Eiszeittreffen
So sah es am Sonntag Morgen aus - und alles ist am packen

7. Eiszeittreffen der MFI in Hornburg

Am Wochenende 2.-4. Februar 2018 fand auf dem Clubgelände der MotorradFreunde Iberg (MFI) in Hornburg das 7. Eiszeittreffen statt

Von Eiszeit war tagsüber aber kaum etwas zu sehen und zu fühlen – die Temperaturen lagen auch nachts nur um dem Gefrierpunkt. Am Freitag und am Samstag gab es ein zwar kühles und ab und zu sonniges Wetter auf dem Eiszeittreffen.
Samstag Nachmittag zog sich aber der Himmel immer mehr zu und einzelne Schneeflocken begannen mit ihrem Tanz. Gegen Abend begann es zu schneien und die Schneedecke bedeckte am Sonntagmorgen fast lückenlos die ganze Landschaft.

Insgesamt wurden 35 Gäste gezählt, vierzehn Zelte standen auf der Wiese und einige Besucher hatten sich ein Gästezimmer im Uraltstädchen Hornburg genommen.

Am Samstag waren die meisten der Gespanne auf einer Ausfahrt Richtung Harz. Bei Wintersportwetter fand im Oberharz, in St. Andreasberg, ein Wintergespanntreffen statt.
Später wurde im Hubraumstübchen die Kaffee- und Kuchentheke freigegeben, man konnte sich mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gegen eine Spende versorgen. Draußen, auf der Veranda, kam eine gemütliche Runde zusammen und das Erzählen wollte fast kein Ende nehmen.

Mit einem kleinen Feuerkorb versuchte man die Temperatur angenehm zu halten. Später zum Abend hin, wurde dann das Feuer in einem großen Kamin angezündet. Eine ganze Reihe Besucher aus der näheren Umgebung waren eingetroffen. Noch lange nach dem Abendbrot gab es genug zu erzählen und zu berichten.

Am Sonntagvormittag, nach dem Frühstück, machten sich die Gäste wieder auf den Heimweg. Vor den meisten lag eine Strecke um die 240 – 250 km, einer fuhr sogar bis nach Holland.
Somit hatten die Iberger wieder eine kleine gelungene Veranstaltung und freuen sich auf ein Wiedersehen mit ihren Gästen beim Sommertreffen 2018.

Weitere Infos auf der Homepage

Fotos/Text: Taler und Güma