Bauernmarkt

19. Bauernmarkt in Hornburg

Wegen des wechselhaften, regnerischen und sehr stürmischen Wetters entsprach der erhoffte Besucheransturm in diesem Jahr nicht den Erwartungen

Auch einige Stände wurden aus dem gleichen Grund nicht besetzt. Trotzdem gab es ein buntes Sortiment von Kunsthandwerks- und Dekorationsartikeln. An den relativ wenigen Flohmarktständen ließ es sich so richtig schön kramen und feilschen. Ob jung oder alt, ob groß oder klein, alle kamen auf ihre Kosten. Bücher, CDs, Bekleidung und Spielzeug ließen die Herzen aller Schnäppchenjäger höher schlagen. Zahlreiche ländliche Erzeugnisse wurden angeboten, von Kürbissen über Honig bis zu Allgäuer Käse und sogar Tiroler Spezialitäten. Auf dem Marktplatz war ein Kinderkarussell aufgestellt und das Stadtmarketing präsentierte sich. Außerdem luden die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Die Pension Reinhardt hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen, es gab Hornburger Landbier und Spanferkel, außerdem war Kinderschminken und Spiele für die Jüngsten im Angebot. Auf dem Burghof gab es bei den Landfrauen Kaffee, Tee, Kakao, Kuchen, Kartoffelwaffeln mit Apfelmus sowie selbstgemachte Marmelade.
Der Hegering hatte sein Infomobil aufgestellt, außerdem gab es bei den Jägern Wildpfanne mit Pilzen, Wildbratwurst und Pommes. Der Spielmannszug Hornburg präsentierte Herbstbier und verschiedene Getränke, bei der Feuerwehr gab es Erbsensuppe. Zahlreiche Oldtimer, darunter viele Trabbis, wurden von den Besuchern bewundert.