Tachymeter für die Leichtathletik
Foto (privat) Nils Wenzlaff und Dipl.-Ing. Jens Grohmann

Ein Tachymeter für die Leichtathletik

Die Leichtathleten der TSG Bad Harzburg besitzen mit dem Tachymeter nun ein hochwertiges Präzisionsmessinstrument

Bad Harzburg, den 18.April 2017 (waf)
Dieses Tachymeter (optisch-elektronisches Weitenmessinstrument) der Schweizer Firma Leica wurde dem Verein über den deutschen Vertriebspartner Leica Geosystems vermittelt.

Deren Vertriebsingenieur Dipl.- Ing. Jens Grohmann trat dabei als Kontaktmann auf und war bei der Übergabe an den sichtlich erfreuten Abteilungsleiter Nils Wenzlaff am 11. April 2017 im Leichtathletikzentrum an der Planstraße 22 in Bad Harzburg-Harlingerode anwesend.
Nach der praktischen Einweisung durch Herrn Jens Grohmann in die neue Messtechnik äußerte sich der angehende Physiklehrer Wenzlaff unter Anlehnung an den deutschen Physiker und Optiker Joseph von Fraunhofer: „Unsere Linsen sind nun zum Messen gedacht.“

In der niedersächsischen Leichtathletik übernimmt die TSG Bad Harzburg damit eine Leuchtturmfunktion, wie Pressesprecher & Sponsorenbeauftragter Willi Arno Fibich erwähnte. Nicht einmal der Niedersächsische Leichtathletikverband (NLV) besitzt solch ein Präzisionsmessinstrument. Das gesamte Messverfahren, besonders beim Speer- Diskus- und Hammerwurf, wird damit von durchschnittlich 3 Minuten pro Messung auf unschlagbare 30 Sekunden reduziert. Auf das Gerät wurde das weltweit gültige Athletics-Measeurement-Programm installiert, dass u.a. bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen zum Einsatz kommt.

Dies kommt ab sofort den Sportlern und Kampfrichtern zugute, aber auch anderen Leichtathletikvereinen und Veranstaltern in Niedersachsen.

Wie Abteilungsleiter Wenzlaff erklärte, möchte er die Messanlage mit zwei Bedienern zukünftig gegen eine kleine Gebühr anderen Veranstaltern zur Verfügung stellen.

Dass die Leichtathleten der TSG Bad Harzburg dieses Präzisionsmessinstrument ihr Eigen nennen dürfen, sei dem großen Engagement örtlicher Wirtschaftsbetriebe und Stiftungen geschuldet.
Allen voran die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die Bad Harzburg Stiftung, die Stadt Bad Harzburg, das Edeka Center Ronny Lunze, der dm Drogeriemarkt Bad Harzburg und das hiesige Autohaus Ford Bathauer. Der Abteilungsvorstand Nils Wenzlaff sprach seinen Dank auch dem neugegründeten Förderverein des Leichtathletik- & Baseballsports der TSG Bad Harzburg aus, über den das erfolgreiche Tachymeter-Projekt lief. Dadurch konnte die TSG Bad Harzburg das Gerät käuflich erwerben.
„Manchmal muss man Initiativen einbringen und darf sich nicht abschrecken lassen“, so Wenzlaff, der das gesamte Projekt als einen besonderen Erfolg für die Aufwertung des Leichtathletikzentrums Bad Harzburg und dessen Modernisierung wertet.

Die Leichtathleten der TSG bedanken sich bei den unten abgebildeten Förderern.

Mehr Infos über die Leichtathleten der TSG Bad Harzburg auf der Homepage