Gemeindetag
Das Geländer an der Warne wurde gestrichen.

Gemeindetag in Werlaburgdorf

Vor mittlerweile zwölf Jahren legte Werlaburgdorfs damaliger Bürgermeister, Frank Oesterhelweg, den Grundstein zum Gemeindetag.

Zwischenzeitlich ist es in Werlaburgdorf zur Tradition geworden, dass zahlreiche Einwohner an diesem Tag ehrenamtlich für das Dorf tätig sind. Vieles konnte bereits geschaffen, so manche Aufgabe erledigt werden. Ob Pflaster-, Maurer- oder Malerarbeiten, ob Pflege von Außenanlagen und Plätzen oder das Überprüfen von Schaukästen.

„Wir erledigen hier kleinere Arbeiten ohne großen Verwaltungsaufwand. Hiervon profitiert nicht nur das Ortsbild. Immer mehr Teilnehmer freuen sich auch über die Stärkung des dörflichen Zusammenhalts und die Integration von neuen Dorfbewohnern,“ berichtete Ortsbürgermeister Tobias Schliephake.

In den vergangenen Wochen wurden die Vereine und privaten Haushalte in Werlaburgdorf vom Ortsrat angeschrieben und mit einer Einladung und entsprechendem Anmeldebogen versehen.

Hier konnten unter anderem Wunschaufgaben und Vorschläge notiert werden. Zahlreiche Bewohner konnte Ortsbürgermeister Tobias Schliephake am Treffpunkt vor dem Gerätehaus der Feuerwehr begrüßen.

Auf dem Wanderweg entlang der Oker wurden durch einen Mini-Bagger die Löcher begradigt, dann mit Mineral aufgefüllt und anschließend mit einem Rüttler befestigt. Im Kirchgarten musste an der Westseite des Turmes Efeubewuchs entfernt werden. Der Weg wurde gesäubert und von Unkraut befreit und anschließend mit neuen Hackschnitzel gefüllt. Außerdem wurde das Loch am Baumstumpf der entfernten Ulme mit Erde gefüllt. Das Brückengeländer Tweete an der Warne, wurde entrostet und anschließend mit einem neuen Anstrich versehen. Am Sportheim wurden Löcher verspachtelt und der Eingang bekam einen neuen Anstrich. Mäharbeiten wurden rund um das Dorfgemeinschaftshaus durchgeführt. An der Quelle wurden der Stein und das Pflaster vor der Sitzbank von Moos und Dreck befreit. Der Parkstreifen am Heininger Weg und die Natursteingosse wurden von Dreck und Unkraut befreit und die störenden Äste wurden entfernt. Auch die Gullis auf beiden Straßenseiten wurden geleert. Bei der Kontrolle und Reparatur von Sitzbänken wird die Sitzgelegenheit am Gemeindeweg zur Burg Werla mit einigen Holzbohlen am kommenden Wochenende neu versehen.

Zur Mittagspause kamen die Helfer in das Sportheim, hier hatten die Damen ein Buffet aufgebaut. Zum Abschluss am Abend wurde traditionell mit allen gegrillt.

Homepage: Gemeinde Schladen-Werla