10. Adventscafé – wieder große Spende an das Elternhaus Göttingen

Zum 10. Mal veranstaltete das Aktionsteam für das Elternhaus Göttingen im real,- Goslar vom 23.11. – 25.11.15 ein Adventscafé und ist wieder von dem Erfolg überwältigt.

Wie in jedem Jahr laufen das ganze Jahr über die Anstrengungen der Warenbeschaffung für den Flohmarkt und die Basare. Für das Café werden im 0ktober die ersten Stollen gebacken, Plätzchen, Torten und Kuchen kurz vor der Aktion. Auch dieses Mal waren ca. 100 Bäckerinnen und Bäcker aktiv, ca. 40 Helferinnen und Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Gerade zum Aktionstermin hielt der Winter seinen ersten Einzug und stellte vor allem das Flohmarktteam mit dem Innen- und Außenflohmarkt, aber auch die Basarteams vor eine große Herausforderung.

Nach der musikalischen Unterhaltung des Nachmittags sind die Chorauftritte zu jedem Tagesabschluß besonders beliebt. Am Montag stellte der Schulchor der Jürgenohlschule sein Winter- und Weihnachtsprogramm vor und begeisterte das Publikum. Am Dienstag spielten und sangen die Kinder vom „Kunstkarussell“. Die Gäste erlebten ein buntes Programm mit Ausschnitten aus dem Musical „Mein 0ker“, Winterliedern, Weihnachtsliedern, poppigen Tanzeinlagen und einer Einrad-Kunstshow. Noch Tage später waren die Gäste begeistert. Den Abschluß bildete am Mittwoch der „Frauenchor Frohsinn“ aus 0ker mit dem Querschnitt aus seinem Repertoire und Weihnachtsliedern.

Alles in allem wieder eine sehr gelungene Veranstaltung, die sich auch in der Spendensumme wiederspiegelt. Das Team konnte es kaum fassen, als nach den drei Tagen bereits 7.171,30 € zusammengekommen waren. Im Nachgang werden immer noch mal Stollen verkauft und Spenden übergeben. Die Basardamen verkauften ihre Schätze auf der Weihnachtsfeier der Rheumaliga und erhöhten die Summe um weitere 70,00 €. Die Pfandbonspenden ab August ergaben 161,26 €, so dass in diesem Jahr wieder eine Höchstsumme, nämlich 7.865,00 € gespendet werden können. Somit erhöht sich die Gesamtspendensumme auf 120.905,00 €, davon entfallen allein für dieses Jahr 20.426,50 €.

In diesem Jahr sind die Spendensummen zu vielen Veranstaltungen rückläufig, weil sich viele Menschen zusätzlich für die Flüchtlinge organisieren oder spenden. Auch eine sehr wichtige Aufgabe. Umso überraschter waren das Team und auch Herr Germandi über die wieder riesige Spendensumme. Herr Germandi widerholte gegenüber dem Geschäftsleiter Herrn Groß seinen Dank an den real,- Goslar, der die Durchführung im Markt mit vielen Zugeständnissen ermöglicht.

Die Aktivitäten im real,- Goslar und Presseberichte hierzu haben das Elternhaus Göttingen in Goslar und im Harz bekannter werden lassen. Das spiegelt sich an den immer größer werdenden Einzelspenden an das Elternhaus durch Firmen und Privatpersonen wieder. Den Spendern gibt dieser Weg ein gutes Gefühl, den kranken Kindern und ihren Familien wird Hilfe in einer für sie extremen Lebenssituation ermöglicht, indem sie das Elternhaus mit all seinen Facetten nutzen können.

Im Namen von Harald Germandi, Kassenwart der Stiftung Elternhaus an der Universitätsklinik Göttingen, ein herzliches Danke-Schön an das Aktionsteam und alle anderen Unterstützer und Spender des Elternhauses Göttingen.

Viele Fotos des Adventscaféssind direkt aufrufbar im Fotoalbum

Karin Kolan / Aktionsteam für das Elternhaus Göttingen / Organisatorin