Fichten abgeholzt
Am Straßenrand wurden mehrere Festmeter Fichtenstämme aufgestapelt

Fichtenwaldstück bei Eckertal abgeholzt

Fichten abgeholzt und für die Neuanpflanzung Schutzzaun errichtet

Das aus Fichten bestehende etwa 500 Meter lange Waldstück südlich der stillgelegten Bahnstrecke „Eckertal – Stapelburg“, ist von der Blankenburger Straße in Richtung Pappenfabrik Obenauf bis zur Ecker (ehemalige innerdeutsche Grenze) kürzlich abgeholzt worden. Damit die Neuanpflanzungen nicht durch Tiere beschädigt werden, wurde die Aufforstungsfläche mir einem Drahtzaun umzäunt.

Bei den Baumfällarbeiten ist eine Fichte auf die Bahnbrücke gestürzt und hat das Eisengeländer beschädigt.

Text/Fotos: Helmut Gleuel