Grenzstein

Ein Grenzstein kann viel erzählen

Der historische Grenzstein Dreieckiger Pfahl wurde 1866 etwa 2,5 km östlich vom Ehrenfriedhof Oderbrück gesetzt.

In dem aus Granit bestehenden Stein sind auf der nordöstlichen und südwestlichen Seite die Initialen KH (Königreich Hannover) und HB (Herzogtum Braunschweig) eingraviert. Gegenwärtig ragt der etwa 1,35 m hohe Grenzstein aus einer dicken Schneedecke und markiert den Verlauf der Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Nach dem Zweiten Weltkrieges bis zur Wiedervereinigung war es die Grenze zwischen der DDR und der BRD.

Text/Foto: Helmut Gleuel