Kennenlernfeier

Kennenlernfeier auf dem Mehrgenerationenspielplatz

Beuchter Bürgerverein lud zur Kennenlernfeier ein

Zu einer Kennenlernfeier hatte der Beuchter Bürgerverein (BBV) auf den Mehrgenerationenspielplatz am Harlyweg eingeladen. Der 1. Vorsitzende des BBV, Ralf Warnecke, konnte den Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Heinz-Jürgen Wiechens begrüßen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, neben den alteingesessenen konnten acht neue Familien begrüßt werden. Etwa 70 Erwachsene, 25 Kinder, Mitglieder des BBV und der Feuerwehr hatten den Weg zur Kennenlernfeier gefunden.

Einer der Neubürger ist Julian Redlich aus Braunschweig, er hat sich zusammen mit seiner Ehefrau und vier Kindern ein Haus in Beuchte gekauft. Familie Spiegel war im vergangenen Jahr nach Beuchte gezogen, weil sie in Dettum die Wohnungskündigung erhalten hatte und in Beuchte eine neue Wohnung fand.

Beim Bürgerbuffet war von jedem und für jeden was dabei

Für das Bürgerbuffet hatte jeder Teilnehmer etwas mitgebracht, vom Kuchen über Salate, Süßigkeiten bis zu Brot und Bouletten. Getränke sowie Bratwurst wurden vom BBV kostenlos angeboten oder gegen eine kleine Spende abgegeben.

Wasserspiele gegen die Wärme

Die Ortsjugendpflegerin der Gemeinde Schladen-Werla Ricarda Haladuda und die Kinder und Jugendlichen stellten sich vor und hatte einige Wasserspiele vorbereitet. An einer Leine wurden Taschentücher befestigt, diese mussten mit einer Wasserpistole angespritzt werden bis sie herunter fielen. Bei einem weiteren Spiel wurde eine Pyramide mit Bechern aufgebaut, diese mussten mit einer Wasserpistole zum Fallen gebracht werden. Zum Abschuss gab es ein Geschicklichkeitsspiel: es mussten kleine Becher mit Wasser gefüllt und damit eine abgesteckte Strecke gelaufen werden, um dann das restliche Wasser in einen Eimer zu schütten.
Natürlich wurde auch die Boulebahn benutzt, dabei wurde immer Familie gegen Familie gespielt.

Matthias Böntgen hatte sich wieder viele Spiele ausgedacht: vier Mannschaften traten an, um mit einem gefüllten Becher über einen Schwebebalken zu balancieren. Großer Spaß kam auf, als ein Elternteil ein Kind in einer Schubkarre durch einen Slalomparcours fahren musste, dabei mussten einige Sachen wie Hose, Hemd und Schuhe eingesammelt werden. Am Ziel wurden die Sachen dann angezogen.

Lagerfeuerabend und Zeltlager

Der Mehrgenerationenspielplatz ist ein idealer Ort für eine Kennenlernfeier. An den Tischen und am großen Sandkasten kamen die Familien schnell ins Gespräch. Wegen der Trockenheit musste das Lagerfeuer, das zur späteren Stunde geplant war, leider ausfallen.

Bei einem Mini Zeltlager konnten dann die Kinder auf dem Bolzer in eigenen Zelten übernachten.

Hintergrund Beuchter Bürgerverein

Vor 22 Jahren wurde der BBV gegründet, damals hatten viele Bürger im Dorf gemerkt, das eine gewisse Vakanz im Dorf zu verspüren war, da ein aktives Vereinsleben so gut wie nicht mehr existierte. Aus diesem Grund kamen viele Wünsche aus der Dorfbevölkerung nach Festen, Veranstaltungen und Naturschutz, die Jugendpflege lag so gut wie brach. Kaum war der BBV gegründet, schlossen sich viele Beuchter, darunter  Familien mit Kindern, dem Verein an, nun gehören 151 Mitglieder dazu.

Es wurde ein erstes Sommerfest, die Ausrichtung der 825-Jahrfeier mit Veröffentlichung einer Dorfchronik, ein eingetragenes Dorfwappen, Umwelt- , und Landschaftspflege, Seniorenfeier, Dorfflohmarkt, Treckerziehen, Grünkohlwanderung, Maibaumaufstellen, Glühweinabend und Weihnachtsmannbesuch und nun auch die Kennenlernfeier veranstaltet.

Bereits im dritten Jahr nach der Vereinsgründung wurden die Mitglieder aktiv für ein Mehrgenerationenspielplatz, es entstand ein Bolzplatz mit Toren und Ballfangzaun, ein Spielplatz, eine Spielburg, Basketballkörbe und Versteckröhren.

Vor zwei Jahren wurde die Boule – Bahn in Eigenleistung erbaut und in diesem Jahr das in die Jahre gekommene Bushäuschen aufwendig renoviert.

Wo Licht ist, gibts auch Schatten

Das große Problem des BBV ist, dass nach 20 Jahren heute immer noch die Leute der ersten Stunde die Arbeit stemmen. Viele kleine Ortschaften bluten aus, da es für junge Familien nicht interessant ist, aber hier in Beuchte ist das etwas anders. Es ist eine gute Anbindung an Kindergärten, Schulen und Ärzten vorhanden. Das Bauland und das Leben sind noch verhältnismäßig günstig und eine schnelle Internetverbindung bis zu 100 Mbit ist vorhanden. Der BBV hat einen großen Anteil daran, dass neue Bürger angenommen werden und das Gemeindeleben erhalten. Der Mehrgenerationenspielplatz ist ein Hauptgewinn mit Zusatzzahl.

Homepage BBV