Informationstafel
Der Wiedelaher Ortsvorsteher Hans-Joachim Michaelis und die Bürgermeisterin von Osterwieck,
Ingeborg Wagenführ bei der Enthüllung der Informationstafel

Präsentation einer neuen Informationstafel

Drei Jubiläen waren zu feiern

Informationstafel Zur Präsentation einer neuen Informationstafel an der ehemaligen innerdeutschen Grenze hatte der Regionalverband Harz an das Grenzdenkmal an der Alten Heerstraße zwischen Wiedelah und Suderode eingeladen. Dr. Klaus George, Geschäftsstellenleiter des Regionalverbandes in Quedlinburg, konnte Ingeborg Wagenführ, Bürgermeisterin von Osterwieck, Hans-Joachim Michaelis, Ortsvorsteher von Wiedelah, Dieter Freesemann von der Kulturinitiative Goslar, Lutz Schröder vom Grenzerkreis Abbenrode, Rainer Schlicht vom Landkreis Goslar, Karsten Peiffer vom Harzklub und Herwig Zank vom Naturwissenschaftlichen Verein Goslar begrüßen.

Es gab an diesem Tag gleich drei Jubiläen zu feiern, das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls, vor zehn Jahren wurde das Grenzdenkmal 20 Jahre nach der Wiedervereinigung eingeweiht und gleichzeitig wurde die neue Broschüre NATURA-Tip 14-Harly, Ecker und Okertal bei Vienenburg präsentiert. Die Enthüllung der Informationstafel nahmen die Bürgermeisterin von Osterwieck Ingeborg Wagenführ und der Wiedelaher Ortsvorsteher Hans-Joachim Michaelis vor. Mit diesem Projekt Landschaft lesen lernen verfolgt der Regionalverband Harz insbesondere das Ziel, auf die Natura 2000-Gebiete, FHH- und Vogelschutzgebiete, die Harzregion bekannter zu machen. Die Informationstafel steht direkt neben dem Kunstwerk, ein Grenzdenkmal am Grünen Band.

Die Künstlerin des Kunstwerkes, Nicole Metner, war zu Gast

Sie erklärte den Gästen die Kunst. Der große Block ähnelt einem alten Kastenschloss, hier kann man hindurchschauen, so ist auf der gegenüberliegenden Seite des Ackers ein zierliches Objekt zu entdecken. Die gerade Linie zwischen beiden Objekten zeichnet den Verlauf der innerdeutschen Grenze nach. Sie verlief hier direkt über den Acker. Direkt daneben steht noch etwas Historisches, ein Grenzstein vom Königreich Hannover.

Die neue Informationstafel ist im Rahmen des UNESCO – Geoparkes entstanden, es ist die erste Grenztafel, die im FHH Gebiet Harly, Ecker und Okertal nördlich Vienenburg sowie dem Vogelschutzgebiert Okertal bei Vienenburg aufgestellt wurde. Auf der Tafel sind zahlreiche Infos zu sehen, Luftaufnahmen, eine Landkarte vor der Grenzöffnung und regionale Beziehungen auf die ehemalige Grenze.

Finanziert wurde das Projekt durch die N-Bank, Land Niedersachsen sowie den Landkreisen Göttingen und Goslar

Für das Grundstück der Informationstafel und Grenzdenkmal brauchte kein Land erworben werden, Landwirt Hohaus stellte als Eigentümer das kostenlos ohne Bürokratie zur Verfügung. Im Südharz bei Zorge wird demnächst noch eine Informationstafel aufgestellt, ebenfalls am Klostergut in Wöltingerode, hier aber für Hinweise auf Natura. Der NAURA Tipp 14 ist dem in Goslar lebenden Ornithologen Herwig Zang anlässlich seines 80. Geburtstages im Jahr 2019 gewidmet.

Der langjährige Vorsitzende der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung unterstützte während seiner Zeit als Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins Goslar maßgeblich den Aufbau der UNESCO Global Geoparks Harz, Braunschweiger Land, Ostfalen.