Jonas Bothe (neuer zweiter Jugendfeuerwehrwart), Pokalgewinner Kornelius Klügel und der ehemalige Jugendfeuerwehrwart Karsten Dlugosch.

Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Gielde

Seinen letzten Jahresbericht gab Jugendfeuerwehrwart Karsten Dlugosch für die Jugendfeuerwehr (JFW) ab

Dlugosch und sein Stellvertreter Christoph Jürgens hatten aus privaten Gründen den Rücktritt im vergangenen Jahr erklärt. Für den Jugendfeuerwehrwart konnte noch kein Nachfolger gefunden werden. Damit es bei der JFW weiter geht, stellte sich Jonas Bothe als stellvertretender Jugendwart zur Verfügung.

Es gehören 17 Mitglieder der JFW an, ein Jugendlicher konnte der Einsatzabteilung übergeben werden. Die Dienstbeteiligung lag bei 79 Prozent. Im vergangenen Jahr wurde an sechs Tagen Theorie und an 24 Tagen praktisch geübt. Hier war der Schwerpunkt der Einsatz von Feuerlöschern und Erste Hilfe. Für allgemeine Jugendarbeit wurden 360 Stunden aufgewandt.

Schwerpunkt im ersten Halbjahr war das Üben für die Leistungsspange. Am Jubiläum, 40 Jahre JFW Hornburg, wurde sich beteiligt, ebenfalls bei Rewe-Löwenstark in Schladen und am Volkstrauertag in Gielde. Auch der Hochseilgarten in Blankenburg wurde besucht und ein gemeinsames Pizzaessen und ein Filme Abend wurden unternommen.

Für die beste Dienstbeteiligung wurde Kornelius Klügel mit dem Wanderpokal ausgezeichnet.

Termine 2018:

Osterfeuer (31. März)

Maibaum aufstellen (1. Mai)

Übungsabend immer Montag um 17.30 Uhr am Feuerwehrhaus.