Jugendlandesmeisterschaften

Jugendlandesmeisterschaften im Mehrkampf ein großer Erfolg

NLV & BLV Meisterschaften am 12./13. August begeistern Athleten, Trainer und Zuschauer

„Die Vorbereitung kann sich auch auf Bundesebene sehen lassen!“ So lobte Wettkampfleiter Björn Lippold (NLV Kreis Salzgitter) für den NLV & BLV die organisatorische Durchführung der Jugendlandesmeisterschaften im Mehrkampf in Bad Harzburg/Harlingerode. Der Meisterschaftsorganisator, der Kreisvorsitzender Nils Wenzlaff (NLV Goslar), zeigte sich sichtlich erleichtert über den reibungslosen Wettkampfablauf. Alles verlief ohne Verletzungen und elektronische Ausfälle.
Dies zeigte sich auch in den vielen zufriedenen Gesichtern der NLV Schiedsrichter, Obmänner und Kampfrichterwarte.

Bezirksvorsitzender Julien Karn (NLV Braunschweig) beschrieb diese zweitägige Jugendmeisterschaft mit den Worten: „Bad Harzburg ist immer wieder eine gute Adresse im Niedersächsichen Leichtathletikverband“.
Dem stimmten auch die Trainer der insgesamt 29 Vereine zu, die sich auf den Weg in den Harz gemacht hatten.
„Wir sind begeistert.“, sprach die Trainerin des TSV Burgdorf, deren Athleten u.a. die begehrten Siegerwimpel mit nach Hause nehmen durften. Die Jugendlandesmeisterschaften im Mehrkampf der U16 des NLV & BLV waren in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Ein Wermutstropfen bleibt – die Anlage benötigt dringend neue Hochsprungmatten.

Udo Röhrig, Pressesprecher des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes, dankte Nils Wenzlaff für sein Engagement und war begeistert über die optische Gestaltung der Sportanlage “Einmalig, schon Internationalen Niveau gleich.”

Das Wetter war ein Wechselbad der Gefühle.

KRODO das Maskottchen der Stadt Bad Harzburg begleitete die Athleten und Athletinnen durch zwei stürmische und sonnige Tage. Während am Samstag noch stürmische Böen die Flaggen der Bundesländer und das NLV Banner in die Knie zwangen, strahlte am Sonntag die Sonne intensiv durch die aufreißende Wolkendecke. Dies spürten vor allem die 84 Teilnehmer/innen, die am Samstag im Vierkampf an den Start gingen. Trotz Regenschauer und Sturm wurde der Rahmenzeitplan eingehalten. Das Wettkampfbüro, geleitet von Thomas Thelen (TSG Bad Harzburg) und assistiert von Thomas Böhm (MTV Schöningen), behielt jederzeit einen kühlen Kopf und ermöglichte den Kampfgerichten ein zügiges Arbeiten.

Ihren hier aufgeführten Förderern verdankt die TSG diese rührige und liebevoll gestaltete Meisterschaft und bedankt sich bei der Gärtnerei Reich für die schönen Blumensträuße und für die frisch gebackenen Kekse bei der Konditorei Liersch in Bad Harzburg. Ein Dankeschön gilt der VGH Versicherung Christian Gliemann aus Vienenburg für die finanzielle Unterstützung und dem dm Drogeriemarkt Bad Harzburg für die schönen und gefüllten Präsenttaschen die allen 61 Helfer und Kampfrichter überreicht wurden.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Pipes & Drums aus Goslar-Jerstedt für die musikalische Livemusik mit schottischen Dudelsäcken. Der Bäckerei Ingo Stübig ein Dankeschön für den gespendeten Kuchen den die Helfer genussvoll verzehrten und dem Video und TV Produzenten Thomas Rautenberg/Hannover für die mediale Begleitung und Nachbereitung der Veranstaltung. Last but not least gilt der Dank für die musikalische Unterstützung DJ Steffen Knoblauch von der LG Peiner Land (Zweiter Vorsitzender). Nicht zu vergessen der Dank den beiden Darstellern im KRODO Kostüm Johannes Fiedler und Moritz Meyer-Zurwelle (TSG Bad Harzburg) für ihren begeisternden Auftritt

Die größte Danksagung gilt den zahlreichen Kampfrichtern und Helfern – sowohl aus dem Landesverband als auch der TSG und dem LAV 07 Bad Harzburg – ohne die eine reibungslose Wettkampfdurchführung nicht möglich gewesen wäre. Dabei dankt der Ausrichter besonders dem NLV Kreis Salzgitter für die professionelle Zeitmessung und dem Schiedsgericht Sprung unter Schiedsrichter Dirk Feiste (Vorsitzender NLV Kreis Northeim), das in Sachen Stabhochsprung alles im Griff hatte. So gab es wettkampftechnisch viel zu sehen.

Der Ausrichter ging mit sechs Athleten der M14/15 an den Start. „Ich wusste , dass es bei den Jungs nur einen Gegner, nämlich die LG Braunschweig geben würde und deshalb gab ich meinen Athleten die Chance bei einer Landesmeisterschaft auf dem Podest zu stehen. Julien Karn war anschließend so nett die Ehrung meiner Athleten mir selbst zu überlassen, was mich sehr gefreut hat!“, kommentiert Ausrichter Nils Wenzlaff den Vizetitel seiner Mannschaft U16 der TSG Bad Harzburg.

Im Vierkampf kämpfte der stärkste Athlet der TSG

Jinrong Zeng ,mit einem Trainingsrückstand und einer immer noch nicht gänzlich auskurierten Verletzung. Trainer Cedrik Wilm (Sportstudent an der deutschen Sporthochschule Köln) und Holger Steckann brachten Zeng dennoch mit einer persönlichen Bestleistung im Kugelstoßen von 11,54 m und 2052 Punkten auf den 5. Platz und einer Steigerung gegenüber der vorjährigen Meisterschaft um 99 Punkte und dessen Bestleistung aus 2016 um 13 Punkte.
Für die TSG Bad Harzburg gingen Paul Keese, Mika Hopp, Daniel Lylov, Benito Chichocki, Jinrong Zeng und Robin Suchetzky an den Start. Die Mannschaft erreichte den Vizetitel mit 8374 Punkten.

Die Sieger und Siegerinnen der Meisterschaften sind im 4-Kampf Sven Rötgert (M15) TSV Friesenstolz Riepe (2186 Pkt.), Maximillian Karsten (M14) VFL Wolfsburg (2135 Pkt.), Vianne Schäfer (W15) TSV Burgdorf (2143 Pkt.) und Marie Dehning (W14) LG Celle-Land (2131 Pkt.). Im 7-Kampf siegten Vianne Schäfer (W15) TSV Burgdorf (3764 Pkt.) und ebenfalls Marie Dehning (W14) LG Celle-Land mit 3780 Pkt. Im 9-Kampf siegten Gerrit Amelsberg (M15) LG Weserbergland (4621 Pkt.) und Cristian Ilfrim (M14) vom Rukeli Trollmann e.V. mit 4570 Pkt.

Die siegreichen Mannschaften kommen von der LG Braunschweig, dem TuS Bothfeld, der LG Kreis Nord Stade und der LG Celle-Land. Alle Ergebnisse sind online einsehbar.

Zu den Vorbereitungen der Landesmeisterschaften bemerkte der Kreisvorsitzende Nils Wenzlaff: „Mit Mühe ,viel Engagement ,investierter Freizeit und wenig Schlaf habe ich alles gestemmt“.
Das Lob des NLV Bezirksehrenvorsitzenden Rechtsanwalt & Notar a.D. Eckart Schlange war dann genug Entschädigung.

Leider stellen sich besonders Jugendlandesmeisterschaften immer wieder als finanzielles Wagnis für den Ausrichter dar. Im kommenden Jahr hofft das Organisationsteam wieder auf größere Starterfelder und Teilnehmerzahlen, die in diesem Jahr durch die parallel stattgefundenen Deutschen Meisterschaften U16 in Bremen merklich geringer waren.

Im Maskottchenrennen der Offiziellen gegen KRODO aus Bad Harzburg gewann der NLV Kreisvorsitzende/Goslar knapp vor Bezirkswettkampfleiter Karsten Krause. Die an den Start gegangenen Kinder der TSC Bad Harzburg, Annalena Backes, Ian Krüger und Chiara Gussmag durchliefen bereits zuvor mit merklichem Abstand die Ziellinie.
„Letztlich gilt es der Jugend besondere Meisterschaften zu ermöglichen und irgendwo müssen wir anfangen, für die Leichtathletik Talente zu entdecken und zu fördern..
In diesem Sinne steht auch die Proklamation an die Kampfrichter und Helfer, die 2018 wieder ihr Bestes geben werden.

Homepage TSG