Kindergartenanbau
Bürgermeister Andreas Memmert bei der Einweihung

Kindergartenanbau in Hornburg eingeweiht

Über insgesamt 15 neue Krippen- und 25 Kindergartenplätze verfügt nun der Kindergarten in Hornburg

KindergartenanbauIn einer Feierstunde wurde der Anbau vom Bürgermeister der Gemeinde Schladen-Werla, Andreas Memmert, in Anwesenheit vom stellvertretenden Landrat Julian Märtens, Hornburgs Bürgermeister Marc Samel, Erzieherinnen, Elternvertretern, Ratsmitgliedern, Mitarbeitern der Gemeinde und beteiligten Handwerkern eingeweiht. Nötig wurde der Anbau, weil in der Gemeinde Schladen-Werla in den vergangenen Jahren ein wahrer Babyboom auftrat, es fehlen zahlreiche Krippen und Kindergartenplätze. „Die Baugenehmigung hat am längsten gedauert, am 17. Oktober im vergangenen Jahr war der Beginn der Bauarbeiten und nun konnte der Anbau termingetreu und ohne Erhöhungen der Baukosten in Betrieb genommen werden“, so der freudestrahlende Bürgermeister.
Erst am Eröffnungstag gab es eine zehnminütige Bauabnahme und die Betriebserlaubnis der Landesschulbehörde. Die Gesamtkosten betrugen 885.000 Euro, davon 714.000 Euro Baukosten und 171.000 Euro Nebenkosten, wie Planung, Statiker und Prüfgebühren. Gefördert wurde der Anbau mit 180.000 Euro durch das Land Niedersachsen sowie 160.000 Euro vom Landkreis Wolfenbüttel. Gebaut wurde „Stein auf Stein“, es gibt eine gesunde Wärme im Haus, bezogen vom Stiftsgut Hornburg, eine ökologische Heizung mit Pellets. Der neue Fußboden ist ein Vinyl – Parkett – Belag, außerdem wurde ein Klemmschutz an den Türen eingebaut, eine Überwachung für Wasserrohrbrüche sowie ein Brandschutzalarm.

Eine Attraktion für die Kinder ist das Kuschelfenster, darunter ist eine Heizung

Der bisherige Eingang wird nur noch von den Mitarbeiterinnen benutzt und der neue Zugang erfolgt durch den hellen neuen Anbau mit einer Sicherheitsschleuse. Vor dem Kindergarten hat der Bauhof der Gemeinde in den vergangenen Wochen eine hervorragende Arbeit geleistet und Rollrasen verlegt, auch samstags, so Andreas Memmert.

Architekt Armin Meyer Herbig sagte: Der Architekt ist genauso gut wie der Bauherr. Elektromeister Manfred Wallat bedankte sich im Namen aller Handwerker für den reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten. Der Neubau hat im Erdgeschoss eine Größe von 160 Quadratmeter für die Hortgruppe und 120 Quadratmeter für die Kindergartengruppe im Obergeschoss. Insgesamt 125 Kinder aufgeteilt in vier Kinder- und drei Hortgruppen (40 Kinder) sind im Kindergarten untergebracht. Es mussten vier neue Mitarbeiter eingestellt werden, das Personal umfasst nun 33 Personen, von den Erzieherinnen über pädagogische Mitarbeiter bis zur Reinigungskraft. Die Leiterin des Kindergartens, Frauke Putscher, wird den Kindergarten an einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorstellen.