Elternhaus

Eiscafé im Seniorenheim hilft Elternhaus in Göttingen

Bereits zum 14. Mal bot die Ferienpassaktion den Bewohnern vom Haus Abendfrieden und des Paul-Gerhard-Hauses in Goslar ein Italienisches Eiscafé.

Inzwischen ist die Aktion bei den Kindern so beliebt, dass immer mehr Anmeldungen für zur Verfügung stehende Plätze vorliegen und evtl. Ausfälle z. B. wg. Krankheit mit den Kindern von der Warteliste ausgeglichen werden können.

Auch in diesem Jahr freuten sich 14 Mädchen und 1 Junge auf vier interessante Tage. Zwei Tage intensive Vorbereitung mit erst mal Kennenlernen, den Raum schmücken, Eiskarten und Namensschilder erstellen, ganz viel Üben und Gestalten eines Unterhaltungsprogramms vergingen wie im Flug.

In jedem Jahr erhält eine soziale Einrichtung den Erlös des Eiscafés, im vergangenen Jahr war es der Kleine Tisch in Oker. Bereits am ersten Tag wurde beratschlagt, wer in diesem Jahr die Spende erhalten sollte. Alina schlug das Elternhaus in Göttingen vor. Ihre Mutter ist Mitglied in D.A.S. Chörchen und Alina war schon bei Auftritten des „Chörchens“ während einiger Aktionscafés zugunsten des Elternhauses Göttingen dabei. Die Kinder waren sich schnell einig, dass in diesem Jahr das Elternhaus Göttingen von dem Eiscafé profitieren soll.

Es darf serviert werden

Endlich war es soweit. Unterstützt vom Eiscafé San Marco wurde es am 18.07.19 ernst. Eine ganze Stunde standen die Kinder mit ihrer „Dienstkleidung“ Spalier und begrüßten die nach und nach eintreffenden Gäste. Dann bediente jedes Kind „seinen“ Tisch, wie in jedem anderen Eiscafé auch. Als die Bewohner erfuhren, wer die Spende erhalten soll, waren alle sehr großzügig. Sie spendeten gern, schnell war der Spendenbehälter voll. Aber man wusste sich zu helfen. Mittels eines Kammes wurden die Geldscheine runtergedrückt und weitere Spenden konnten eingenommen werden. Am Ende des Tages waren 234,01 € zusammengekommen, die von einem Vater, der sein Kind abholte, um weitere 20,00 € erhöht wurde.

Hohe Spendenbereitschaft

Eine so hohe, mit viel Einsatzbereitschaft und Liebe erreichte Spende darf nicht einfach überwiesen werden. Die Kinder haben eine wirklich großartige Leistung vollbracht und die Spendenbereitschaft der Bewohnerinnen und Bewohner war enorm. Daher wurde für den 30.07. ein Spendenübergabetermin mit Herrn Germandi, Kassenwart der Stiftung Elternhaus an der Uniklinik Göttingen vereinbart.
Schwester Theresa begrüßte das Ehepaar Germandi und Karin Kolan vom Aktionsteam für das Elternhaus Göttingen sowie alle Bewohnerinnen und Bewohner und vor allem die „Kindervertretung“ in Person von Alina, Juli und Paula ganz herzlich. Ein kleines Vögelchen – eigentlich schon ein Markenzeichen vom Haus Abendfrieden – hatte ein Beutelchen mit der Spende um den Hals. Schwester Theresa informierte, dass noch weitere 50,00 € hinzukommen, die ein Bewohner gerade eben gespendet hatte. Somit erhält das Elternhaus Göttingen vom „Italienischen Eiscafé“ im Haus Abendfrieden 304,01 €. Für die Spendenübergabe war ein kleiner Raum mit Bastelarbeiten zum Eiscafé geschmückt, die eine Bewohnerin vor ca. 10 Jahren angefertigt hatte.

Ereignisreiche Tage vergingen wie im Flug

Die Kinder berichteten von ihren Eindrücken der Tage, die Bewohnerinnen und Bewohner erzählten ihre Erlebnisse. Schwester Theresa berichtete auch über den Mut der Kinder, das Rahmenprogramm zu gestalten, sich vor die Bewohner zu stellen, ein Gedicht aufzusagen, zu singen oder zu spielen. Juli begrüßte die Gäste, spielte am Klavier und zeigte, dass man auch drei Hula-Hoop-Reifen gut um den Körper kreisen lassen kann. Auch am Tag nach dem Eiscafé – schließlich musste der Saal wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden – waren die Kinder sozial eingestellt. Gab es sonst immer ein Essen vom „Lieblingslokal“ aller Kinder, sollte der Umweltgedanke in diesem Jahr mit eingebunden werden. Die Kinder wollten keinen Plastikmüll verursachen. Daher gab es für alle Pizza. Nur ein paar Pappkartons mussten entsorgt werden. Alle Erwachsenen bei diesem Treffen sind sich einig, dass wir tolle Kinder und eine tolle Jugend haben. Und alle Kinder wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein.

Wiedersehen im nächsten Jahr

Die Zeit der Zusammenkunft verging wie im Flug. Zum Schluss musste wegen des Anschlusstermins schon sehr auf die Uhr geschaut werden. Die Zeit reichte jedoch noch aus, um das Ehepaar Germandi als Ehrengäste für das „Italienische Eiscafé“ 2020 einzuladen.

 

Viele weitere Berichte und Fotos auf der Seite der Elternhilfe