Reparatur des Luchsgeheges geht voran

Luchsgehege
Reparatur des Luchsgeheges im Nationalpark Harz geht voran

Nachdem der Sturm „Sabine“ das Luchsgehege durch umstürzende Bäume zerstört hat, beginnen nun die Aufräumungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Im ersten Schritt wurden gefährdende Bäume entfernt bzw. eingekürzt, um bei weiteren Stürmen das Risiko zu minimieren, so Sabine Bauling, Fachbereichsleiterin Wald im Nationalpark Harz.

Seit einigen Tagen ist die Firma Giessel aus Goslar-Jerstedt dabei, die Zäune zu reparieren. Begonnen wurde am kleineren Gatter, damit dort die Tiere auch bald wieder für die Besucher sichtbar sind.

Foto (Sabine Bauling): Mitarbeiter der Firma Giessel bei der Instandsetzung des Luchsgeheges