Restaurant

Jürgen Hergert verkauft Restaurant Zur Schlagenfarm

24-jährige Restaurant  Ära geht zu Ende

Nach 24 Jahren muss einmal Schluss sein, sagte Jürgen Hergert bei einem Pressetermin am vergangenen Donnerstag. Es fällt ihm nicht leicht, sein Restaurant Zur Schlangenfarm zu verkaufen, denn es ist seit vielen Jahren einer der besten in dieser Region, ergänzte er. Gerade für das Umfeld von Schladen und für die Besucher der Schlagenfarm wird in Zukunft sicher etwas fehlen. Für seine Frau und ihm selbst – immerhin ist er mittlerweile bereits 77 Jahre alt – ist es in letzter Zeit zu viel geworden, die Farm und das Restaurant zu führen und zusätzlich die jährlichen Konzerte zu organisieren und durchzuführen. Viele Jahre war es eine Dreifachbelastung und der Tag hatte manches mal mehr als 16 Stunden. Mit der Hilfe eines guten Teams haben wir immer versucht, für unsere Gäste da zu sein und trotz der vielen Arbeit hat es aber auch Spaß gemacht, sagte Hergert weiter. Aber es ist Zeit, jetzt Adieu zu sagen und einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ich freue mich auf mehr Zeit mit meiner Frau, für meine Freunde und für das, was man halt gerne noch tun möchte.

Weiterhin Open-Air Konzerte geplant

Mit Frank Drost aus Wiedelah hat er einen Käufer gefunden, der mit seiner Tochter das Restaurant nun in eigener Regie weiterführen wird. Besonders freut es ihn aber – und das war Voraussetzung für den Verkauf – dass sich Frank Drost bereit erklärt hat, zusammen mit seiner Tochter gemeinsam auch die Open-Air-Konzerte weiterzuführen. Diese Konzerte sind mittlerweile für diese Region zu einer festen Größe geworden und sind weit in Deutschland bekannt geworden. Die Konzerte sind ein Highlight für Schladen und werden in dieser Größenordnung auch in Zukunft durchgeführt werden.

Alle Konzerte in diesem Jahr und auch für das nächste Jahr sind alle fest geplant und bereits unterschrieben, was für Hergert auch sehr wichtig ist. Weiterhin dankt er Herrn Drost und seiner Tochter, dass das Restaurant, die Küche und der VIP-Bereich (im Anbaubereich) und auch der Parkplatz für die Konzerte so weiter benutzt werden kann. Alle diese Zugeständnisse waren u. a. auch Voraussetzung für mich, dass das Restaurant an Herrn Drost verkauft wird, sagte Jürgen Hergert weiter.

Mittlerweile hat Herr Drost zusammen mit seiner Tochter ein gutes Konzept ausgearbeitet, so dass in Zukunft eine gute Zusammenarbeit möglich ist. Hergert hat sich auch bereiterklärt, Herrn Drost und seiner Tochter mit Rat und Tat, was das Restaurant betrifft und auch bei den Open-Air-Konzerten noch zur Seite zu stehen.

Restaurant wird Spielhalle mit Sportcharakter

Der neue Besitzer ist Geschäftsführer der Drost Automaten GmbH. Der Familienbetrieb wird das Restaurant so als Gaststätte nicht weiterführen, sondern möchte daraus etwas ganz Neues machen, nämlich eine Spielhalle mit Raucher-Gaststätte im Sportcharakter. Frank Drost besitzt bereits mehrere solcher Spielhallen hier im Umkreis, z.B. in Vienenburg, Bad Harzburg, Braunschweig, Wolfenbüttel, Goslar, Clausthal, Langelsheim usw.

Alle diese modernen Spielhallen, in denen auch Dart-Turniere durchgeführt werden können, betreibt er mit Erfolg. Frank Drost war jahrzehntelang im Gastronomiewesen mit seinen Automaten tätig, u.a. auch in Schladen. Zusammen mit Robert Lachut, Besitzer der Firma AROX und rechte Hand von Frank Drost, wird er den ganzen Bereich nach und nach umgestalten. Dazu wird auch der jetzige Anbau (VIP-Bereich bei den Konzerten) an Fläche verdoppelt und zu einem Wohlfühlbereich umgestaltet.

Frank Drost beschäftigt im Moment 50 fest angestellte Mitarbeiter in Vollzeit und ist seit 10 Jahren auch Ausbildungsbetrieb für Automaten-Service-Fachkräfte. Für dieses neue Konzept hat er auch Unterstützung von Bürgermeister Andreas Memmert und vom Landkreis erhalten. Sobald die Genehmigung da ist, soll es los gehen.

Als Vater möchte er aber auch in die Zukunft seiner Tochter investieren und hier in Schladen für neue Arbeitsplätze sorgen. Tochter Luisa Steckhan, die im Moment noch studiert und eine Ausbildung als Automaten-Service-Fachkraft anstrebt, soll das alles einmal übernehmen.

Zunächst wird aber Jürgen Hergert noch 1-2 Jahre die Konzerte organisieren und danach wird Luisa Steckhan auch diese weiterführen. Jürgen Hergert ist sehr glücklich darüber, dass er mit Frank Drost einen guten Nachfolger gefunden hat.

Homepage Schlangenfarm Events
Homepage Schlangenfarm