (Gastkönig, Schützengesellschaft Oker)

Für Stimmung und Tanz sorgte in der Zeltdisco ein DJ.

Zum Sektempfang hatte der Schützenverein den Rat der Stadt und die Könige in das Schützenhaus eingeladen. Hierbei konnte auf die Ratsscheibe geschossen werden, diese sicherte sich Anja Voges. Beim Schützenfrühstück gab es Grußworte vom Bundestagsabgeordneten Roy Kühne (CDU), vom stellvertretenden Landrat und KSV-Vizepräsidenten Wolfgang Just. Von der Wilhelminen Schützengilde aus Kiel, zu der seit 41 Jahren eine Freundschaft besteht, wurden vier Gäste begrüßt.
Anschließend wurden Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit durch den 1. Vorsitzenden und die Stellvertreterin geehrt:
André Knüpfer, Tobias Ulner (beide 10 Jahre)
Jenny Weikert, Jaqueline Klein (beide 25 Jahre)
Marc Becker (40 Jahre).
Die Kanone erhielt Angelika Baumgarten und den Fahnenrott-Pokal sicherte sich in diesem Jahr der Schützenverein Sudmerberg.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die Blue Eagles aus Mehrum und der Musikzug SchaPö aus Scharzfeld und Pöhlde.
Der 1. Vorsitzende und der Schützenverein zeigten sich zum Abschluss sehr erfreut, dass die Sudmerberger Einwohner das Schützenfest so großartig mit ihrem Besuch unterstützt haben.