Trio Arpeggione

Wann:
30. Juni 2019 um 17:00
2019-06-30T17:00:00+02:00
2019-06-30T17:15:00+02:00
Wo:
Kulturgemeinschaft Vienenburg
Kattowitzer Str. 16
38690 Goslar
Deutschland
Kontakt:
05324-4833

Trio Arpeggione

Das 2002 gegründete und in Lübeck ansässige Trio Arpeggione, das mit seinem erfrischenden und feinsinnigen Spiel Publikum und Presse gleichermaßen begeistert, ist am 30.06.um 17.00 Uhr im Kaisersaal in Vienenburg zu Gast.

In der Wiener Klassik als auch in der Romantik, Anfang des 19. Jahrhunderts, fand die klassische Gitarre aufgrund ihrer außerordentlichen Beliebtheit und Verbreitung zunehmend Eingang in die Kammermusik.
Viele namhafte Komponisten, wie Niccolò Paganini, Anton Diabelli, Franz Lachner, Luigi Boccherini und Francesco Molino, um nur einige zu nennen, schrieben zahlreiche Werke für Streicher und Gitarre, die trotz ihrer außerordentlichen Qualität kaum bekannt sind.
Seit mehr als 10 Jahren beschäftigen sich die Musiker des Trio Arpeggione – Carlos Johnson (Violine), Semjon Kalinowsky (Bratsche) und Andreas Schuman (Gitarre) – mit dieser zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Musik. Durch unermüdliche Nachforschungen in europäischen Musikbibliotheken ist es ihnen gelungen, ein überaus großes Repertoire alter Notenmanuskripte und Drucke zusammen zu tragen, ein Prozess, der bisher noch längst nicht als abgeschlossen gelten kann.
Obwohl das Ensemble mit unterschiedlichen Musikprogrammen konzertiert, liegt der Schwerpunkt seines Repertoires in der Aufführung von Originalwerken der Wiener Klassik sowie der romantischen Epoche, allen voran dem Werk Niccolò Paganinis, der nicht nur der große Geigenvirtuose war, sondern auch ein hervorragender Bratschist und Gitarrist, und so gewissermaßen die Instrumentenbesetzung des Trio Arpeggione in sich vereinigte.

Durch Notenveröffentlichungen und CD-Einspielungen möchte das Trio Arpeggione zu der Wiederentdeckung der wertvollen Werke beitragen und sowohl die Musikwissenschaftler als auch die Liebhaber klassischer Musik inspirieren, sich diesem eher unbekannten Terrain der Musikgeschichte zu nähern.

Kartenreservierung bitte unter 05324-4833