Freibad
Der 1. Vorsitzende Bernd Schumann mit Schwimmmeister Manuel Tappert schauen den begeisterten Kindern bei der XXL Wasserrutsche zu

Freibad Langelsheim feierte den 90. Geburtstag

Ein Wochenende voller Aktivitäten im Freibad Langelsheim

Die Kioskbetreiber Ilona Geisler und Dirk Schäning hatten für Getränke und die DLRG-Ortsgruppe für Gegrilltes gesorgt. Vor vier Jahren wurde der Förderverein Freibad Langelsheim gegründet. Viele der 140 Mitglieder hatten verschiedene Spiele vorbereitet, von der Luftmatratzenstaffel, Schlauchbootziehen, Eierlauf, Sackhüpfen und Wasserpistolenspiele. Schon viel bewegt hat der Förderverein, so der 1. Vorsitzende Bernd Schumann, um die Steigerung und Attraktivität des Freibades zu erhöhen. Im Frühjahr und Herbst werden die Hecken und Büsche beschnitten, der Rasen gemäht, außerdem wurden Beete angelegt, eine Einstiegtreppe und Spielgeräte finanziert.

Als Geburtstagsgeschenk überreichte der 1. Vorsitzende Bernd Schumann dem Schwimmmeister Manuel Tappert eine XXL Wasserrutsche. Diese wurde gleich aufgebaut und von den jungen Gästen des Freibades sofort in Betrieb genommen. Ortsbürgermeister Hartmut Richter übergab ein Rettungsbrett an den 1. Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Langelsheim Markus Romainschick. Das Rettungsbrett hat einen Gesamtwert von 1000 Euro. Finanziert wurde das Rettungsbrett durch eine Förderung von 110 Euro der Margot-Probandt-Franke-Stifung, einer Spende von 500 Euro der Firma Kömmerling vom Tag der offenen Tür sowie durch einen Zuschuss in Höhe von 350 Euro durch den Ortsrat der Stadt Langelsheim.

Das Rettungsbrett ist für die Absicherung an der Innerstetalsperre für die Einsatzkräfte bestimmt, die noch keinen DLRG-Bootsführerschein besitzen. Das Rettungsbrett ist schnell einsatzfähig und auf kurze Distanzen erreicht man die zu rettende Person schneller als mit einem Rettungsboot.
Der Förderverein Freibad sorgte mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl.