Natur und Umwelt

Nationalpark-Revierförstereien wurden umstrukturiert

Wernigerode. Die Fälche des Nationalparks war bislang in 14 Revierförstereien unterteilt. Da insbesondere die Waldentwicklung voranschreitet und somit in vielen Waldflächen keine Arbeiten mehr nötig sind, wurde die Anzahl der Nationalpark-Reviere auf 12 reduziert. Die Reviere Jagdhaus (bei Lonau) und …

weiterlesen...

Halbnackte Räuber im Harz

Bikinischnecken jetzt entdecken Der Nationalpark Harz ist für seine Luchse bekannt, für Rothirsche, Wanderfalken, Borkenkäfer und viele mehr. Er beherbergt aber auch Tiere, die den meisten von uns fremd sind. Hierzu gehören die allermeisten der im Harz lebenden Schneckenarten. Eine …

weiterlesen...

Wildschweine wühlen den Erdboden auf

Bad Harzburg. Am unteren Südhang des etwa 300 Meter hohen Langenbergs werden in den nächtlichen Stunden Wildschweine aktiv. Sie wühlen mit ihrer Schnauze den Erdboden auf, um nach Nahrung zu suchen. Das sind überwiegend Würmer und Kleinsäuger, die ihren Eiweißbedarf …

weiterlesen...

Wegebaumaßnahmen im Nationalpark

Der Nationalpark Harz beginnt in Kürze aufgrund der günstigen Wetterbedingungen mit Wegebaumaßnahmen zwischen Drei Annen Hohne und der Waldgaststätte Plessenburg. Hier verlaufen unmittelbar am Nationalparkrand die Eschwegestraße sowie der Huysburger-Häu-Weg, die Drei Annen Hohne mit der Plessenburg verbinden. Die nichtöffentliche …

weiterlesen...