Landkreiskönigsschießen
Könige v.li: Rosemarie Mennecke (KKS Vienenburg),
Christin Hanstein (SG Clausthal) und Klaus Bäthge (SG Oker)

Landkreiskönigsschießen in Oker

Zum 39. Landkreiskönigsschießen hatte der Kreisfachverband Schießsport im Kreissportbund Goslar nach Oker eingeladen

Der 1. Vorsitzende Hartmut Richter begrüßte beim Empfang im Cramer-von-Clausbruch-Haus den stellvertretenden Landrat Wolfgang Just, die Landkreiskönige aus dem vergangenen Jahr sowie den Präsidenten des Kreisschützenverbandes Gandersheim, Axel Ambrosy und den stellvertretenden Präsidenten des Kreisschützenverbandes Oberharz, Michael Peinemann.

Erstmals fand das Landkreiskönigsschießen außerhalb eines Schützenfestes statt, lange wurde gesucht, bis sich ein Veranstalter für die Ausrichtung zur Verfügung gestellt hat. Die Schützengesellschaft Oker erklärte sich bereit, das Landkreisschießen durchzuführen. Anschließend erfolgte ein Umzug über die Talstraße zum Schützenhaus Oker. Angeführt durch die Standarten der drei Kreisverbände Goslar, Oberharz und Gandersheim, den teilnehmenden Schützenvereinen und Gesellschaften sowie des Spielmannszuges der Schützen-Musikgemeinschaft Oker und des Fanfarenzuges Wolfshagen.
Am Landkreiskönigsschießen dürfen alle Majestäten der im Landkreis Goslar organisierten Schützenvereine und Gesellschaften teilnehmen. Insgesamt beteiligten sich 86 Majestäten, aufgeteilt in 27 Jugendliche, 21 Damen und 38 Herren. Die Könige bei den Jugendlichen und Damen wurden mit dem Luftgewehr, 10 m aufgelegt und bei den Herren mit dem KK-Gewehr, 50 m aufgelegt ausgeschossen. Jeder hatte drei Probeschüsse und nur einen Schuss, wer den besten Teiler hatte, wurde Landkreisschützenkönig.

Bei der Siegerehrung konnte Hartmut Richter den 1. Vorsitzenden des Kreissportbundes Volker Bäcker, denn stellvertretenden Landrat Wolfgang Just sowie den Ehrenpräsidenten des Kreisschützenverbandes Horst Vieregge begrüßen. Anschließend wurde die Siegerehrung vorgenommen, Jens Großmann von der Schießkommission überreichte Hartmut Richter einen verschlossenen Umschlag mit den Namen der Majestäten. Neuer Landkreisjugendkönigin wurde Christin Hanstein (Schützengesellschaft (SG) Clausthal), gefolgt von Tim Wöstefeld (SG Wolfshagen) und Alina Peters (SG Oker).
Bei den Damen ging die Königswürde an Rosemarie Mennecke (KKS Vienenburg), vor Gerda Habel (SV Immenrode) und Kimberly Blume (SG Langelsheim).
Bei den Schützen gab es besonders viel Applaus, denn mit Klaus Bäthge von der SG Oker, errang ein Schütze des Ausrichters die Landkreiskönigswürden. Zweiter wurde Michael Schindler (SG Clausthal) und den dritten Platz belegte Oliver Pake (SG Bad Harzburg).

Im kommenden Jahr wird das Landkreiskönigsschießen während des Jubiläum-Schützenfestes in Goslar veranstaltet.