Asklepios

Asklepios Kliniken Schildautal wurden ausgezeichnet

Auszeichnung in der Kategorie „TOP Reha-Klinik 2020 – Neurologie“ in der neuesten Focus-Liste:

Asklepios Kliniken Schildautal zählen in dem Bereich zu Deutschlands Spitzen-Krankenhäusern

Für die Focus-Auswertung interviewte unabhängige Rechercheinstitut Institut Munich Inquire Media (MINQ) niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Chefärzte der relevanten Fachkliniken

Asklepios Seesen, 26. November 2019. Die Asklepios Kliniken Schildautal sind vom Nachrichtenmagazin Focus in seiner aktuellen Liste als Top-Kliniken 2020 aufgeführt. Ausgangspunkt der Recherche für das Ranking ist ein Peer-Review, also die wechselseitige Beurteilung unter Ärzten. Dafür interviewt das unabhängige Rechercheinstitut Institut Munich Inquire Media (MINQ) niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Chefärzte der relevanten Fachkliniken. Die Kliniken Schildautal wurden nun konkret für ihre Leistungen in dem Bereich TOP-Rehaklinik 2020 – Neurologie ausgezeichnet. Das Zentrum für Neurologie in Seesen umfasst als größte Abteilung für Neurologie Deutschlands alle Aspekte der Neurologie, von der Akut-Neurologie mit allen therapeutischen und diagnostischen Möglichkeiten, über die neurologische Frührehabilitation inklusive Intensivmedizin bis zur neurologischen Reha. Es zählt zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands.

So arbeitet das Institut in der Untersuchung nicht nur heraus, wohin die Mediziner ihre Patienten überweisen, es entsteht auch ein Pool aus 1.473 empfehlenswerten Krankenhäusern und ihren insgesamt 7.270 Fachkliniken. Es prüft diese Häuser anschließend nach verschiedenen Kriterien. Analysiert werden Fallzahlen, Behandlungserfolg bei OPs, Komplikationsquoten, technische Ausstattung, Anzahl betreuender Ärzte, Qualifikation der Pfleger, Beteiligung an Qualitätsinitiativen sowie Patientenzufriedenheit und Hygienestandard. „Die Auszeichnung bestätigt uns und den Patienten erneut unsere Leistungen und unsere hohe Qualität und stärkt auch den Gesundheitsstandort Harz“, sagte Sebastian von der Haar, Geschäftsführer der Asklepios Kliniken Schildautal Seesen. „Es ist natürlich zugleich eine große Motivation für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch für die Zukunft.“

Die Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen sind mit ihren ca. 500 Betten ein Zentrum für die konservative und operative Behandlung bei Erkrankungen des Nervensystems, der Muskulatur und der Blutgefäße. Dabei bilden das Zentrum für Neurologie mit Neurologie, neurologischer Frührehabilitation und neurologischer Rehabilitation, die Klinik für Neurochirurgie, die Klinik für Gefäßchirurgie, die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie, Klinik für Allgemein- und Unfallchirurgie sowie das Zentrum für Radiologie und Neuroradiologie einen ineinandergreifenden Verbund. Die Asklepios Kliniken Schildautal sind zugleich Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen. Die Focus-Auszeichnung reiht sich ein in andere Würdigungen: Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hatte die Klinik für Neurologie und die Klinik für neurologische Rehabilitation des Zentrums für Neurologie der Asklepios Kliniken Schildautal unlängst als Multiples Sklerose Zentrum zertifiziert.

Homepage: Asklepios Kliniken Schildautal