Fahrradwerkstatt
Belal und Medhat bei der Reparatur von Fahrrädern.

Fahrradwerkstatt Hornburg

Im Rahmen der Interkulturellen Woche des Landkreises Wolfenbüttel sowie am Tag des Flüchtlings wurde in die Fahrradwerkstatt Hornburg eingeladen.

Auf Grund der guten Erfahrung der Fahrradwerkstatt in Wolfenbüttel hat das DRK im vergangenen Jahr in Hornburg eine zweite Fahrradwerkstatt eröffnet. In diesem Projekt können Geflüchtete und Bedürftige unter Anleitung und Mithilfe zwei ehrenamtlicher Helfer die Fahrräder gemeinsam reparieren. Dort engagieren sich Flüchtlinge und betreiben eine gelebte Integration vor Ort. Somit kann der Landkreis Wolfenbüttel im Bereich Hornburg und in der näheren Umgebung mehr Geflüchtete erreichen. Es findet Begegnung auf Augenhöhe statt und gibt ihnen die Möglichkeit, gut erhaltene Fahrräder vor Ort zu reparieren.

Medhat Omar und Belal Wehbeh, die beiden Flüchtlinge aus Syrien, sind seit zwei Jahren in Deutschland und haben in Hornburg und Schladen eine Wohnung gefunden. Medhat hat in Syrien drei Jahre arabische Literatur studiert, aber noch keinen Abschluss erreicht. Belal hat den Beruf des Automechanikers erlernt und würde gern in einer Autowerkstatt arbeiten. Beide besuchen einen B1-Integrationssprachkurs und haben schon sehr gute Deutschkenntnisse erworben.

Bewohner aus der Gemeinde Schladen-Werla können ihre leicht defekten Fahrräder zur kostenlosen Reparatur nach Hornburg bringen. Die Tür der Werkstatt im Keller der DRK Sozialstation Vorharz, Asse-Oderwald-Schladen Vor dem Dammtor 16 sind jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr für Jedermann geöffnet.