Boßeln

Insgesamt 27 Mannschaften Boßeln um den Sieg in Immenrode

Der Stammtisch Immenrode veranstaltete bei bestem Herbstwetter das 4. Immenröder Boßeln und erfreute sich sehr an der erneut gestiegenen Teilnehmerzahl

Insgesamt 27 Mannschaften waren am Start, darunter drei Kinderteams. Mehrere Mannschaften aus der Umgebung probierten sich das erste Mal mit dem Boßeln, aber auch erfahrene Teams waren zum wiederholten Mal dabei. Drei Mannschaften allein stellte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Ildehausen bei Seesen, weitere Gäste kamen aus Weddingen, Lengde, Vienenburg, Bad Harzburg und der größte Teil aus Immenrode.

Start und Ziel war die Feldscheune von Hans Heinrich Mielke. Je drei Mannschaften gingen zusammen auf die knapp zwei Kilometer lange Boßelstrecke durch die Feldmark. Eine Mannschaft ging mit vier bis sechs Spielern an den Start. Jeder Teilnehmer darf immer von dort weiter werfen, wo die Holzkugel des Vorwerfers seiner Mannschaft zum Liegen gekommen ist. Zuerst wirft immer der Werfer der zurückliegenden Mannschaft. Begleitet wurden die Mannschaften von einem neutralen Schriftführer, der alles genau dokumentierte.

Auf halber Strecke war eine Raststation mit verschiedenen Getränken aufgebaut

Einige Mannschaften hatten als Begleitfahrzeug einen mit Erfrischungsgetränken beladenen Bollerwagen mit auf der Tour. Dem Sieger und Titelverteidiger TSV Immenrode 1. Herren (48 Würfe) wurde am Ende ein großer Wanderpokal überreicht. Mit 51 Würfen knapp geschlagen kamen auf den zweiten Platz Die Glashoch Rangers vor dem 2. Team des TSV Immenrode (52 Würfe). Diese setzten sich in einem Stechen gegen den Löschzug II aus Ildehausen (52 Würfe) durch. Gefolgt von den grünen Ninjas (53 Würfe) und den schönsten unter der Sonne mit Klaus (54 Würfe). Bei den Kindern siegten Die Dorfkinder vor den Stammtisch Kids und den Pokémon.

In der Scheune gab es viele Sitzplätze für die zahlreichen Besucher um Getränke und Gegrilltes zu verzehren. Wie in den vergangenen Jahren kommt der Erlös aus der Veranstaltung wieder einem noch zu bestimmenden Zweck in Immenrode zugute. Und die nächste Veranstaltung lässt auch nicht lange auf sich warten.

Am Samstag, 28. Dezember lädt der Stammtisch zum Tannenbaumweitwurf auf Hof Fricke ein.