Wimmelbild
Eva Schulz vor Wimmelbild
Foto: Thomas Appel (NABU)

Großes „Wimmelbild“ im Nationalparkhaus vollendet

Großes Wimmelbild im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg vollendet

Vor mehr als zwei Jahren hatte Eva Schulz, die 2015 bis 2016 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg absolvierte, mit der großformatigen Wandbemalung im Seminarraum begonnen. Das Motiv hatte sie zuvor selbst entworfen. Es zeigt die Artenvielfalt im Nationalpark im Stil eines Wimmelbildes, wie man es aus Kinderbilderbüchern kennt.

Seitdem haben alle FÖJler und Praktikanten des Hauses in mehr oder weniger großem Umfang an dem Werk weitergemalt. Eva Schulz, die jetzt an der Universität Hamburg Kunstgeschichte studiert, war bei einem zweitägigen Besuch begeistert vom Ergebnis. Sie gab dem Bild nochmals den letzten Schliff und vollendete es damit.

Hausleiter Thomas Appel brachte seine große Dankbarkeit zum Ausdruck und betonte, wie positiv und wichtig das ehrenamtliche Engagement von Eva Schulz und aller anderen Freiwilligen für das Nationalparkhaus sei, denn Honorare können für die Arbeiten nicht gezahlt werden.

Besucher der Kunstausstellung NATUR – MENSCH 2018, die noch bis zum 14. Oktober in Sankt Andreasberg zu sehen ist, können einen Abstecher in das Nationalparkhaus an der Erzwäsche 1 machen, um dort das Wimmelbild im XXL-Format zu besichtigen und mit einem Besuch der Ausstellung im Nationalparkhaus die Kunsteindrücke um Eindrücke aus dem Bereich der Natur und Harzgeschichte zu ergänzen.

Homepage: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg