Veranstaltungskalender

Jun
22
Do
Sommerferien 2017 Niedersachsen
Jun 22 – Aug 2 ganztägig

Alle Termine auf www.schulferien.org

Jun
28
Mi
„Bildersturm“ – Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz @ Kunstforum im Kreishaus
Jun 28 um 8:00

„Bildersturm“ im Kunstforum des Kreishauses
Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz vom 22. Juni bis 27. Juli zu sehen

Von Antje Löffler stammt das Werk „Sturm der Elemente“. Das Triptychon entstand in Acryltechnik und hat eine Breite von 150 Zentimetern.

Siebzehn Mitglieder des Bundes Bildender Künstler der Regionalgruppe Harz (BBK Harz) zeigen ab Donnerstag, 22. Juni 2017, im Forum des Goslarer Kreishauses ihre Werke zum Thema „Bildersturm“.
Aus Anlass des Luther-Jubiläums haben die Künstler ihre Jahresausstellung unter dieses Thema gestellt. Die Ausstellung lehnt sich dabei an den Ausspruch von Martin Luther an: „Die Bilder sind weder das eine noch das andere, sie sind weder gut noch böse, man kann sie haben oder nicht haben“.
„Für alle war es eine Herausforderung“, sagt die BBK-Vorsitzende Hilda Groll. Die Thematik haben die Maler, Grafiker, Bildhauer und auch die Fotografen beeindruckend in ihrem eigenen Stil umgesetzt.
Die Vernissage am Donnerstag kommender Woche beginnt um 18 Uhr. In die Ausstellung einführen wird der 2. Vorsitzende des BBK Harz Thomas Velte. Während der fünfwöchigen Ausstellungsdauer bietet der BBK Harz ein Begleitprogramm an. So wird am Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr die ehemalige BBK-Vorsitzende Dr. Beatrice Nunold einen Diavortrag halten mit dem Titel „Von der Freiheit im Bilde zu sein oder können Kunstwerke ermordet werden“.
Zur Finissage am Donnerstag, 27. Juli, um 14.30 Uhr wird der Autor Dr. Friedrich Seven aus seinem Buch „Die Reformation in Goslar“ lesen. An beiden Tagen finden im Anschluss Führungen durch die Ausstellung statt.
Öffnungszeiten des Kreishauses, Klubgartenstraße 6, Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr.

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar @ Goslarer Museum
Jun 28 um 10:00 – 17:00

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar
Ausstellung zeigt Plakate und Film-Requisiten
„Top Secret – Liebesgrüße aus Goslar“ heißt die neue James-Bond-Ausstellung im Goslarer Museum. Nach der Vernissage am vorangehenden Sonntag öffnet die Ausstellung am Dienstag, 25. April, ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Vom Goldbarren aus „Goldfinger“,
der Taucherausrüstung und dem Düsenrucksack aus „Feuerball“, von der Marineuniform aus „Man lebt nur zweimal“ bis zur Yamaha XJ 650 Turbo aus „Sag niemals nie“ und schließlich Drehplänen und Storyboards aus „Skyfall“ und „Spectre“ – die ganze Geschichte aus
55 Jahren Bond-Filmen wird lebendig.
Seit 1962 begeistern die Agenten-Filme Fans in aller Welt. Sieben Jahre später entwickelte der damals zwölfjährige Siegfried Tesche eine Sammelleidenschaft, die ihn sein Leben lang begleitete. Heute ist er promovierter Film- und Fernsehjournalist mit Lehrauftrag an der
Universität. Seine Sammlung umfasst rund 1000 originale Filmplakate, 7000 Fotos und 180 Requisiten, dazu Drehbücher, Storyboards, Kostüme, Souvenirs, Merchandising-Artikel und vieles mehr. Es wäre genug Material, um das gesamte Goslarer Museum damit zu bestücken; es ist mehr als genug für eine spannende, amüsante und erlebnisreiche
Ausstellung in den Sonderausstellungsräumen des Hauses.
Besonders amüsant sind die Verkaufsartikel, mit denen ihre Hersteller vom Erfolg der Filme
profitieren wollten. So gibt es zum Beispiel Spielzeugausführungen des Aston Martin DB 5 zu
bestaunen oder das Modell von Bonds Lieblingswaffe, der Walther PPK, Brettspiele und
Herrenduftserien – und schließlich auch Produkte, die den Zusammenhang mit dem
berühmtesten Agenten aller Zeiten nicht so recht erkennen lassen: Haarspray und Klebstoff,
Zigaretten und Streichhölzer, alles mit dem Label „007“.
Als „Zeitstrahl“ durch die Geschichte der Filme werden die Objekte von den Original-
Filmplakaten aller James-Bond-Filme begleitet, ergänzt durch Fotos vom Set und den
Aushangfotos aus den Schaukästen der „Lichtspielhäuser“. Die Ausstellung ist bis zum
3. Oktober im Goslarer Museum zu sehen – dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr,
Königstraße 1.

Zur Homepage

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung @ Bad Harzburg
Jun 28 um 11:30

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung

Luchse Nationalpark Harz

Die öffentlichen Fütterungen der Luchse im Freigehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg finden jeden Mittwoch und Samstag um 14.30 Uhr statt. Regelmäßig bieten die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg dazu eine geführte Wanderung an.

Die geführten Luchs-Wanderungen beginnen um 11.30 Uhr mit Treffpunkt am Wandertreff am Haus der Natur im Kurpark. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Wanderung beträgt 4,00 €, Kurkarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard zahlen 2,00 €, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Mit der Burgberg-Seilbahn (Selbstzahler) geht es in drei Minuten bequem auf den Bad Harzburger Hausberg. Zur Stärkung ist auf der insgesamt 5-stündigen Wanderung eine Einkehr eingeplant. Rechtzeitig wird danach zur Luchsfütterung aufgebrochen. Bei der Fütterung werden alle Besucher von einem Mitarbeiter des Nationalparks über das Luchs-Auswilderungsprojekt informiert. Anschließend wird der Rückweg nach Bad Harzburg in Angriff genommen.

Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de, und unter www.bad-harzburg.de zu erhalten.

Luchsfütterung @ Bad Harzburg
Jun 28 um 14:30

Luchsfütterungen an den Rabenklippen bei Bad Harzburg

Luchse Nationalpark Harz

Die öffentlichen Fütterungen der Luchse im Freigehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg finden jeden Mittwoch und Samstag um 14.30 Uhr statt. Regelmäßig bieten die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg dazu eine geführte Wanderung an.

Die geführten Luchs-Wanderungen beginnen um 11.30 Uhr mit Treffpunkt am Wandertreff am Haus der Natur im Kurpark. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Wanderung beträgt 4,00 €, Kurkarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard zahlen 2,00 €, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Mit der Burgberg-Seilbahn (Selbstzahler) geht es in drei Minuten bequem auf den Bad Harzburger Hausberg. Zur Stärkung ist auf der insgesamt 5-stündigen Wanderung eine Einkehr eingeplant. Rechtzeitig wird danach zur Luchsfütterung aufgebrochen. Bei der Fütterung werden alle Besucher von einem Mitarbeiter des Nationalparks über das Luchs-Auswilderungsprojekt informiert. Anschließend wird der Rückweg nach Bad Harzburg in Angriff genommen.

Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de, und unter www.bad-harzburg.de zu erhalten.

Bernhard.t.iner – Akkordeonorchester gastiert im Kursaal @ Bad Harzburg
Jun 28 um 15:00

Bernhard.t.iner – Akkordeonorchester gastiert im Kursaal Bad Harzburg

80 Akkordeons, 80 Spieler und 80 Mal Leidenschaft für das Musizieren – das ist das Bernhard.t.iner – Akkordeonorchester aus Leipzig und Umgebung. Seit nun mehr fast 21 Jahren begeistert es sein Publikum mit Liedern aus allen möglichen Genres.
Und nein, das Orchester ist nicht auf den Hund gekommen – der Ursprung des außergewöhnlichen Namens liegt im Nachnamen der Orchesterleiterin: Eva Bernhardt.
Vom 24.06. bis zum 30.6.2017 sind ca. 50 der Musizierenden unterwegs auf großer Orchestertournee und treten im Rahmen dessen am Mittwoch, 28. Juni, um 15 Uhr im Kursaal Bad Harzburg auf. Das Repertoire ist sehr vielseitig und umfasst klassische Musik, Film- und Musical-Musik, Unterhaltungs-, Schlager, Pop- und Volksmusik. Neben den Akkordeonspielern wird ein Gesangsteam für weitere Abwechslung sorgen.

Im Bernhard.t.iner Akkordeonorchester musizieren junge und junggebliebene Leute gemeinsam. Die Jüngsten sind 14 Jahre alt, die Alterspräsidentin hat ihren Ruhestand bereits erreicht. Am 24. September 2017 wird das Orchester im Großen Saal des Gewandhauses zu Leipzig ein Jubiläumskonzert zum 25. Jahrestag der Musikschule Fröhlich gestalten. Ausgewählte Titel werden zur Tournee im Harz schon zu hören sein. Auch 6 CDs hat das Orchester bereits produziert – und die letzten beiden („Nicht nur Filmmusik“ und „Nicht nur Volksmusik“) sind sogar noch käuflich zu erwerben.

Auf der Homepage www.musikschule-froehlich.de/bernhardt oder unter www.bernhardt-iner.de erfahren Sie mehr über das Bernhard.t.iner-Team. Außerdem finden Sie das Orchester auf Facebook und Twitter. Der Eintritt ist kostenlos. Das Orchester würde sich über eine kleine Spende freuen, mit dieser wird die jährliche Tournee finanziert.

Kosmetikseminare für Frauen mit Krebserkrankung @ Frauenklinik, Asklepios Harzklinik- Station 42
Jun 28 um 15:00 – 17:00

Kosmetikseminare für Frauen mit Krebserkrankung

In der Asklepios Harzklinik Goslar gibt es besondere Workshops: Kosmetikseminare für Frauen, die an Krebs erkrankt sind. Die gemeinnützige Gesellschaft DKMS Life veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Asklepios Harzkliniken diese Kurse regelmäßig und will damit Krebspatientinnen zu einem lebensbejahenden Umgang mit den Folgen der Erkrankung ermutigen.

In zwei Stunden erfahren die Frauen, wie man mit kleinen Kosmetik-Handgriffen die äußerlichen Folgen der Erkrankungen dezent kaschieren kann. Die Idee, die dahinter steckt: „Es geht um mehr Freude am Leben, sich wohlzufühlen fördert das Selbstwertgefühl und unterstützt so den Heilungsprozess“, sagt Rita Prinz, Breast Care Nurse des Brustzentrums der Asklepios Harzklinik Goslar.

Das Kosmetikseminar ist kostenlos und wird von der DKMS Life gesponsert. Im Verlauf des Kurses arbeiten die Frauen sich Schritt für Schritt von der Hautpflege über die einzelnen Schminkschritte voran. Viele Fragen sind zu beantworten, zum Beispiel: Womit kann man Hautverfärbungen abdecken? Wie verteilt man Gesichtspuder gleichmäßig? Wie zaubert man mit Rouge Frische ins Gesicht? Wie lassen sich Augenbrauen natürlich „zeichnen“? Welche Kopfbedeckungen eignen sich?

Die Termine für diese Veranstaltung in diesem Jahr:
20.April, 23. Mai, 27. Juni, 29. August, 26. September, 24.Oktober und 28. November 2017, jeweils von 15 bis 17 Uhr in der Frauenklinik, Asklepios Harzklinik, Kösliner Straße 12, Station 42.

Kontakt für Rückfragen:
Ralf Nehmzow
Leiter Kommunikation & Marketing/Pressesprecher Asklepios Harzkliniken GmbH
Kösliner Str. 12 – D – 38642 Goslar Tel.: +49 (0) 5321 44-1668 – Fax: +49 (0) 5321 44-1699 Mobil: +49 (176) 57961784
e-Mail: r.nehmzow@asklepios.com
Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:
www.asklepios.com
www.facebook.com/asklepioskliniken
www.youtube.com/asklepioskliniken

Jun
29
Do
„Bildersturm“ – Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz @ Kunstforum im Kreishaus
Jun 29 um 8:00

„Bildersturm“ im Kunstforum des Kreishauses
Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz vom 22. Juni bis 27. Juli zu sehen

Von Antje Löffler stammt das Werk „Sturm der Elemente“. Das Triptychon entstand in Acryltechnik und hat eine Breite von 150 Zentimetern.

Siebzehn Mitglieder des Bundes Bildender Künstler der Regionalgruppe Harz (BBK Harz) zeigen ab Donnerstag, 22. Juni 2017, im Forum des Goslarer Kreishauses ihre Werke zum Thema „Bildersturm“.
Aus Anlass des Luther-Jubiläums haben die Künstler ihre Jahresausstellung unter dieses Thema gestellt. Die Ausstellung lehnt sich dabei an den Ausspruch von Martin Luther an: „Die Bilder sind weder das eine noch das andere, sie sind weder gut noch böse, man kann sie haben oder nicht haben“.
„Für alle war es eine Herausforderung“, sagt die BBK-Vorsitzende Hilda Groll. Die Thematik haben die Maler, Grafiker, Bildhauer und auch die Fotografen beeindruckend in ihrem eigenen Stil umgesetzt.
Die Vernissage am Donnerstag kommender Woche beginnt um 18 Uhr. In die Ausstellung einführen wird der 2. Vorsitzende des BBK Harz Thomas Velte. Während der fünfwöchigen Ausstellungsdauer bietet der BBK Harz ein Begleitprogramm an. So wird am Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr die ehemalige BBK-Vorsitzende Dr. Beatrice Nunold einen Diavortrag halten mit dem Titel „Von der Freiheit im Bilde zu sein oder können Kunstwerke ermordet werden“.
Zur Finissage am Donnerstag, 27. Juli, um 14.30 Uhr wird der Autor Dr. Friedrich Seven aus seinem Buch „Die Reformation in Goslar“ lesen. An beiden Tagen finden im Anschluss Führungen durch die Ausstellung statt.
Öffnungszeiten des Kreishauses, Klubgartenstraße 6, Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr.

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar @ Goslarer Museum
Jun 29 um 10:00 – 17:00

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar
Ausstellung zeigt Plakate und Film-Requisiten
„Top Secret – Liebesgrüße aus Goslar“ heißt die neue James-Bond-Ausstellung im Goslarer Museum. Nach der Vernissage am vorangehenden Sonntag öffnet die Ausstellung am Dienstag, 25. April, ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Vom Goldbarren aus „Goldfinger“,
der Taucherausrüstung und dem Düsenrucksack aus „Feuerball“, von der Marineuniform aus „Man lebt nur zweimal“ bis zur Yamaha XJ 650 Turbo aus „Sag niemals nie“ und schließlich Drehplänen und Storyboards aus „Skyfall“ und „Spectre“ – die ganze Geschichte aus
55 Jahren Bond-Filmen wird lebendig.
Seit 1962 begeistern die Agenten-Filme Fans in aller Welt. Sieben Jahre später entwickelte der damals zwölfjährige Siegfried Tesche eine Sammelleidenschaft, die ihn sein Leben lang begleitete. Heute ist er promovierter Film- und Fernsehjournalist mit Lehrauftrag an der
Universität. Seine Sammlung umfasst rund 1000 originale Filmplakate, 7000 Fotos und 180 Requisiten, dazu Drehbücher, Storyboards, Kostüme, Souvenirs, Merchandising-Artikel und vieles mehr. Es wäre genug Material, um das gesamte Goslarer Museum damit zu bestücken; es ist mehr als genug für eine spannende, amüsante und erlebnisreiche
Ausstellung in den Sonderausstellungsräumen des Hauses.
Besonders amüsant sind die Verkaufsartikel, mit denen ihre Hersteller vom Erfolg der Filme
profitieren wollten. So gibt es zum Beispiel Spielzeugausführungen des Aston Martin DB 5 zu
bestaunen oder das Modell von Bonds Lieblingswaffe, der Walther PPK, Brettspiele und
Herrenduftserien – und schließlich auch Produkte, die den Zusammenhang mit dem
berühmtesten Agenten aller Zeiten nicht so recht erkennen lassen: Haarspray und Klebstoff,
Zigaretten und Streichhölzer, alles mit dem Label „007“.
Als „Zeitstrahl“ durch die Geschichte der Filme werden die Objekte von den Original-
Filmplakaten aller James-Bond-Filme begleitet, ergänzt durch Fotos vom Set und den
Aushangfotos aus den Schaukästen der „Lichtspielhäuser“. Die Ausstellung ist bis zum
3. Oktober im Goslarer Museum zu sehen – dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr,
Königstraße 1.

Zur Homepage

Kurgast-Wanderung @ Bad Harzburg
Jun 29 um 13:15

Kurgast-Wanderung mit Einkehr, Wanderzeit ca. 3,5 Std

Regelmäßige Wanderangebote der KTW Bad Harzburg

Wappen_Bad_Harzburg
Die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg bieten wöchentlich geführte Wandertouren für Gäste sowie Einwohner der Stadt an. Start ist immer am Wandertreff vor dem Haus der Natur im Kurpark. Festes Schuhwerk und eine der jeweiligen Jahreszeit entsprechende Kleidung wird von allen Teilnehmern erwartet.
Für Kurkarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard kosten alle Kurgast-Wanderungen jeweils 2,00 €. Alle weiteren Teilnehmer zahlen beim Wanderführer 4,00 €.

Weitere Informationen, natürlich auch zu anderen Wandertouren, sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de, oder unter www.bad-harzburg.de zu erhalten.

Kur- Tourismus – und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg GmbH
Nordhäuser Str. 4
38667 Bad Harzburg
Fon +49 (0) 5322 75320
Fax +49 (0) 5322 75333

Eisenbahnmuseum Vienenburg @ Vienenburg
Jun 29 um 15:00 – 17:00

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg ist geöffnet

Modelleisenbahn - Foto: Helmut MoritzAuf rund 100 qm Fläche gibt es im Museum vieles zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen. Unter anderem eine große Modellbahnanlage, die den Bahnhof Vienenburg im Zustand der 50er und 60er Jahre zeigt. Im zum Museum gehörenden Aussengelände befindet sich eine Sammlung historischer Fahrzeuge. Betreut wird das Museum durch Vereinsmitglieder des Vereins zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e.V.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
15.00 – 17.00 Uhr

Gruppen (bei Voranmeldung) auch zu anderen Zeiten .

Eintrittspreise: Gruppenermässigung ab 15 Personen
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €

Das Freigelände ist jederzeit zugänglich!

Eisenbahnmuseum Vienenburg

 

Jun
30
Fr
„Bildersturm“ – Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz @ Kunstforum im Kreishaus
Jun 30 um 8:00

„Bildersturm“ im Kunstforum des Kreishauses
Jahresausstellung der Künstler des BBK Harz vom 22. Juni bis 27. Juli zu sehen

Von Antje Löffler stammt das Werk „Sturm der Elemente“. Das Triptychon entstand in Acryltechnik und hat eine Breite von 150 Zentimetern.

Siebzehn Mitglieder des Bundes Bildender Künstler der Regionalgruppe Harz (BBK Harz) zeigen ab Donnerstag, 22. Juni 2017, im Forum des Goslarer Kreishauses ihre Werke zum Thema „Bildersturm“.
Aus Anlass des Luther-Jubiläums haben die Künstler ihre Jahresausstellung unter dieses Thema gestellt. Die Ausstellung lehnt sich dabei an den Ausspruch von Martin Luther an: „Die Bilder sind weder das eine noch das andere, sie sind weder gut noch böse, man kann sie haben oder nicht haben“.
„Für alle war es eine Herausforderung“, sagt die BBK-Vorsitzende Hilda Groll. Die Thematik haben die Maler, Grafiker, Bildhauer und auch die Fotografen beeindruckend in ihrem eigenen Stil umgesetzt.
Die Vernissage am Donnerstag kommender Woche beginnt um 18 Uhr. In die Ausstellung einführen wird der 2. Vorsitzende des BBK Harz Thomas Velte. Während der fünfwöchigen Ausstellungsdauer bietet der BBK Harz ein Begleitprogramm an. So wird am Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr die ehemalige BBK-Vorsitzende Dr. Beatrice Nunold einen Diavortrag halten mit dem Titel „Von der Freiheit im Bilde zu sein oder können Kunstwerke ermordet werden“.
Zur Finissage am Donnerstag, 27. Juli, um 14.30 Uhr wird der Autor Dr. Friedrich Seven aus seinem Buch „Die Reformation in Goslar“ lesen. An beiden Tagen finden im Anschluss Führungen durch die Ausstellung statt.
Öffnungszeiten des Kreishauses, Klubgartenstraße 6, Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr.

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar @ Goslarer Museum
Jun 30 um 10:00 – 17:00

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar
Ausstellung zeigt Plakate und Film-Requisiten
„Top Secret – Liebesgrüße aus Goslar“ heißt die neue James-Bond-Ausstellung im Goslarer Museum. Nach der Vernissage am vorangehenden Sonntag öffnet die Ausstellung am Dienstag, 25. April, ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Vom Goldbarren aus „Goldfinger“,
der Taucherausrüstung und dem Düsenrucksack aus „Feuerball“, von der Marineuniform aus „Man lebt nur zweimal“ bis zur Yamaha XJ 650 Turbo aus „Sag niemals nie“ und schließlich Drehplänen und Storyboards aus „Skyfall“ und „Spectre“ – die ganze Geschichte aus
55 Jahren Bond-Filmen wird lebendig.
Seit 1962 begeistern die Agenten-Filme Fans in aller Welt. Sieben Jahre später entwickelte der damals zwölfjährige Siegfried Tesche eine Sammelleidenschaft, die ihn sein Leben lang begleitete. Heute ist er promovierter Film- und Fernsehjournalist mit Lehrauftrag an der
Universität. Seine Sammlung umfasst rund 1000 originale Filmplakate, 7000 Fotos und 180 Requisiten, dazu Drehbücher, Storyboards, Kostüme, Souvenirs, Merchandising-Artikel und vieles mehr. Es wäre genug Material, um das gesamte Goslarer Museum damit zu bestücken; es ist mehr als genug für eine spannende, amüsante und erlebnisreiche
Ausstellung in den Sonderausstellungsräumen des Hauses.
Besonders amüsant sind die Verkaufsartikel, mit denen ihre Hersteller vom Erfolg der Filme
profitieren wollten. So gibt es zum Beispiel Spielzeugausführungen des Aston Martin DB 5 zu
bestaunen oder das Modell von Bonds Lieblingswaffe, der Walther PPK, Brettspiele und
Herrenduftserien – und schließlich auch Produkte, die den Zusammenhang mit dem
berühmtesten Agenten aller Zeiten nicht so recht erkennen lassen: Haarspray und Klebstoff,
Zigaretten und Streichhölzer, alles mit dem Label „007“.
Als „Zeitstrahl“ durch die Geschichte der Filme werden die Objekte von den Original-
Filmplakaten aller James-Bond-Filme begleitet, ergänzt durch Fotos vom Set und den
Aushangfotos aus den Schaukästen der „Lichtspielhäuser“. Die Ausstellung ist bis zum
3. Oktober im Goslarer Museum zu sehen – dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr,
Königstraße 1.

Zur Homepage

Schützen- und Volksfest @ Goslar
Jun 30 um 14:00 – 23:00

30.06.-09.07.2017

Schützen- und Volksfest Goslar

Das Goslarer Schützenfest ist eines der größten in Südniedersachsen. Zwei große Feuerwerke und drei Ausmärsche sorgen für die große Attraktivität des Goslarer Schützenfestes bis weit über die Grenzen des Landkreises Goslar hinaus.

Eisenbahnmuseum Vienenburg @ Vienenburg
Jun 30 um 15:00 – 17:00

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg ist geöffnet

Modelleisenbahn - Foto: Helmut MoritzAuf rund 100 qm Fläche gibt es im Museum vieles zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen. Unter anderem eine große Modellbahnanlage, die den Bahnhof Vienenburg im Zustand der 50er und 60er Jahre zeigt. Im zum Museum gehörenden Aussengelände befindet sich eine Sammlung historischer Fahrzeuge. Betreut wird das Museum durch Vereinsmitglieder des Vereins zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e.V.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
15.00 – 17.00 Uhr

Gruppen (bei Voranmeldung) auch zu anderen Zeiten .

Eintrittspreise: Gruppenermässigung ab 15 Personen
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €

Das Freigelände ist jederzeit zugänglich!

Eisenbahnmuseum Vienenburg

 

26. Abendlauf “Rund um die Okertalsperre“ @ Vorsperre ca. 2 km vor Altenau
Jun 30 um 18:00

26. Abendlauf “Rund um die Okertalsperre“

Letzter Lauf um die Okertalsperre

Seit nunmehr 26 Jahren treffen sich immer am letzten Freitag im Juni zahl-reiche Läufer und Läuferinnen zum Abendlauf um die Okertalsperre. Fast 20 Jahre war dieser Lauf Bestandteil des Südniedersachsen-Cup. Das Läufer-Team Oker mit seinem Vorsitzenden hat schon im Vorjahr angekündigt : „Nach dem 25. Lauf ist Schluß“. Nun fanden sich aber noch ein Stapel Urkunden und die müssen noch verbraucht werden, daher die 26. Auflage.
Die sehr flache 12.638 m lange Runde ist besonders für Bahnläufer gut geeignet. Zahlreiche namhafte aus Südniedersachsen und Sachsen-Anhalt haben die Strecke schon gelaufen. Den Streckenrekord hält immer noch der Schladener Mario Burger, der die 40-Minuten-Grenze bislang als Einzigster unterbot.
Wenn die Urlauber langsam die schönen Wanderstrecken verlassen, dann kommen die Läufer/Innen. Ab 18.00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit den Start der Walker/Innen. Um 18.30 Uhr folgt der Lauf über 5.200 m und zum Abschluß starten die Langstreckler auf der 12.638 m langen Runde um 19.15 Uhr.
Wie immer findet eine Verlosung unter den persönlich Anwesenden statt.
Start und Ziel sind auf der Vorsperre ca. 2 km vor Altenau.
Meldungen unter ladv.de oder laeufer-team-oker@gmx.de

Läufer-Team Oker e. V. Goslar, 13.06.2017
Heinrich-Siems-Str. 12 Tel./Fax05321 65134
38642 Goslar laeufer-team-oker@gmx.de

26. Abendlauf „Rund um die Okertalsperre“ @ Vorsperre der Okertalsperre
Jun 30 um 18:00

Das Läufer-Team Oker
lädt ein zu seinem 26. Abendlauf „Rund um die Okertalsperre“ 

26. Abendlauf „Rund um die Okertalsperre“

Ort und Zeit Freitag, den 30. Juni 2017, ab 18.00 Uhr auf der Vorsperre der
Okertalsperre, ca. 2 km vor Altenau, direkt an der Bundesstraße
498 Goslar nach Altenau.
Strecken Rundstrecken um den Hauptarm der Okertalsperre
Langstrecke : 12.638 m und Kurzstrecke : 5.200 m
Startzeiten 5,2 km 18.30 Uhr Meldeschluss : 17.45 Uhr
12,6 km 19.15 Uhr Meldeschluss : 18.15 Uhr
12,6 km Walking 18.00 Uhr ohne Zeitnahme
Klassen Männer und Frauen, mit Seniorenwertung M/W 30, M/W 35…
männliche und weibliche Jugend, Schüler und Schülerinnen A – C
Meldungen nur schriftlich unter gleichzeitiger Einzahlung des Startgeldes
an Hartmann Jung, Heinrich-Siems-Strasse 12 in 38642 Goslar
Fax : 05321 65134, mail : laeufer-team-oker@gmx.de oder online
Erst nach Eingang des Startgeldes gilt die Meldung als
angenommen
Meldeschluss ist Montag der 26. Juni 2017 (Posteingang)
Nachmeldungen sind in geringer Zahl gegen Aufpreis möglich
Nachmeldungen werden nur bis 60 Minuten vor dem jeweiligen
Start angenommen
Startgeld Männer, Frauen 6,00 Euro
Jugendliche, Schüler/Innen 5,00 Euro
Nachmeldezuschlag 2,00 Euro
Ergebnislisten im Internet unter www.laeufer-team-oker.de oder
Siegerehrung im Anschluss an den Hauptlauf, ca. 20.30 Uhr – Urkunden werden
nach gereicht – Verlosung von Sachpreisen – nur an persönlich
anwesende Läufer/innen.
Duschmöglichkeit in der Mehrzweck-Turnhalle in Unter – Oker
Sanitätsdienst DRK-Ortsgruppe Oker
Beide Läufe führen entlang der Okertalsperre, mit geringen Höhenunterschieden, und
sind asphaltiert.

Lesebühne: „Verbockt“ @ Liebenburg
Jun 30 um 19:30
Lesebühne: „Verbockt“ @ Liebenburg | Liebenburg | Niedersachsen | Deutschland

Lesebühne: „Verbockt“
„Manchmal bin ich einfach müde. Müde vom Alltag. Und ich möchte den Alltag ausschalten. Alles in mir schreit nach Stille und Langeweile. So langweilig, dass ich wirklich nichts tue und meine Müdigkeit genießen kann. Und dann bin ich plötzlich wach. So wach, dass ich mich erschrecke. Ich erschrecke mich, weil ich die Melancholie spüre, die mich wieder ereilen möchte. So schnell, dass ich aufpassen muss, nicht den Halt zu verlieren.“
Der Blogger Markus Bock nennt sich „Depressionist“. Er liest aus seinen Texten zum Thema Depression.
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten

 

Nachts in den Wipfeln @ Bad Harzburg
Jun 30 um 20:00

Nachts in den Wipfeln
Erleben Sie den Zauber der Wipfel im Wechsel der Jahreszeiten. Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge in der Natur – lauschen sie den Stimmen der Nacht.

Ein Angebot von GPS Erlebniswanderungen Michael Schaschek in Zusammenarbeit mit den Niedersächsischen Landesforsten – Waldpädagogikzentrum Harz

An folgenden Terminen bei uns auf dem Baumwipfelpfad:

05.05.2017, 19.05.2017 ,
02.06.2017, 16.06.2016, 30.06.2017,
14.07.2017, 28.07.2017,
11.08.2017, 25.08.2017,
15.9.2017, 29.09.2017,
06.10.2017, 20.10.2017

Start jeweils 20 Uhr am Kassenpavillion des Baumwipfelpfades

Anfragen können Sie telefonisch unter 05322 8777920 oder per E-Mail stellen: info@bwp-harz.de und info@gpserlebniswanderungen.de

Preise incl. Eintritt 13,– und 11,–

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen, maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

Diese Führung ist nach Absprache und Verfügbarkeit auch an weiteren Terminen für Gruppen buchbar. Die Kosten für Sondertermine erhalten Sie auf Anfrage.

Jul
1
Sa
Gang durch den Kurort – STADTFÜHRUNG @ Bad Harzburg
Jul 1 um 10:00

GANG DURCH DEN KURORT – STADTFÜHRUNG

Veranstaltungsort: Bad Harzburg
Treffpunkt: Wandelhalle im Badepark

 

 

4,- € pro Person, mit Kurkarte / Bad HarzburgCard 2,- €
Geführter Rundgang durch die Stadt. Dauer ca. 2 Stunden.

Veranstalter
Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/75330

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar @ Goslarer Museum
Jul 1 um 10:00 – 17:00

James Bond sendet Liebesgrüße aus Goslar
Ausstellung zeigt Plakate und Film-Requisiten
„Top Secret – Liebesgrüße aus Goslar“ heißt die neue James-Bond-Ausstellung im Goslarer Museum. Nach der Vernissage am vorangehenden Sonntag öffnet die Ausstellung am Dienstag, 25. April, ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Vom Goldbarren aus „Goldfinger“,
der Taucherausrüstung und dem Düsenrucksack aus „Feuerball“, von der Marineuniform aus „Man lebt nur zweimal“ bis zur Yamaha XJ 650 Turbo aus „Sag niemals nie“ und schließlich Drehplänen und Storyboards aus „Skyfall“ und „Spectre“ – die ganze Geschichte aus
55 Jahren Bond-Filmen wird lebendig.
Seit 1962 begeistern die Agenten-Filme Fans in aller Welt. Sieben Jahre später entwickelte der damals zwölfjährige Siegfried Tesche eine Sammelleidenschaft, die ihn sein Leben lang begleitete. Heute ist er promovierter Film- und Fernsehjournalist mit Lehrauftrag an der
Universität. Seine Sammlung umfasst rund 1000 originale Filmplakate, 7000 Fotos und 180 Requisiten, dazu Drehbücher, Storyboards, Kostüme, Souvenirs, Merchandising-Artikel und vieles mehr. Es wäre genug Material, um das gesamte Goslarer Museum damit zu bestücken; es ist mehr als genug für eine spannende, amüsante und erlebnisreiche
Ausstellung in den Sonderausstellungsräumen des Hauses.
Besonders amüsant sind die Verkaufsartikel, mit denen ihre Hersteller vom Erfolg der Filme
profitieren wollten. So gibt es zum Beispiel Spielzeugausführungen des Aston Martin DB 5 zu
bestaunen oder das Modell von Bonds Lieblingswaffe, der Walther PPK, Brettspiele und
Herrenduftserien – und schließlich auch Produkte, die den Zusammenhang mit dem
berühmtesten Agenten aller Zeiten nicht so recht erkennen lassen: Haarspray und Klebstoff,
Zigaretten und Streichhölzer, alles mit dem Label „007“.
Als „Zeitstrahl“ durch die Geschichte der Filme werden die Objekte von den Original-
Filmplakaten aller James-Bond-Filme begleitet, ergänzt durch Fotos vom Set und den
Aushangfotos aus den Schaukästen der „Lichtspielhäuser“. Die Ausstellung ist bis zum
3. Oktober im Goslarer Museum zu sehen – dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr,
Königstraße 1.

Zur Homepage

Wandern von Altenau am Dammgraben entlang zur Wolfswarte – ca. 16 km @ Goslar: PP Schützenallee
Jul 1 um 10:00

Harzclub GoslarWandern von Altenau am Dammgraben entlang zur
Wolfswarte – ca. 16 km | Altenau – Schachtkopf – Steile Wand
– Wolfswarte – Okerstein – Altenau
Treffen: Goslar: PP Schützenallee
Zeit: 10 Uhr
Führung: Dr. Michaela Hellwig,  05321 – 8 37 95

Rundgang durch die historische Altstadt @ Hornburg
Jul 1 um 11:00

Das Amt für Tourismus Hornburg lädt von Ostersonnabend an bis Oktober jeden ersten Sonnabend um 11.00 Uhr und jeden dritten Sonntag um 14.00 Uhr eines jeden Monats Fachwerkliebhaber und Fachwerkinteressierte zu einem interessanten und unterhaltsamen Rundgang durch die historische Altstadt ein.

Der etwa anderthalb Stunden dauernde Rundgang berücksichtigt alle bedeutenden
Sehenswürdigkeiten des staatlich anerkannten Erholungsortes im Nördlichen
Harzvorland, Geburtsort des ersten deutschen Reformpapstes Papst Clemens II.
Entlang der prägenden Fachwerkbauten, die Hornburg den Namen „Rothenburg des Nordens“ einbrachten, führt die Route durch die insgesamt unter Denkmalschutz
stehende Altstadt u. a. zum Alten Zeughaus, zum Neidhammelhaus, zur
Marienkirche, in romantische Gässchen und Winkel bis hin zum Hopfenspeicher.

Eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht erforderlich.
Pro Person wird ein Beitrag von 3,00 Euro erhoben.
Kinder bis zum 14. Lebensjahr in Begleitung eines Elternteils zahlen keine Gebühr.

Gruppen haben wie in jedem Jahr die Möglichkeit, ganzjährig jederzeit nach Voranmeldung beim Stadtmarketing Hornburg/ Amt für Tourismus, mit den Hornburger Stadtführerinnen und Stadtführern den Reiz der historischen Altstadt auf sich wirken zu lassen.

Anfragen und Anmeldungen nimmt das
Stadtmarketing / Amt für Tourismus, Telefon 0 53 34 – 9 49 10, gern entgegen.

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung @ Bad Harzburg
Jul 1 um 11:30

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung

Luchse Nationalpark Harz

Die öffentlichen Fütterungen der Luchse im Freigehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg finden jeden Mittwoch und Samstag um 14.30 Uhr statt. Regelmäßig bieten die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg dazu eine geführte Wanderung an.

Die geführten Luchs-Wanderungen beginnen um 11.30 Uhr mit Treffpunkt am Wandertreff am Haus der Natur im Kurpark. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Wanderung beträgt 4,00 €, Kurkarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard zahlen 2,00 €, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Mit der Burgberg-Seilbahn (Selbstzahler) geht es in drei Minuten bequem auf den Bad Harzburger Hausberg. Zur Stärkung ist auf der insgesamt 5-stündigen Wanderung eine Einkehr eingeplant. Rechtzeitig wird danach zur Luchsfütterung aufgebrochen. Bei der Fütterung werden alle Besucher von einem Mitarbeiter des Nationalparks über das Luchs-Auswilderungsprojekt informiert. Anschließend wird der Rückweg nach Bad Harzburg in Angriff genommen.

Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de, und unter www.bad-harzburg.de zu erhalten.

Schützen- und Volksfest @ Goslar
Jul 1 um 14:00 – 23:00

30.06.-09.07.2017

Schützen- und Volksfest Goslar

Das Goslarer Schützenfest ist eines der größten in Südniedersachsen. Zwei große Feuerwerke und drei Ausmärsche sorgen für die große Attraktivität des Goslarer Schützenfestes bis weit über die Grenzen des Landkreises Goslar hinaus.

Luchsfütterung @ Bad Harzburg
Jul 1 um 14:30

Luchsfütterungen an den Rabenklippen bei Bad Harzburg

Luchse Nationalpark Harz

Die öffentlichen Fütterungen der Luchse im Freigehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg finden jeden Mittwoch und Samstag um 14.30 Uhr statt. Regelmäßig bieten die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg dazu eine geführte Wanderung an.

Die geführten Luchs-Wanderungen beginnen um 11.30 Uhr mit Treffpunkt am Wandertreff am Haus der Natur im Kurpark. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Wanderung beträgt 4,00 €, Kurkarteninhaber und Besitzer einer Bad HarzburgCard zahlen 2,00 €, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Mit der Burgberg-Seilbahn (Selbstzahler) geht es in drei Minuten bequem auf den Bad Harzburger Hausberg. Zur Stärkung ist auf der insgesamt 5-stündigen Wanderung eine Einkehr eingeplant. Rechtzeitig wird danach zur Luchsfütterung aufgebrochen. Bei der Fütterung werden alle Besucher von einem Mitarbeiter des Nationalparks über das Luchs-Auswilderungsprojekt informiert. Anschließend wird der Rückweg nach Bad Harzburg in Angriff genommen.

Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30, info@bad-harzburg.de, und unter www.bad-harzburg.de zu erhalten.

Die wundersame Welt der Bäume @ Bad Harzburg
Jul 1 um 15:00

Die wundersame Welt der Bäume
Entdecken Sie die wundervolle Welt der Bäume und lauschen Sie ungewöhnlichen Baumgeschichten. Erleben Sie Bäume aus einer neuen Perspektive.

Ein Angebot der zertifizierten Waldpädagogin Angela Eilers in Kooperation mit den Niedersächsischen Landesforsten – Waldpädagogikzentrum Harz.

An folgenden Terminen bei uns auf dem Baumwipfelpfad:

22. April 2017
13. Mai 2017
10. Juni 2017
01. Juli 2017
08. Juli 2017
12. August 2017
09. September 2017
14. Oktober 2017

Startuhrzeit: 15 Uhr am Kassenpavillon des Baumwipfelpfades.

Nach Absprache ist die Führung auch an weiteren Terminen für Gruppen buchbar.

Anfragen können Sie telefonisch unter 05322-8777920 oder per E-Mail stellen: info@bwp-harz.de.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis 14 Uhr am Vortag der Veranstaltung per E-Mail an info@eilers-umweltkommunikation.de oder telefonisch unter 0179-1781819.

Preise incl. Eintritt 13,– Erw. und 11,– Kinder

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen, maximale Teilnehmerzahl 20 Personen

Eisenbahnmuseum Vienenburg @ Vienenburg
Jul 1 um 15:00 – 17:00

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg ist geöffnet

Modelleisenbahn - Foto: Helmut MoritzAuf rund 100 qm Fläche gibt es im Museum vieles zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen. Unter anderem eine große Modellbahnanlage, die den Bahnhof Vienenburg im Zustand der 50er und 60er Jahre zeigt. Im zum Museum gehörenden Aussengelände befindet sich eine Sammlung historischer Fahrzeuge. Betreut wird das Museum durch Vereinsmitglieder des Vereins zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e.V.

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
15.00 – 17.00 Uhr

Gruppen (bei Voranmeldung) auch zu anderen Zeiten .

Eintrittspreise: Gruppenermässigung ab 15 Personen
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €

Das Freigelände ist jederzeit zugänglich!

Eisenbahnmuseum Vienenburg

 

Königsessen @ Schützenhaus Lochtum
Jul 1 um 19:00

Heute laden die Könige zum Essen und Trinken ein. Ein Termin der man nicht versäumen sollte.

Jul
2
So
Wanderung mit dem Harzklub @ Bad Harzburg
Jul 2 um 9:15

Wanderung mit dem Harzklub Bad Harzburg

Logo Harzclub Bad HarzburgGeführte Wanderung. Die Strecke wird vor Ort bekannt gegeben.

09.15 Uhr Treffpunkt Parkplatz Pfennigpfeifer, Herzog-Julius-Straße

Harzklub-Zweigverein Bad Harzburg e.V.

Herr Heineke Tel. 05322/22 06

 

Harzklub Bad Harzburg e.V.
Eichendorffstraße 36
38667 Bad Harzburg

http://www.harzklub-badharzburg.de/